6

Heute stelle ich euch zehn YT-Kanäle vor, die mich in den letzten Monaten beeindruckt, unterhalten oder schlicht entzückt haben.

ROWAN J. COLEMAN macht im Grunde genommen das, was ich in den 90ern gemacht hätte, wenn es YouTube gegeben hätte – und die Erlaubnis auch für deutsche Content-Produzenten, Clips aus Serien und Filmen zu verwenden. Seine gleichzeitig knappen und ausführlichen Besprechungen vieler populärer Science Fiction-Serien entsprechen meinen SCIENCE FICTION TV GUIDES, nur mit dem Vorteil, dass der Konsument tatsächlich konkret sehen kann, worum es geht. Bonus dafür, dass Coleman so ziemlich exakt auf meiner Geschmackswelle surft:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube…  [weiterlesen]

1

Man möge den zähen Nachschub an frischem Content entschuldigen – wer meinen Facebook-Feed liest, der weiß ja, dass mich eine schwere Campylobacter-Infektion umgeworfen hat. Die damit verbundene Krankschreibung (meine erste seit mindestens 25 Jahren) bedeutet eben nicht, dass ich mehr Zeit für Beiträge habe. Eine Auswirkung der Infektion ist eher, dass "katatonisch in die Gegend starren" auf einmal valides Entertainment ist. Man kann nicht lesen, schreiben, Filme schauen, nix. Dabei stünde wahrlich genug an.

Nun gut, es geht mir heute ein wenig besser und ich starte leicht ein. Jetzt mit ein paar interessanten Videos, die ich online gefunden habe,..  [weiterlesen]

10

Schlaf und ich, das ist eine eigenwillige Symbiose. Ich schlafe gut, gern und viel. Schlaf ist Genuss, ist Erholung. Ich kann mich erinnern, dass ich es als Kind besonders gemocht habe, wenn draußen schweres Gewitter war. Dann habe ich die Fenster auf Kippe gestellt und jeder Blitz, jeder Donner hat ein wohliges Kribbeln im Magen verursacht.

Früh übt sich demnach:

Wenn es mir doch mal unheimlich wurde, konnte ich ja auch immer noch bei meinen Eltern unterkriechen. Das passte meinem Vater, der oft genug Spätschicht hatte, gar nicht in den Kram, denn es unterlief seinen Schlafrhythmus…  [weiterlesen]

17

Heute braucht ihr Geduld – während ich diese Zeilen schreibe, weiß ich weder genau, was ich eigentlich sagen will, noch in welche Richtung der Beitrag geht. Mir ist da nur was aufgefallen, das meine Synapsen hat feuern lassen. Und was raus will, muss raus.

Wir hören hier zu Hause beim Frühstück Radio Arabella – auch deshalb, weil unsere Alexa den Versuch, Radio 2day zu hören, immer mit "Okay, ich spiele Radio Teddy" torpediert. Und auf Radio Arabella wird bei den Nachrichten (wie es trendy ist) der übliche Ablauf umgekehrt: erst Lokales, dann Deutschland, dann die Welt.

Nun könnte man meinen,..  [weiterlesen]

14

Es ist mal wieder Zeit, Dampf abzulassen. Ich bin’s ja auch selber schuld, weil ich mich entschlossen habe, beschädigte oder minderwertige Produkte nicht mehr hinzunehmen bzw. wegzuschmeißen, sondern den Hersteller damit zu konfrontieren. Nicht, um eine Erstattung zu fordern oder einen Austausch – sondern um zu sehen, wie vorgebliche deutsche (oder auch mal nicht-deutsche) Markenfirmen mit Kritik an ihrer Ware umgehen.

