3

GB/VAE 2020. Regie: Romola Garai. Darsteller: Carla Juri, Alec Secareanu, Imelda Staunton, Anah Ruddin, Angeliki Papoulia

Offizielle Synopsis: Thomas verdingt sich als Tagelöhner. Das überraschende Angebot, in dem kleinen Londoner Wohnhaus der jungen Magda und ihrer todkranken Mutter für freie Kost und Logis auszuhelfen, nimmt er nur zu gern an. Von Krieg und Armut gezeichnet, verspricht er sich hier einen sicheren Zufluchtsort. Bald fühlt er sich zu der naiven Magda sogar hingezogen. Doch die steinalte, monströse Hexe, die auf dem Dachboden haust, bereitet ihm Sorgen. Dazu der ganze Dreck und Schimmel in dem halb zerfallenen Haus,..  [weiterlesen]

0

Kanada 2020. Regie: Elza Kephart. Darsteller: Romane Denis, Brett Donahue, Sehar Bhojani, Kenny Wong, Tianna Nori, Erica Anderson

Offizielle Synopsis: Die junge Libby hatte sich eigentlich nichts sehnlicher gewünscht als bei der trendigen Marke ccc anzufangen. „Make a better tomorrow today!“ ist der nachhaltige Slogan der Kette, deren Mitarbeiter ein tägliches Motivationstraining über sich ergehen lassen müssen. Und gleich in Libbys erster Nacht gibt es alle Hände voll zu tun: Die heiß erwartete Kollektion mit den neuen, todschicken Super Shapers ist eingetroffen. Strikte Geheimhaltung steht an der Tagesordnung! Bis morgen früh sind alle Filialen im Lockdown,..  [weiterlesen]

3

Russland 2020. Regie: Egor Abramenko. Darsteller:  Oksana Akinshina, Peter Fyodorov, Fyodor Bondarchuk, Anton Vasiliev, Pavel Ustinov

Offizielle Synopsis: 1983 stürzt ein russisches Raumschiff auf Heimatboden ab. Einen Tag zuvor hatte man jeglichen Kontakt zur Crew verloren. Der einzige Überlebende der Mission ist der Kommandant des Schiffes. Nach dem Absturz leidet er an episodischer Amnesie und kann sich nur an wenig erinnern. Im Gegensatz zu seiner geistigen Verfassung, regeneriert sich sein Körper aber überraschend schnell. Die Psychologin Tatiana Yurievna soll den Mann in einem geheimen Forschungslabor untersuchen. Doch gleich in der ersten Nacht wird sie Zeuge einer unfassbaren Transformation: Aus dem Körper ihres Patienten bricht etwas hervor,..  [weiterlesen]

1

Südkorea 2019. Regie: Kim Seung-Woo. Darsteller: Lee Young-Ae, Yoo Jae- Myung, Park Hae-Joon, Lee Won-Geun, Kim Yi-Kyeong, Park Kyung-Hye

Offizielle Synopsis: Nach sechs quälenden Jahren vergeblichen Suchens nach ihrem vermissten Sohn, erhält Jung-yeon endlich einen seriös anmutenden Tipp, der sie zu einem kleinen Fischerort führt. Doch dort empfängt eine Mauer des Schweigens die Mutter, geradezu feindlich verhalten sich die Dorfbewohner und selbst die ansässige Polizei verhöhnt sie nur. Aber Jung-yeon hat längst nichts mehr zu verlieren und der Ort ist verdächtig. Zu allem bereit, entfesselt sie einen bitteren Kampf gegen Moloch und Wahnsinn,..  [weiterlesen]

1

USA 2020. Regie: Vaughn Stein. Darsteller: Lily Collins, Connie Nielsen, Simon Pegg, Chace Crawford, Patrick Warburton

Offizielle Synopsis: Die ehrgeizige Staatsanwältin Lauren Monroe steckt mitten in ihrem größten Fall, als ihr Vater, ein bedeutender Finanzmogul, unerwartet stirbt. Sein Testament hinterlässt fast den gesamten Besitz ihrem Bruder, einem Abgeordneten mitten im Wahlkampf. Lauren selbst wird mit einer kleinen Summe abgespeist. Doch der Notar steckt ihr noch einen Umschlag zu – darin ein USB-Stick mit merkwürdigen Anweisungen und ein Schlüssel. Die Spur führt die junge Frau zu einem Bunker, und was sie dort findet,..  [weiterlesen]

