39

Es zeigt sich, dass im Thema Musikvideos mehr Saft steckt, als ich dachte. Für mindestens zwei weitere Beiträge habe ich noch Material. Muss ich langsam mal angehen, denn angesichts der momentanen Entwicklung ist nicht sichergestellt, dass diese Leckerbissen auf ewig bei YouTube zu finden sein werden. Was Grund genug ist, mal wieder das Hohelied von YouTube zu singen. Als die Plattform Ende der 00er-Jahre durchstartete, habe ich noch gedacht, sie würde sich nie durchsetzen, weil kaum jemand sich die Mühe macht, Videos zu digitalisieren und hochzuladen, wenn er nix davon hat. So kann man sich irren.

Auch heute ist meine Auswahl durch mein Alter und meine Prägung gefärbt…  [weiterlesen]

60

Seit es das Genre der Musikvideos gibt (datieren wir das mal auf die beginnenden 80er), bin ich fasziniert von Story-Clips, die zur Musik eine Art Kurzfilm erzählen. Gerade in den 80ern war es durchaus Usus, Pophits als kleine cineastische Perlen zu inszenieren. Dass ich angesichts meiner Vorlieben in dieser Zeit ein besonderes Augenmerk auf Genre-Musikvideos legte, dürfte niemanden verwundern.

Nun ist mir neulich klargeworden, dass viele meiner Leser diese Erinnerung mangels Alter gar nicht teilen – und mangels MTV auch nicht nachholen können. Grund genug, mal die Beispiele zu präsentieren, die mir am meisten im Kopf hängen geblieben sind –..  [weiterlesen]

23

Die Fantasy Filmfest Nights XL sind nun vier Tage her – und ich hadere immer noch. Alle Zeichen standen eigentlich auf grün: kühles Kino im brutal heißen Sommer, viel Platz dank Corona-Beschränkungen, verdauliche vier Tage. Eigentlich das perfekte "Mini-Festival".

Es war der Horror – und nicht von der guten Sorte.

Zuerst einmal muss ich wieder mal monieren, dass man das Gefühl nicht los wird, die Veranstalter hätten jedes Interesse daran verloren, das Festival über programmliche und organisatorische Aufgaben hinaus zu gestalten. Seit Jahren die gleiche Artwork, kein Festival-Trailer, keine nennenswerten Kooperationen oder Gäste. Lediglich die Zahl der Handy- und Webcam-Clips nimmt zu,..  [weiterlesen]

13

USA 2020. Regie: John Krasinski. Darsteller: Emily Blunt, John Krasinski, Millicent Simmonds, Noah Jupe, Cillian Murphy, Scoot McNairy, Okieriete Onaodowan, Zachary Golinger

Offizielle Synopsis: Nach dem dramatischen Finale des Vorgängers springt das Sequel zunächst einmal an Tag 1 der Apokalypse zurück – und liefert dabei direkt zum Auftakt eine der intensivsten Invasionsszenen der Filmgeschichte. Anschließend muss sich Evelyn Abbott mit ihren Kindern und dem Baby ein neues Zuhause suchen. Das Neugeborene muss die ganze Zeit in einem selbstgebastelten schallisolierten Kasten mit eigener Sauerstoffversorgung transportiert werden,..  [weiterlesen]

7

Südafrika 2021. Regie: Jaco Bouwer. Darsteller: Monique Rockman, Carel Nel, Alex van Dyk, Anthony Oseyemi

Offizielle Synopsis: Eine Überwachungsmission im südafrikanischen Urwald geht gewaltig schief, als Parkrangerin Gabi in einer Falle schwer verletzt wird und der Funkkontakt zu ihrem Kollegen plötzlich abbricht. Mit letzter Kraft kann sie sich in eine kleine Hütte retten. Dort macht sie bald die Bekanntschaft mit Barend und seinem Sohn Stefan, die als Aussteiger ein karges, durchritualisiertes Leben im Einklang mit der Natur führen. Die moderne Welt ist für den schon halb dem Wahnsinn verfallenen Barend Teufelswerk…  [weiterlesen]

