38

Ich habe die Geschichte der BRAVO aus meiner ganz persönlichen Sicht erzählt, die Geschichte des deutschen PLAYBOY – und zur Feier meines zweiten Komplettscans des langlebigsten (west)deutschen Satire-Magazins sprechen wir heute mal über die TITANIC.

Ähnlich wie die anderen Magazine habe ich die TITANIC in den 80ern nur sporadisch in Händen gehalten – ich verfügte nicht über das Taschengeld-Barvermögen, um mir die aktuellen Ausgaben am Kiosk zu kaufen. Mitte der 80er bekam ich gerade mal 8 Mark im Monat. Da waren satte 5 Mark für gerade mal 68 Seiten nicht drin. Ich musste ja noch Kaugummi und Kino bezahlen…  [weiterlesen]

35

Okay, wo waren wir? Ach ja: Journalistin Friederike Wipfler hat sich redlich bemüht, den mysteriösen “Geistermusikern” die Maske vom Gesicht zu reißen. Das hat leider nur so mittel geklappt, eher gar nicht. Vielleicht kann man ja bei den Mittelsmännern punkten, also den Labels, die die Musik an Spotify vermakeln:

Also ein Label ist auf jeden Fall sehr auffällig. Über das gab es auch schon früher andere Medienberichte. Das ist auch das Label von Aurelien, deswegen haben wir uns das genauer angesehen. Firefly heißt das, Firefly Entertainment, und das sitzt auch in Schweden.

Leider ist das AUCH eine Sackgasse…  [weiterlesen]

9

Disclaimer: Ich habe Spotify abonniert, primär aus Bequemlichkeit, weil ich nicht audiophil bin und keine große Musiksammlung kuratieren möchte. Musik ist bei uns Hintergrund. Das heißt aber nicht, dass ich das Geschäftsmodell von Spotify verteidige oder gutheiße.

Grundsätzlich: Ich bin dafür, dass die Öffentlich-Rechtlichen versuchen, mit “jungen Angeboten” wie FUNK eine Zielgruppe zu bedienen, die sich oft genug bei Windbeutel-Influenzern und rein kommerziell geprägten Produktionen “informiert”. Das hier ist keine Systemkritik.

Es rumort gerade mal wieder. Eine Studie hat aufgedeckt, wie schieflagig und einseitig das Programm von FUNK ist…  [weiterlesen]

11
06
Jun 2023

USA 2023. Regie: Andy Muschietti. Darsteller: Ezra Miller, Ben Affleck, Michael Keaton, Sasha Calle, Kiersey Clemons, Maribel Verdú, Antje Traue, Michael Shannon u.a.

Offizielle Synopsis: Barry Allen setzt seine Superkräfte ein, um in der Zeit zurückzureisen und vergangene Ereignisse zu manipulieren. Doch bei dem Versuch, seine Familie zu retten, verändert er versehentlich die Zukunft – und sieht sich plötzlich in einer Realität gefangen, in der General Zod zurückgekehrt ist, mit totaler Vernichtung droht und es keine Superhelden gibt, die zu Hilfe kommen könnten. Barrys einzige Hoffnung besteht darin, einen völlig anderen Batman aus dem Ruhestand zurückzuholen und einen gefangenen Kryptonier zu befreien – wenn auch nicht den,..  [weiterlesen]

18
04
Jun 2023

Das Gute an Corona

Thema: Neues |

Ich bin mir bewusst, dass die Überschrift provokant ist. Was kann schon “gut” sein an einer weltweiten Pandemie, die nach aktuellen Berechnungen ungefähr sieben Millionen Todesopfer gefordert hat? Wirtschaftskraft wurde vernichtet, Betriebe gingen bankrott, ein allgemeines Unwohlsein in der Nähe von Mitmenschen wurde im wahrsten Sinne des Wortes “eingeimpft”. Vor allem: es bleibt das dumpfe Gefühl, es könnte jederzeit wieder passieren – und dann viel schlimmer kommen.

