Marko Heisig, Jahrgang 1971, arbeitet seit vielen Jahren als Illustrator. Sein Schwerpunkt ist das Entwerfen und Gestalten von Artworks für Cover, Bücher, CDs und DVDs — kurz, für alles, was Bilder braucht. In seiner Freizeit zeichnet er mit Vorliebe Comics und Bilder aus dem Fantasybereich oder bastelt zur Entspannung an seinem Commodore 64 herum. Er lebt mit seiner Familie im Norden Hamburgs.

(Anmerkung Torsten Dewi: Das Design des Wortvogels ist auch von ihm)

Ich hatte schon immer vor, ein Buch zu schreiben. Als Schüler, als Student, während meines Jobs. Zeit und Ideen hatte ich genug, Lust und Laune auch. “Leider” bin ich einer dieser kreativ unentschlossenen, die sich bei allem austoben müssen, was nach Selbstverwirklichung schreit, so dass mein Trieb zum Schreiben zwar immer da war, aber immer nur einer von vielen: Ich war Mitglied einer Band, habe ein paar Kurzgeschichten veröffentlicht, Comics gezeichnet und mich schließlich als Illustrator selbständig gemacht.

Vermutlich ist dieses »Alles-kreative-ausprobieren-was-nicht-bei-drei-auf-den-Bäumen-ist« der Grund dafür, dass ich dann, als ich mich endlich an einen Roman wagte, nicht einfach nur schreiben konnte (und wollte). Ich fing an, ein Buchcover zu gestalten. Ich skizzierte die Charaktere und erstellte ein Logo. Zeitweise spielte ich sogar mit dem Gedanken, das ganze Projekt als Comic umzusetzen … doch da hatte ich mich schon auf angenehme Weise in der Stimmung meiner geschriebenen Geschichte verloren (sprich: Ich fand meine Texte klasse), und so blieb es bei der Romanform. Tadaa:

Was ich bei heutzutage neu erscheinenden Büchern schade finde, ist ihre – zumeist – recht einfallslose Online-Präsentation. Klar, es sind nur Bücher, da erwartet niemand eine stimmungsvolle Webseite, wie sie bei Kinofilmen üblich ist … oder?

Nunja. Ich kann natürlich nur für mich sprechen, aber bevor ich den Roman eines mir unbekannten Autors lese, möchte ich etwas mehr wissen, als der knappe Klappentext preisgibt. Wer sind die Protagonisten, wo spielt das ganze, was für ein Stil erwartet mich? Eine nette Sache wären doch Charakterbeschreibungen und Leseproben, ansprechend auf einer kleinen Webseite aufbereitet.

Also baute ich so eine.

Ich packte alles rein, was ich an Material rund um meine Geschichte erschaffen hatte: Klappentext. Eindrücke der Location. Charakterbeschreibungen und -bilder. Ein paar Infos über mich, einen Trailer (den mir ein befreundeter Musiker großartig mit passender Musik unterlegt hat) und natürlich zwei Leseproben. Das alles bastelte ich für den potentiellen Leser, damit er einen Eindruck der Geschichte bekommen kann, und natürlich auch für mich, um das Projekt “runder” zu machen und mich zu motivieren, weiterzuschreiben. Kleine Randnotiz: Bei der technischen Umsetzung der Webseite half mir schnell und umsichtig der fabelhafte Spuddl, der sich auch um die Technik des Wortvogel-Blogs kümmert.

Klar, das alles verzögerte (und verzögert, denn ich schreibe ja noch) die Fertigstellung des eigentlichen Romans. Über den Weg einer Veröffentlichung habe ich mir auch noch keine Gedanken gemacht: Eigenverlag? Ebook? Literaturagent? Oder einfach auf klassische Art Verlage anschreiben? Keine Ahnung. Das ist alles noch nicht zu Ende gedacht.

Aber mich hetzt(e) ja keiner, und bislang habe ich das gute Gefühl, dass das Projekt so aussieht, wie ich es mir vorstelle. Insbesondere beim Ausknobeln der Charakterportraits und bei der Trailererstellung hatte ich viel Freude (wobei ich natürlich einräumen muss, dass der Trailer keinem “echten” Trailer gerecht wird, da ich weder Regisseur noch Cutter noch sonst in irgendeiner Weise filmaffin bin). Die Webseite zum Buch ist inzwischen online, ebenso wie eine kleine Facebookseite dazu; ich muss nun also tatsächlich “nur” noch das Buch zu Ende schreiben. Hurra! 😉

… hm, was? Worum es in dem Buch geht? Ach … schaut doch selbst!

Neugierig? Hoffentlich! Mehr Eindrücke gibt’s auf www.elfenzucht.com.

Und ich schreibe jetzt erstmal weiter …



Hinterlasse einen Kommentar

Benachrichtige mich zu:
avatar
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
wpDiscuz