0

Kanada 2020. Regie: Christopher MacBride. Darsteller: Dylan O’Brien, Maika Monroe, Amanda Brugel, Keir Gilchrist, Emory Cohen

Offizielle Synopsis: Freds Leben steht vor einer Wende: Gerade ist er ins Berufsleben eingestiegen und die Beziehung mit seiner Freundin wird ernst, gleichzeitig liegt seine Mutter im Sterben. Als er auf der Straße in einem Obdachlosen ein bekanntes Gesicht zu erkennen glaubt, lässt ihn der Gedanke nicht mehr los, dass er existenzielle Details aus seiner Vergangenheit verdrängt hat. Was passierte mit seiner Highschool-Flamme Cindy, die am letzten Schultag verschwand?..  [weiterlesen]

4

Kanada 2020. Regie: Anthony Scott Burns. Darsteller: Landon Liboiron, Julia Sarah Stone, Tedra Rogers, Chantal Perron, Carlee Ryski

Offizielle Synopsis: Sarah will nur eines: endlich wieder richtig durchschlafen! Der immer wiederkehrende Albtraum, der sie in einen langen Tunnel und zu einer finsteren Schattengestalt führt, entzieht ihr jegliche Energie. Mit blassem Teint, rotgeränderten Augen und Kaffeeüberdosis schleppt sie sich durch die Tage. Da entdeckt Sarah den Aushang „Probanden für Schlafexperiment gesucht“ und schöpft Hoffnung. Doch im Labor wird alles noch schlimmer – viel schlimmer. Denn manchmal werden Albträume wahr…  [weiterlesen]

1

Südkorea 2020. Regie: Lee Yong-Joo. Darsteller: Gong Yoo, Park Bo-Gum, Jo Woo-Jin, Jang Young-Nam, Kim Jae-Gun, Park Byung-Eun

Offizielle Synopsis: Ein terroristischer Anschlag auf einen Wissenschaftler macht der südkoreanischen Regierung klar, dass ihr lang gehegtes, ultrageheimes Forschungsprojekt aufgeflogen ist. In rasender Eile soll das Labor in einen Bunker umverlegt werden und man bittet den ehemaligen Topagenten Min Ki-Hun, der vor Jahren das Handtuch schmiss, um Hilfe. Sein Auftrag: die Zukunft einer neuen Menschheit zu sichern und Seobok zu beschützen, den ersten, rundum genmodifizierten Klon. Gegen jede Krankheit gefeit und damit unsterblich,..  [weiterlesen]

0

Kanada 2020. Regie: Dusty Mancinelli, Madeleine Sims-Fewer. Darsteller: Madeleine Sims-Fewer, Anna Maguire, Jesse LaVercombe, Obi Abili

Offizielle Synopsis: Miriam fährt mit ihrem Mann übers Wochenende aufs Land zu ihrer Schwester. Das Verhältnis der beiden Frauen ist angespannt. Auch aus Miriams Ehe ist völlig die Luft raus, das Paar wechselt kaum ein Wort. Einzig von ihrem Schwager Dylan fühlt sie sich angenommen. Als ein feuchtfröhlicher Abend am Lagerfeuer mit ihm unerwartet aus dem Ruder läuft, bricht sich in der verletzten Miriam anschließend eine Wut Bahn, für die es kein Zurück mehr gibt…  [weiterlesen]

0

USA 2020. Regie: Justin Simien. Darsteller: Elle Lorraine, Vanessa Williams, Kelly Rowland, James Van Der Beek, Usher, Laverne Cox

Offizielle Synopsis: Anna hat einen Traum: Sie will im Musikfernsehen ganz nach oben und ihre eigene R&B-Show moderieren. „Keine Chance mit diesen Afrohaaren“, urteilt die Chefin und steckt ihr die Adresse eines In-Salons zu. Tatsächlich haut Annas neuer Look die Kollegen aus den Schuhen. Doch die Extensions entwickeln ein mörderisches Eigenleben: Sie dürsten nicht nach Conditioner, sondern nach Menschenblut.

Kritik: Gerade angesichts der aktuellen Rassismus-Debatten wird leicht vergessen,..  [weiterlesen]