12

Ich gestehe, dass ich ein Fan vom Handy-Porto bin, bei dem man über die App der Post eine Frankierung (keine Briefmarke!) in Form eines Codes kauft, den man auf den Umschlag schreibt. Nicht mehr in die Filiale latschen, keine Wertzeichen ausdrucken und aufkleben, kein Ärger mit Marken von vor der letzten Preiserhöhung, Man möchte fast ausrufen "vorbildlich!".

Natürlich ginge es noch besser. Schließlich muss man zusätzlich zum Porto immer noch Adresse und Absender auf die Umschläge schreiben oder ausdrucken und dann aufkleben. Das nervt. Und die einzelnen Codes in der App kaufen ist eigentlich auch nicht wirklich komfortabel…  [weiterlesen]

18

Nachdem wir neulich so viel Spaß mit alten Musikvideos hatten, drehe ich heute eine dritte Runde. Ich habe mal mein Gedächtnis durchforscht, was mir an Schauspielern im Gedächtnis hängen geblieben ist, die zum Broterwerb in Musikvideos aufgetreten sind. Recherche verboten – es müssen wirklich genuine Erinnerungen an die 80er und 90er sein.

Natürlich habe ich wieder ein paar Spielregeln aufgestellt, die ich im Zweifelsfall aber auch gnadenlos brechen werden – because I can:

  • Keine Videos mit Stars, die schon Stars waren und angeheuert wurden, um dem Video einen Marketingschub zu geben ("Ghostbusters" von Ray Parker jr.)
  • keine Models und Freundinnen der Sänger (z.B.
  • ..  [weiterlesen]

26
13
Jul 2021

Die Grünen haben heute Ihre Wahlplakate für den Herbst vorgestellt und werden erwartungsgemäß dafür erstmal kritisiert. Tatsächlich sind doofe Wahlplakate etwas, das mich ähnlich aufregt wie doofe Werbeplakate. Genau genommen SIND Wahlplakate ja auch Werbeplakate. Mit einem Unterschied: für Werbeplakate wird ein Haufen Geld ausgegeben, die Fotos machen Fotografen, das Layout machen Layouter, und die Werbesprüche kommen von Werbern. Bei den Parteien scheint oft genug noch die Meinung vorzuherrschen, man könne für die Kampagnen vom Praktikant irgendwas aus dem Handy-Speicher mit ein paar billigen Buzzwords kombinieren lassen. Konzept, Argument, Haltung? Fehlanzeige.

Es würde manchmal helfen,..  [weiterlesen]

20
10
Jul 2021

USA 2020. Regie: Cate Shortland. Darsteller: Scarlett Johansson, Florence Pugh, Rachel Weisz, David Harbour, Ray Winstone, William Hurt u.a.

Story: Natasha Romanoff ist untergetaucht, nachdem die Avengers im Streit zerbrochen sind. Eigentlich will sie in Norwegen bessere Zeiten abwarten, aber ein Paket ihrer totgeglaubten Schwester und ein Besuch des "perfekten Fighters" Taskmaster zwingen sie, sich ihrer Vergangenheit als Teil einer Fake-Familie und ausgebildeten Killerin zu stellen. Wie es aussieht, gibt es eine ganze Einheit von Black Widows – und ihr Einsatz könnte die Machtverhältnisse auf der ganzen Welt verschieben…  [weiterlesen]

39
06
Jul 2021

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube immer entsperren

Der Aufhänger für diesen Artikel ist dieses Bild, das vor einigen Tagen auf Facebook an mir vorbei schwamm:

Faszinierend: Die Apfeltasche hieß noch "Äppel Pei", die Shakes "Happy Mäc" und ausgerechnet der Quarterpounder wurde zum "Viertelpfünder" eingedeutscht. Warum eigentlich nicht Royale?! Es gab kein McRib, keine McNuggets, keinen Salat, keinen Cappuccino und keine McMenüs. Ich erinnere mich, dass McDonald’s damals Verpackungen aus Styropor verwendete,..  [weiterlesen]

2
05
Jul 2021

Abtlg.: Die kleinen Dramen der Vorstadt (ich könnte bebildern, werde aber nicht).

