1

Extinction

Extinction---Cartel-Teaser Spanien/ Ungarn 2015. Regie: Miguel Angel Vivas. Darsteller: Matthew Fox, Jeffrey Donovan, Quinn McColgan, Valeria Vereau

Story: Während einer Zombie-Apokalypse gelingt es Jack, Patrick, Emma und ihrem Baby-Töchtling, mit Müh und Not, sich in ihrem Heimatort Harmony zu verbarrikadieren…

Neun Jahre später – aus recht unspezifizierten Gründen ist ein dauerhafter Winter über’s Land hereingebrochen (ich vermute stark, damit Regisseur Vivas den Gag „weather forecast – the day after tomorrow: cold!“ unterbringen konnte), die Zombies sind, davon geht man aus,..  [weiterlesen]

12

Maggie

maggie

USA 2015

REGIE

Henry Hobson

DARSTELLER

Arnold Schwarzenegger, Abigail Breslin, Joely Richardson, Douglas M. Griffin, J.D. Evermore, Rachel Whitman Groves

Offizielle Synopsis: Wade Vogel steht als verzweifelter Vater einer aussichtslosen Situation gegenüber. Die Zombie-Apokalypse ist ausgebrochen und seine Tochter Maggie wurde von einem Untoten gebissen – ihre Transformation zur wandelnden Bestie steht unaufhaltsam bevor. Weil er es nicht übers Herz bringt, sein Kind in Quarantäne zu schicken oder ihr Leben von Ärzten beenden zu lassen,..  [weiterlesen]

6

Ich bespreche eher ungern SF-Serien, die sowieso jeder kennt und jeder guckt, weil sie auf den großen Sendern laufen und fett beworben werden. Die kleineren Produktionen sind mir lieber, die Außenseiter, die schrägen Nummern. Heute habe ich gleich vier davon im Gepäck. Zwei Comedys, zwei Dramen.

The Last Man on Earth

last man on earth Eine postapokalyptische Comedy-Serie auf einem der großen US-Networks, das ist wahrlich eine ungewohnte Erfahrung. Wenn ich mich recht erinnere, wurde das zuletzt mit “Woops!” 1992 versucht – kurioserweise auch von Fox. Das Ergebnis wurde unter die Top 50 der schlechtesten Serien aller Zeiten gewählt…  [weiterlesen]

10

poster_marshland Marshland

Spanien 2014. Regie: Alberto Rodriguez. Darsteller: Raul Arévalo, Javier Gutierrez, Antonio de la Torre, Nerea Barros u.a.

Story: Zwei Polizisten sollen das Verschwinden zweier Schwestern in der spanischen Provinz des Jahres 1980 aufklären. Bald gibt die weite Sumpflandschaft die Leichen frei und es geht um Mord. Um mehrere Morde. Und schließlich um die Frage, wie weit eine Gemeinschaft zu gehen bereit ist, um vergangene Sünden und nie bestrafte Täter zu schützen. Dabei verläuft der Graben nicht nur zwischen den Dörflern und der Polizei, sondern auch zwischen den Beamten selbst…..  [weiterlesen]

6

wolfcop Kanada 2014. Regie: Lowell Dean. Darsteller: Leo Fafard, Amy Matysio, Jonathan Cherry, Sarah Lind, Aidan Devine

Offizielle Synopsis: Lou Garou ist sicherlich nicht der korrekteste Polizist unter der Sonne: Selbst nach den Maßstäben seines miefigen Heimatnests Woodhaven ist seine Leck-mich-am-Arsch-Attitüde mindestens so gewöhnungsbedürftig wie sein Hang zu hochprozentigen Problemlösern. Als ob das nicht genug wäre, stolpert der verpeilte Gesetzeshüter eines Abends auch noch mitten in ein satanisches Ritual – mit schwerwiegenden Folgen für zukünftige Vollmondnächte: Lou wird zum Werwolf! Gut, dass sein bester Kumpel Willie ihm mit Rat und Tat zur Seite steht,..  [weiterlesen]

