GB 2017. Regie: Benjamin Barfoot. Darsteller: Michael Socha, Georgia Groome, Danny Morgan, Kelly Wenham, Dexter Fletcher, Tom Sturridge

Offizielle Synopsis: Die Nacht vor seinem 30. Geburtstag soll für den etwas unbeholfenen Jim zum ersten heißen Abenteuer seines Lebens werden. Sein bester Freund Alex schleppt den noch jungfräulichen Nerd daher durch die angesagtesten Clubs der Stadt, immer auf der Suche nach experimentierfreudigen Girls. Das Glück scheint auf ihrer Seite, denn schon bald triff das Duo auf die heißen Schwestern Kitty und Lulu, die auf den anstehenden sexuellen Austausch nur allzu versessen scheinen.  [weiterlesen]



Island 2017. Regie: Óskar Thór Axelsson. Darsteller: Jóhannes Haukur Jóhannesson, Þorvaldur Davíð Kristjánsson, Ágústa Eva Erlendsdóttir, Anna Gunndís Guðmundsdóttir, Sara Dögg Ásgeirsdóttir

Offizielle Synopsis:  „Vergib mir!“ Das sind die ersten Worte, die wir zu hören bekommen. Es sind die letzten Worte im Leben einer alten Frau, die sich gleich zu Beginn des Films das Leben nimmt. Wie ein bleischweres Leichentuch lastet ihr Freitod auf Regisseur Óskar Thór Axelssons Werk, einem Geisterfilm wie eine dunkle Wolke. Ein schweres Unwetter braut sich zusammen. Unheilvoll. Zu keinem Zeitpunkt lässt sich aber erahnen, wann und wie heftig es sich entladen wird.  [weiterlesen]



China 2017. Regie: Liu Jian. Stimmen: Yang Siming, Cao Kou, Ma Xiaofeng, Zhu Changlong, Cao Kai, Zheng Yi

Offizielle Synopsis: Kleinganove Xiao Zhang entwendet seinem Boss eine Million Yuan. Jeder, der in dem südchinesischen Kaff Wind davon bekommt, egal ob arbeitslos oder Profikiller, ist bald auf der Jagd nach Xiao und seiner Tasche. Langsam und unwiderruflich zieht das Geld eine tief blutrote Spur hinter sich her.

Kritik: Es ist immer wieder eine Freude, wenn es auf dem FFF einen Zeichentrick- oder Stop Motion-Film zu sehen gibt.  [weiterlesen]



USA 2017. Regie: Kevin Phillips. Darsteller: Amy Hargreaves, Owen Campbell, Charlie Tahan, Elizabeth Cappuccino, Max Talisman, Sawyer Barth

Offizielle Synopsis: In den etikettenhaft sauberen Vororten einer Kleinstadt sind die Zeiten vor allen Dingen langweilig. Zumindest für Charlie, Daryl, Josh und Zach. So tun die vier Jungs das, was Heranwachsende auf der Schwelle zur Pubertät eben so tun: Videospiele zocken, den Mädels hinterher- schmachten, den ersten Joint ausprobieren und sich alberne Mutproben ausdenken. Doch die Zeit der Unschuld ist mit einem furchtbaren Schlag vorbei und jeder wird seine eigene Art entwickeln,  [weiterlesen]



Japan/GB 2017. Regie: Takashi Miike. Darsteller: Takuya Kimura, Hana Sugisaki, Sôta Fukushi, Hayato Ichihara, Erika Toda, Kazuki Kitamura, Chiaki Kuriyama

Offizielle Synopsis: „Blade of the Immortal“ legt mit einem Leichenberg los! Verantwortlich dafür ist der tief gefallene Samurai Manji, der tödlich verwundet aus der Schlacht hervorgeht. Eine Hexe findet ihn und verleiht ihm ungefragt Unsterblichkeit. 50 Jahre später: Die kleine Rin schwört Rache an dem Mörder ihrer Eltern, dem androgynen Master Anotsu. Das Mädchen wendet sich an unseren legendären Eremiten Manji, der inzwischen den sinnigen Beinamen „Hundred Killer“ verpasst bekommen hat.  [weiterlesen]



