2
16
Jul 2024

2017 habe ich euch meine Vespa vorgestellt, damals gebraucht 10 Jahre alt – ein echter Hingucker italienischen Ursprungs:

Nun bin ich niemand, der seine Wochenenden damit verbringt, seinen Motorroller zu wienern. Er verbringt die Nächte und die Winter meistens draußen und altert. Dinge haben ihre Zeit. Dachte ich bisher zumindest.

Dieser Einstellung folgend hat meine Vespa in den letzten sieben Jahren ziemlich gelitten. Weniger wegen Rost und Abnutzung – ein schwerer Sturz im Frühling, ein versuchter Diebstahl und eine Begegnung mit dem Asphalt durch einen Windstoß haben das Schmuckstück leiden lassen…  [weiterlesen]

44
07
Jul 2024

Ich bin immer noch begeistert von KI und den ständigen wachsenden Möglichkeiten, die sich dadurch bieten – aber eben auch, weil ich davon nicht gefährdet bin. Die KI ist kein Konkurrent, sie kann mir nichts nehmen.

Dass die KI auch Schattenseiten hat, die weit über den Jobverlust hinausgehen können, haben wir bereits besprochen. Die KI schafft Realitäten, von denen wir nicht wissen, wie wir sie bewerten oder wie wir mit ihnen umgehen sollen. Sie ermöglicht auch, die Realität als Fake abzukanzeln – wie erst vor ein paar Tagen, als konservative Spinner in den USA prophezeiten,..  [weiterlesen]

0
04
Jul 2024

Ich habe mittlerweile dreimal bei Temu bestellt und bin immer noch sehr zufrieden. Die chinesische Plattform ist ideal für Kleinkram, den man so in Deutschland oft gar nicht bekommt, der aber das Leben auf minimalem Niveau durchaus vereinfacht – ich nenne das gerne Mikro-Komfort. Kein Wunder, dass Amazon darüber nachdenkt, einen Konkurrenten zum Konkurrenten aufzubauen.

Was mich überrascht, ist die Präzision in vielen Details bei Temu. Rücksendungen sind kein Problem, bei Lieferverspätung gibt es 5 Euro Entschädigung, und über die Preisanpassung kann man sich noch einen Monat nach dem Kauf eventuelle Preisnachlässe auszahlen lassen…  [weiterlesen]

22
27
Jun 2024

Ich bin fast schon ein bisschen geschmeichelt – mehrere Leute haben bei Facebook und WhatsApp angefragt, warum auf dem Blog Funkstille herrscht. Da klang eine Art von… Sorge (?) raus. Als ob jemand mich vermissen würde. Oder meine großmäulige Plattform hier.

Nun denn: Alles halb so wild. Wortvogel is alive and well. Die Gründe für die Grabesstille sind vielfältig, aber nicht wirklich dramatisch:

  • Ich habe anderweitig ein Projekt betreut, das meine Konzentration verlangte und mich nach mehreren Stunden an der Tastatur nicht motivierte, auch noch ellenlange Blogbeiträge zu schreiben
  • Es zeigt sich aktuell eine gewisse Unlust zur Gebrauchstextschreiberei,
  • ..  [weiterlesen]

21

Ich erzähle ja gerne von der Popmusik meiner Jugend – da ist so viel hängen geblieben. Und vor knapp zwei Jahren habe ich auch mal über “Filmduelle” geschrieben, bei denen zwei verdächtig ähnliche Storys an den Kinokassen gegeneinander antraten. Heute kombiniere ich die beiden Themen.