6

Wer sich wundert, warum die Reviews mit der Zahl 2 anfangen – Review 1 war vor einigen Wochen schon “Under the Skin”.

trailer-fo-the-zombie-comedy-life-after-beth-with-aubrey-plaza USA 2014. Regie: Jeff Baena. Darsteller: Aubrey Plaza, Dane DeHaan, Anna Kendrick, John C. Reilly, Molly Shannon, Cheryl Hines, Paul Reiser

Offizielle Synopsis: Der junge Zach versucht zu verkraften, dass seine Freundin Beth an einem Schlangenbiss gestorben ist. So oft es geht besucht er ihre Eltern, die ihm näherstehen als die eigenen. Denn Zuhause wird Zachs extremer Trauer mit einem gewissen Unverständnis begegnet…  [weiterlesen]

10

Es ist ein gutes Jahr für Superhelden-Fans. Neben den erwartbaren Blockbustern wie “Captain America 2” und “X-Men: Days of Futures Past” bekommen die kostümierten Gutmenschen auch auf dem heimischen Flachbildschirm wieder einen Fuß in die Tür. Mit “Agents of SHIELD” und “Arrow” ist es gleich zwei relativ aufwändigen Serien gelungen, sich nicht etwa bei den kleinen Spartensendern zu etablieren, sondern bei den Networks. Fast wie früher, zu den Zeiten den “Incredible Hulk” und der üppigen 70er Jahre-“Wonder Woman”.

Es gab aber auch wahrlich aufwändige Fehlstarts in der letzten Zeit –..  [weiterlesen]

27

Dies ist die Masterliste aller Filme, die ich auf dem Fantasy Filmfest seit Bestehen meines Blogs gesehen und besprochen habe. Sie wird jährlich aktualisiert und ist über den Tag “Fantasy Filmfest Masterliste” zu erreichen.

Die Links führen direkt zu den Reviews.

Die Bewertungen entsprechen nicht notwendigerweise exakt den Bewertungen ihrer Zeit, sondern repräsentieren teilweise meine aktuelle Meinung zu den Filmen – auch im direkten Vergleich miteinander.

Fantasy Film Fest 2007 München
28 Filme
2007

28 Weeks later
♥ An American Crime
♥ Black Sheep
♦ Black Water
♣ Dead Silence
♣ Death Note
♦ Edmond
♥ End of the Line
♥ Ex-Drummer
♥ Fido
♦ Film Noir
♦ Free Jimmy
♥ Hallam Foe
♥ I’m a Cyborg,..  [weiterlesen]

8

Zweiter Tag der Fantasy Filmfest Nights – die eigentlich Fantasy Filmfest Weekend heißen müssten. Ich habe am Mittag die Wohnung in Schwabing endgültig geräumt, dafür steht nun mein Haus in Obergiesing wieder frei. Dort wird in den nächsten Monaten renoviert, dass die Schwarte kracht. So bleibt mir immer eine Unterkunft, wenn es mich doch mal in die bayerische Hauptstadt treibt.
wolfcreek21 Wolf Creek 2“ ist heute der Opener gewesen. An das Original erinnere ich mich nur sehr rudimentär – ein ziemlich zynisch-brutaler Outback-Slasher, der seine Protagonisten wie im Staffellauf krepieren ließ. Teil 2 ist nicht viel anders,..  [weiterlesen]

7

mm2013 Klein
Ich hole in letzter Zeit ein paar Sachen nach, die mir während des FFF entgangen sind. Dokus, Serien, aber auch Blockbuster, die ich aus irgendeinem Grund im Kino verpasst habe. Weil viele von euch die Filme schon gesehen haben werden und ich gerade in London bin, halte ich mich kurz.
RIPD
Robert Schwentke, das muss man umunwunden zugeben, ist in Hollywood angekommen. Nach dem Pilotfilm von “Lie to me” und dem Jodie Foster-Thriller “Flightplan”, nach “RED” und “Die Frau des Zeitreisenden” durfte er in diesem Jahr mit “RIPD” einen ganz fetten Sommer-Streifen inszenieren…  [weiterlesen]