Ihr habt zu dem Thema ja hoffentlich meine diversen Beiträge über die Hosen der Firma Meyer gelesen. Dazu gibt es ein Update. Während ich der blauen Hose, die bisher zweimal fast augenblicklich gerissen ist,..  [weiterlesen]

35

Ich wollte etwas anderes machen als wieder einen KAKTUS oder einen GURU JAKOB. Ich habe da ein ganz obskures SF-Filmchen auf der Festplatte, dessen größter Anteil aus resteverwerteten Zwischensequenzen eines abgebrochenen Videospiels besteht. Oder einen aktuellen Horrorheuler, der schon konzeptionell so banane ist, dass er bleibende Erlebnisse verspricht. Alles, nur nicht noch mal eine Teenie-Sommerkomödie mit Retzer, Renate Langer, Herbert Fux & Konsorten!

Und was suche ich mir aus? Eine Teenie-Sommerkomödie mit Retzer, Renate Langer, Herbert Fux & Konsorten. Mir ist nicht zu helfen.

Ich kann es nur so erklären oder entschuldigen (je nachdem): Die Filme von Otto W...  [weiterlesen]

19

Ich habe gestern Abend eigentlich nur ein Bild mit einer kurzen Bemerkung bei Facebook gepostet. Ich erwartete nicht viel Feedback, aber erstaunlicherweise gibt es mittlerweile schon über 50 Kommentare und eine echte Nerd-Begeisterung. Also erweitere ich das jetzt mal um weitere Bilder und mache hier ein Thema draus.

Als jemand, der immer die neusten Filme haben wollte, idealerweise uncut, musste ich mir schon früh etwas einfallen lassen. Einfach in die Videothek marschieren und die Kassetten daheim in den VHS-Rekorders des Stiefvaters stopfen war keine Option. Vor allem nicht, als ich durch Peter "Pedda" Blumenstock mitbekam, dass man sich mit entsprechenden Connections in den Videotheken der US-Kasernen ungeschnittene Delikatessen ausleihen konnte…  [weiterlesen]

49

Auf Facebook hat Tobias Sunderdiek heute diese Solidaritätserklärung geteilt:

Ich möchte mich nicht über das Versmaß auslassen und auch gar nicht wissen, warum Jonas Decker offensichtlich nur einen "zwei Hände großen" Fernseher hat – vielmehr frage ich mich, an welches Kino sich seine Liebeserklärung richtet. Nicht im Sinne von "welches Kino-Gebäude", sondern im Sinne von "welche Kinokultur".

Jonas Decker scheint ein anderes Kino zu kennen als ich.

Um etwas mehr in die Breite und in die Tiefe zu gehen: Auf Facebook wird in den entsprechenden Gruppen und auf den entsprechenden Profilen in den letzten Monaten natürlich extrem viel über die Zukunft des Kinos gesprochen…  [weiterlesen]

18

Heute gönnen wir uns mal einen Blick in den Abgrund und wenden uns einem Film zu, der jeder Beschreibung spottet – weshalb ich an der Beschreibung auch fast gescheitert wäre. Andererseits ist SATANS TODESSCHWADRON auch nicht nach den üblichen Maßstäben zu besprechen, denn es handelt sich um einen Fan-Film zu einer Groschenroman-Reihe, der von Amateuren vor fast 40 Jahren im Rahmen einer Con in der Nähe von Kassel und in Nürnberg gedreht wurde. Die Kopie, die mir vorliegt, wurde irgendwann vom Super8-Projektor auf eine Leinwand geworfen und von dort mit einer Videokamera abgefilmt. Nach diversen Generationen Kopierverlust schaffte sie wenigstens den Sprung zur Digitalkopie –..  [weiterlesen]

20

Ich hatte zuerst gedacht, die Meldung wäre Satire, so nach dem Motto "wegen Corona muss nun ein weiterer Kindergarten geschlossen werden". Aber dem ist nicht so. bento, das junge Nachrichtenportal des SPIEGEL, wird dicht gemacht.

bento erinnerte mich an die SIEHSTE, den Kinderableger der HÖRZU aus den 70er Jahren – die war auch nur eine eingedampfte Magermilchversion des Hauptblattes, um irgendwie "die Jugend" anzusprechen. Überlebt hat sie gerade mal ein Jahr, dann wurde sie in kastrierter Version in die HÖRZU integriert. Eine interessante Parallele.

"Was sagste nu: ’n kleiner SPIEGEL!"..  [weiterlesen]