Tatsächlich gab es in der Musikgeschichte immer wieder Fälle, in denen der gleiche Song in zwei verschiedenen Versionen in die Charts kam. Nicht als Cover oder in einem neuen Genre – lediglich von einem anderen Künstler aufgenommen und abgemischt. In den 50er und 60er Jahren war das kein großes Ding,..  [weiterlesen]

27
17
Mai 2024

In den letzten Wochen und Monaten wird viel über Temu berichtet, den neuen Platzhirsch unter den Billig-Onlineversendern. Einige Konkurrenten verlangen, den Newcomer an die rechtliche Kette zu legen oder gar zu verbieten. Da ist viel Neid im Spiel, aber es lässt sich kaum bestreiten, dass Temu alle Register des Billiglohn-Plunders zieht, um zu punkten.

Nun wollte ich neulich eine LED-Lichtleiste kaufen, fand bei Amazon aber nicht das Richtige. Aus einer Laune heraus schaute ich bei Temu nach – und entdeckte eine Überwurfdecke in genau dem Format, nach dem ich schon länger gesucht hatte…  [weiterlesen]

21

Vor ein paar Wochen ist es mal wieder soweit: Der Frankster erwähnt einen eher harmlosen Charity-Stadtlauf und fragt, ob ich nicht Bock hätte, mit ihm zusammen dabei anzutreten. Wobei “zusammen” ja ein sehr relativ Begriff ist, denn der Frankster trägt 30 Kilo weniger auf dem Skelett als ich und geht auch gerne mal 100 Kilometer am Stück. Von dem sehe ich immer nur den Kondensstreifen, bis er am Horizont verschwindet.

Aber warum eigentlich nicht? Das Wetter soll schön sein am Sonntag, ich habe dank der neusten Diät wieder ein paar Kilo abgenommen und trage mich mit dem Gedanken,..  [weiterlesen]

16
10
Mai 2024

Aus verschiedenen Gründen musste ich in den letzten Tagen mehrfach mit dem Roller durch München fahren. Und wie zu Frühzeiten meines Blogs sind mir wieder Plakate aufgefallen, die mich verwirren. Oder ärgern. Oder überraschen.

Es stehen Europawahlen an. Die Parteien betrachten das als minder relevant und die Plakatierung ist wenig bemerkenswert. Es gilt weiterhin die Maxime: Ein Plakat hat nur dann eine plausible Aussage, wenn sie auch ins Gegenteil verkehrt Sinn macht. Als Beispiel: “Mehr Freiheit! Mehr Bildung” ist keine plausible Aussage, weil keine Partei jemals die Umkehrung “Weniger Freiheit! Weniger Bildung!” fordern würde. Es ist sinnleerer Allgemeinplatz…  [weiterlesen]

11

Ich hatte vor ein paar Monaten über thematisch ähnliche Filme geschrieben, die zeitgleich in die Kinos kamen – manchmal aus Zufall, manchmal aber auch, weil Produktionsfirmen ein gerade aktuelles Thema um jeden Preis abfeiern wollten.

Auch im Fernsehen gibt es solche Doppelungen, es fällt nur seltener auf. So produzierte RTL 2004 kurz vor LOST eine wirklich lachhaft schlechte “weekly soap” über eine Gruppe Überlebender auf einer einsamen Insel – VERSCHOLLEN:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube immer entsperren

2012 kamen zum 100…  [weiterlesen]

1

Türkei 2023. Regie: Orçun Behram. Darsteller: Ahmet Rifat Şungar, Cansu Türedi̇ u.a.

Offizielle Synopsis: Die Leiche muss weg! Vor allen Dingen muss sie verschwunden sein, bevor die einflussreiche Familie einer unter mysteriösen Umständen getöteten jungen Frau Scherereien mit der Polizei bekommt. Leichenwagenfahrer Cemal wird mit dem schmutzigen Job beauftragt. Er soll sich auf dem Land bis auf Weiteres mit dem Sarg verschanzen. Doch so tot ist die Ermordete mit dem eingeritzten okkulten Symbol über dem Brustbein gar nicht! Lebendig im eigentlichen Sinn allerdings auch nicht. Dafür ist sie hungrig: hungrig nach menschlichem Frischfleisch und Vergeltung…  [weiterlesen]