Wir sitzen auf der Terrasse, ich höre ein dumpf klopfendes Geräusch. "Da verdrischt jemand eifrig seinen Teppich", sage ich zur Gattin. Als wir mit den Katzen einen Spaziergang um die umlaufende Terrasse machen, höre ich das Geräusch wieder und sehe die Ursache: auf der anderen Straßenseite ist eine Taube mit dem Kopf zwischen den Paneelen einer Dach-Solaranlage stecken geblieben. Sie zappelt noch ein paar Mal, dann liegt sie still.

Die Solaranlage war früher "Tauben-City", darunter haben die Vögel gebrütet und gebalzt…  [weiterlesen]

39

Es zeigt sich, dass im Thema Musikvideos mehr Saft steckt, als ich dachte. Für mindestens zwei weitere Beiträge habe ich noch Material. Muss ich langsam mal angehen, denn angesichts der momentanen Entwicklung ist nicht sichergestellt, dass diese Leckerbissen auf ewig bei YouTube zu finden sein werden. Was Grund genug ist, mal wieder das Hohelied von YouTube zu singen. Als die Plattform Ende der 00er-Jahre durchstartete, habe ich noch gedacht, sie würde sich nie durchsetzen, weil kaum jemand sich die Mühe macht, Videos zu digitalisieren und hochzuladen, wenn er nix davon hat. So kann man sich irren.

Auch heute ist meine Auswahl durch mein Alter und meine Prägung gefärbt…  [weiterlesen]

60

Seit es das Genre der Musikvideos gibt (datieren wir das mal auf die beginnenden 80er), bin ich fasziniert von Story-Clips, die zur Musik eine Art Kurzfilm erzählen. Gerade in den 80ern war es durchaus Usus, Pophits als kleine cineastische Perlen zu inszenieren. Dass ich angesichts meiner Vorlieben in dieser Zeit ein besonderes Augenmerk auf Genre-Musikvideos legte, dürfte niemanden verwundern.

Nun ist mir neulich klargeworden, dass viele meiner Leser diese Erinnerung mangels Alter gar nicht teilen – und mangels MTV auch nicht nachholen können. Grund genug, mal die Beispiele zu präsentieren, die mir am meisten im Kopf hängen geblieben sind –..  [weiterlesen]

23

Die Fantasy Filmfest Nights XL sind nun vier Tage her – und ich hadere immer noch. Alle Zeichen standen eigentlich auf grün: kühles Kino im brutal heißen Sommer, viel Platz dank Corona-Beschränkungen, verdauliche vier Tage. Eigentlich das perfekte "Mini-Festival".

Es war der Horror – und nicht von der guten Sorte.

Zuerst einmal muss ich wieder mal monieren, dass man das Gefühl nicht los wird, die Veranstalter hätten jedes Interesse daran verloren, das Festival über programmliche und organisatorische Aufgaben hinaus zu gestalten. Seit Jahren die gleiche Artwork, kein Festival-Trailer, keine nennenswerten Kooperationen oder Gäste. Lediglich die Zahl der Handy- und Webcam-Clips nimmt zu,..  [weiterlesen]

13

USA 2020. Regie: John Krasinski. Darsteller: Emily Blunt, John Krasinski, Millicent Simmonds, Noah Jupe, Cillian Murphy, Scoot McNairy, Okieriete Onaodowan, Zachary Golinger

Offizielle Synopsis: Nach dem dramatischen Finale des Vorgängers springt das Sequel zunächst einmal an Tag 1 der Apokalypse zurück – und liefert dabei direkt zum Auftakt eine der intensivsten Invasionsszenen der Filmgeschichte. Anschließend muss sich Evelyn Abbott mit ihren Kindern und dem Baby ein neues Zuhause suchen. Das Neugeborene muss die ganze Zeit in einem selbstgebastelten schallisolierten Kasten mit eigener Sauerstoffversorgung transportiert werden,..  [weiterlesen]