HALLAM FOE – THIS IS MY STORY (GB 2007)
Hallam FoeStory: Hallam ist kein glücklicher Teenager – seit dem Tod seiner Mutter hat er sich zurückgezogen, spioniert anderen Menschen nach, und verdächtigt seine Stiefmutter des Mordes. Als der heimische Konflikt (auch sexuell) eskaliert, flüchtet Hallam nach Edinburgh. Dort lernt er Kate, die Personalchefin eines Edelhotels, kennen – und verliebt sich in die junge Frau, die seiner Mutter wie aus dem Gesicht geschnitten scheint. Doch Hallams Obsessionen lassen ihn nicht los, und als seine Eltern auftauchen, kommt es zum Streit.

Kritik: Mannometer, der Autor der Romanvorlage hat aber ein paar ziemlich heftige ödipale Probleme zu verarbeiten, wie es scheint – Sex mit der Stiefmutter UND einer Doppelgängerin der leiblichen Mutter, darauf muss man erstmal kommen. Und die beiden Frauen, die es dem sehr nerdigen Hallam besorgen, sind Claire Forlani und Sophia Myles – das riecht eher nach erfüllter pubertärer Masturbations-Phantasie als nach ehrlicher Narrative. Aber Schwamm drüber: „Hallam Foe“ ist ein bezaubernder, leichtfüßiger Film über einen intelligenten jungen Mann, der massive Schwierigkeiten damit hat, sich abzunabeln. Sämtliche Darsteller überzeugen, und selbst das dröge Edinburgh kommt richtig gut rüber. Eine nennenswerte Story hat der Film nicht, er schwebt eher unbekümmert durch die Laufzeit, bis dann irgendwann… tja, irgendwas bei Hallam „klick“ macht. Genau der richtige Film für die Berlinale, wo es auch einen Silbernen Bären für den Soundtrack gab. Was so ein federleichtes Geschichtchen allerdings beim Fantasy Filmfest zu suchen hat, das möge mir mal jemand bitte erklären.

Für Leute, die Strichlisten führen: Scharfer, kurzer Sex mit Claire Forlani ohne echte Nudity, dafür ausführlicher harter Sex samt topless von und mit Sophia Myles. Gibt einen Extra-Bela.

6belas11.jpg



Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Louis
Louis

Sophia Myles. Grrmm, der einzige Grund, „Thunderbirds“ und „Underworld“ nicht zu Protoschlacke zu verbrennen.
Sophia Myles. Grrmm, der einzige Grund, Charles Dance (der da war, wo vorher vermutlich nur wenige Männer waren) zu hassen. Abgesehen von „Alien 3“. Sophia Myles. Topless. Grrmm.

Peroy
Peroy

Wer ist Sophia Myles… ?

Louis
Louis

Diese Frage zeigt, dass dein Leben nicht perfekt verläuft. Gehe er (zu Ebay) und sehe er das Licht. Erwarte nichts Streepiges. Sondern erwarte eine überaus ansehnlich im Kameralicht badende Bachstelze, die Szenen an sich zu reißen versteht. Langt doch.

trackback

[…] Hallam Foe – noch ein kleiner sentimentaler Film über das Erwachsenwerden – diesmal profitieren die männlichen Zuschauer zudem von heißen Sexszenen mit Sophia Myles und  Claire Forlani. […]

trackback

[…] Note ♦ Edmond ♥ End of the Line ♥ Ex-Drummer ♥ Fido ♦ Film Noir ♦ Free Jimmy ♥ Hallam Foe ♥ I’m a Cyborg, but that’s okay ♥ OSS 117 ♣ Out of the Blue ♦ Paragraph 78 […]