1

GB/USA 2020. Regie: Gavin Rothery. Darsteller: Theo James, Stacy Martin, Rhona Mitra, Toby Jones, Peter Ferdinando

Offizielle Synopsis: George steht kurz vor dem Durchbruch. Viel Zeit bleibt dem Robotik-Ingenieur auch nicht mehr: Drei Jahre gab ihm seine Firma, um in einem streng isolierten Labor die nächste Stufe künstlicher Intelligenz zu entwickeln. Zweieinhalb davon sind bereits um. Seine einzigen Gefährten auf der Station sind sein erster Prototyp J1, ein Roboter mit den geistigen Fähigkeiten eines Kleinkindes, und das bereits modifizierte Nachfolgemodell J2, das etwa die Gefühlswelt eines Teenagers innehat…  [weiterlesen]

3

USA 2020. Regie: Max Barbakow. Darsteller: Andy Samberg, Cristin Milioti, J. K. Simmons, Peter Gallagher, Meredith Hagner, Camila Mendes

Offizielle Synopsis: Irgendwie ist Nyles in eine Zeitschleife geraten und erlebt dort wieder und wieder dieselbe bescheuerte Hochzeitsfeier. Als das Schicksal endlich etwas Erbarmen mit ihm hat, und ihm in diesem Albtraum zumindest eine Leidensgenossin an die Seite stellt, macht das den Fehler in der Matrix zwar nicht wett, aber immerhin erträglich. Denn gemeinsam mischen Nyles und die temperamentvolle Sarah den Zeitschleifenwahnsinn ganz schön auf: vom Nachspielen ihrer Lieblings-Actionfilme bis hin zu Verfolgungsjagden mit Cops,..  [weiterlesen]

3
16
Sep 2020

Ich habe – über den Daumen gepeilt – 300 Reportagen in den letzten zwölf Jahren produziert. Vor Ort, immer mit einem Fotografen, manchmal noch mit einer Stylistin (für Food & Deko), dazu mit einer Engelsgeduld und der Bereitschaft, spontan als Kamera-Assi oder Fahrer oder Caterer auszuhelfen. Schließlich habe ich on location den einfachsten Job, denn der Redakteur muss erst hinterher an der Tastatur schwitzen. Oder wie es die Nazis ausgedrückt hätten: Ich bin ein Arbeiter der Stirn und nicht der Faust.

Die Rumreiserei hatte zwangsläufig zur Folge, dass ich in vielen Mietwagen gesessen und in vielen Hotels geschlafen habe…  [weiterlesen]

24

Hurra, ich bin mal wieder für eine Woche gesperrt worden – würde mich weniger ärgern, wenn es nicht bedeuten würde, dass ich selber die Links zu meinen kommenden FFF-Reviews nicht posten kann. Ich finde einen Workaround. A bissl was geht immer.

Wie es zu der Sperre gekommen ist? Eigentlich bin ich gleichzeitig sauer und stolz drauf. Ich habe mich zu etwas hinreißen lassen, was ich sonst nicht mache: ich habe in einem Krawall-Thread kommentiert, der weder mit mir noch mit meinen Themen was zu tun hat. Bei Mimikama. Es ging um Fake-Videos, die Corona klein reden…  [weiterlesen]

6

Es wird in vielerlei Hinsicht ein denkwürdiges Fantasy Filmfest werden. Wegen Corona wurde das Programm radikal gekürzt – von 51 auf 21 Filme. Es gibt Abstandsregeln im Kino und seit 2019 ist das CINEMA in München mal wieder der "Austragungsort".

Auch persönlich fallen viele Dinge auf. 1990 war ich das erste Mal dabei – vor 30 Jahren. Ebenfalls im Cinema. Es gibt nur 21 Filme – mit der Ausnahme von 2008 habe ich seit dem Start dieses Blogs nicht mehr so wenige Filme auf dem FFF gesehen. Und seit 2009 bin ich das erste Mal wieder in meiner "Heimatstadt"..  [weiterlesen]