Es gibt Viele, die draufgezahlt haben, das steht außer Frage. Eltern, denen mit Schule und Kindergarten plötzlich die Versorgung der Kinder mit Freunden und Bildung abhandengekommen ist…  [weiterlesen]

6
02
Jun 2023

Ich habe vor auch schon wieder fast acht Jahren über eine Ladung Krimskrams geschrieben, den ich mir von Banggood bestellt hatte, einem berühmt-berüchtigten Plunder-Warenhaus aus dem Reich der Mitte. Einiges davon entpuppte sich als Müll, einiges kam nie an, aber so manches kleine Teil habe ich bis heute in Benutzung.

Ich stehe weiter dazu. Gerade in Sachen Krimskrams sind uns die Chinesen voraus. Man sollte nicht den Fehler machen, bei Amazon nach “besserer” (und damit teurerer) Ware zu schauen, denn dort wird oft genug auch nur der China-Kram mit saftigem Aufpreis per Dropshipping verkauft…  [weiterlesen]

10

Ich sage es ungern, aber meine Experimente in Sachen Heftromane in den letzten Wochen waren natürlich nur kleine Fische. Ein bisschen Bild, ein bisschen Text, da würde die KI drüber lachen, wenn sie lachen könnte. Kinderkram.

Was die KI in meinen Augen zu einem Paradigmenwechsel macht, ist ihre tentakelige Fähigkeit, sich in alle Bereiche unseres Lebens zu schleichen – und das fast lautlos. Leute werden noch “das wird die KI nie können!” schreien, wenn die KI es längst macht.

Heute präsentiere ich einen kleinen Ausschnitt der Entwicklungen, die in den letzten Wochen veröffentlicht wurden,..  [weiterlesen]

18

USA 2023. Regie: Joaquim Dos Santos, Kemp Powers und Justin K. Thompson. Sprecher (Original): Jake Johnson, Shameik Moore, Hailee Steinfeld, Issa Rae, Oscar Isaac, Jason Schwartzman, Shea Whigham, Jorma Taccone, Rachel Dratch, Daniel Kaluuya, Brian Tyree Henry, Luna Lauren Velez, Karan Soni, Andy Samberg

Story: Miles Morales, der Spider-Man seines Universums, hat keine Ahnung, wie es mit seinem Leben weitergehen soll und wie er seine Nemesis Spot bekämpfen kann. Plötzlich taucht Spider-Gwen auf, die Heldin einer Alternativwelt, die mittlerweile zu einem Elite-Trupp von Spider-Men/Women unter der Führung von Miguel O’Hara (Spider-Man 2099) gehört,..  [weiterlesen]

16

In den letzten Tagen entbrannte auf Facebook eine mitunter heftige Diskussion über Sinn und Unsinn von KI-Artwork. Diese wurde u.a. in einer Gruppe zum Thema Heftromane geführt – kein Wunder, hatte ich doch dort auf die ersten augenscheinlichen KI-Cover von Bastei verwiesen.

Sollte man Romane mit KI-Covern boykottieren, auch wenn das den Autoren schadet, die ja nix dafür können? Sind KI-Cover nicht die bessere Alternative, wenn die Verlage für “ordentliche” Artwork kein Geld mehr ausgeben wollen und immer mehr auf Collagen und Photoshop-Fragwürdigkeiten zurückgreifen? Wenn der Leser keinen Unterschied erkennen kann – was rechtfertigt dann die Ablehnung?..  [weiterlesen]

8
25
Mai 2023

Ich hatte vor zweieinhalb Jahren darüber geschrieben, dass ich meine alte fleckige Kommode vom Malermeister habe lackieren lassen, um sie für mein neues Arbeitszimmer fit zu machen. Mit dem Ergebnis war ich sehr zufrieden:

Nun steht so ein Möbel ja nicht nur rum, sondern wird fleißig benutzt. Unter anderem habe ich darauf mit meinem schweren Papierschneider mehrere tausend Zeitschriften zersäbelt. Das führte zwangsläufig zu Kratzern, Splittern und Rissen. Dummerweise hatte der Malermeister in diesem einen Fall den Rest des Lacks nicht dagelassen, sonst hätte ich das schnell und schmerzfrei selbst ausbessern können…  [weiterlesen]