Polen 2016. Regie: Bartosz M. Kowalski. Darsteller: Michalina Świstuń, Nicolas Przygoda, Przemysław Baliński, Patryk Świderski, Paweł Brandys, Anita Jancia-Prokopowicz, Paweł Karolak, Małgorzata Olczyk

Offizielle Synopsis: In langen Einstellungen steuert der Film auf die Katastrophe zu, während er drei polnischen Kids durch den letzten Schultag des Jahres folgt. Ein ganz normaler Tag zunächst. Ein dickes Mädchen will einem Jungen ihre Gefühle für ihn gestehen. Der Junge und sein bester Freund haben ihre ganz eigene Art, darauf zu reagieren. Man hasst sie schon jetzt. Aber das ist nur der Auftakt für die eine Szene,  [weiterlesen]



USA 2017. Regie: Giancarlo Esposito. Darsteller: Josh Duhamel, Famke Janssen, Giancarlo Esposito, Sarah Wayne Callies, James Franco, Caitlin FitzGerald, Noah Pink

Offizielle Synopsis: Nachdem seine unorthodoxe Reality-Heiratssendung mit einem tödlichen Amoklauf endet, übt der fassungslose Moderator Adam radikal Selbstkritik. Nur um sogleich ein noch krasseres Game-Format zu initiieren. Die Kandidaten sollen sich vor laufender Kamera selbst umbringen, um ihren Familienangehörigen per Spendenaufruf die Zukunft zu sichern! Wenn schon sterben, dann für einen selbstlosen Zweck. Chefin Ilana ist begeistert, die Schock-Show geht durch die Decke. Nur Adams Schwester Karina und Produzentin Sylvia wettern erfolglos gegen das Format.  [weiterlesen]



Norwegen 2017. Regie: Thomas Aske Berg, Fredrik Waldeland. Darsteller: Henrik Rafaelsen, Thomas Aske Berg, Kim Sønderholm, Brigt Skrettingland, Penda Faal, Fredrik Waldeland, Ingvar Skretting

Offizielle Synopsis: Vidar hat sein dröges Dasein so satt. Er ist 33 und noch immer unter der Fuchtel seiner Mutter. Statt Frauen hat er abgegriffene Playboyheftchen unter der Bettdecke und für den Langschläfer ist das Leben auf dem Bauernhof einfach nur die Plage. Als von der strenggläubigen Gemeinde wohlerzogener Christ weiß er aber, an wen er sich wenden kann. Noch in derselben Nacht erscheint ihm der Heiland und befreit ihn von seinen Problemen – nur,  [weiterlesen]



USA/GB 2016. Regie: André Øvredal. Darsteller: Emile Hirsch, Brian Cox, Ophelia Lovibond, Michael McElhatton, Olwen Catherine Kelly, Jane Perry, Parker Sawyers

Offizielle Synopsis: Ein Pathologenteam, Vater und Sohn, soll bis zum Morgengrauen die Todesursache einer jungen Frauenleiche klären, die unter mysteriösen Umständen im Keller eines Hauses gefunden wurde. Das bedeutet Nachtschicht für die beiden – und zwar die schlimmste ihres Lebens! Denn diese Jane Doe, wie man unbekannte weibliche Tote in den USA nennt, ist ein Rätsel. Äußerlich unversehrt, wartet in ihrem Inneren eine grausige Überraschung nach der anderen.  [weiterlesen]



USA 2017Regie: Marianna Palka. Darsteller: Jason Ritter, Jaime King, Marianna Palka, Brighton Sharbino, Rio Mangini, Kingston Foster, Bill Smitrovich

Offizielle Synopsis:  Jill ist die Frau von Karrieremann Bill und heimgebliebene Mutter von vier Kindern, die es gewohnt sind, dass Mama die eigenen Bedürfnisse erstmal hintenanstellt. Nach einem missglückten Selbstmordversuch taucht vor ihrem Küchenfenster ein wilder Hund auf und schon bald kann Jill das Bellen in ihrem Kopf nicht mehr unterdrücken. Bis es schließlich mit unbändiger Wucht aus ihr herausbricht. Jill kläfft und läuft auf allen Vieren – Jill ist jetzt ein Hund.  [weiterlesen]