24
Jul 2023

Wir unterbrechen das Programm für eine Sondermeldung: STRANGE NEW WORLDS VS. LOWER DECKS

Themen: Film, TV & Presse |

ACHTUNG: Dieser Beitrag enthält “soft spoiler”, die zwar nicht auf die Handlung der Episode eingehen, aber eventuelle Überraschungen enthalten. Your decision!

Es war im Trailer der neuen Staffel STAR TREK: STRANGE NEW WORLDS geteasert worden: Es würde einen Crossover mit STAR TREK: LOWER DECKS geben. Was vor allem deshalb kurios ist, weil LOWER DECKS eine klassische Trickserie ist und man die Protagonisten Boimler und Mariner dafür in die “live action” heben muss.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Nicht weniger kurios: Paramount+ hat die Episode von Donnerstag dieser Woche auf den Sonntag vorgezogen, zusammen mit einem Trailer der neuen vierten LOWER DECKS-Staffel – smart promo move:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Nun hat die zweite Staffel STRANGE NEW WORLDS zwar nach dem hervorragenden Opener etwas nachgelassen, weil man sich doch wieder zu sehr auf das Innenleben der Figuren konzentriert, statt auf wöchentliche Missionen, aber ich freue mich immer noch wie ein Teenager auf jede neue Folge. Die positive Grundeinstellung, die klare Konstellation, die Chemie zwischen den Darstellern – STRANGE NEW WORLDS ist STAR TREK at its best.

Und der Crossover mit der Trickserie? Ich weiß nicht mal, wo ich anfangen soll. Da ist zum Beispiel die Tatsache, dass man den gesamten Vorspann von STRANGE NEW WORLDS im LOWER DECKS-Stil neu gestaltet hat:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Danach sind es die Kleinigkeiten, die Referenzen und In-Jokes, die mich begeistern:

“It’s also a communicator. Just press right here.”

“But flipping it open is the best part!”

Ich gestehe, dass ich bei dieser Szene erheblich mehr kichern musste, als vermutlich angemessen war:

“What if I COULD you use it and you guys just don’t… look?!”

Es hilft massiv, dass die Sprecher von Boimler und Mariner (Jack Quaid und Tawny Newsome) ihren Trickinkarnationen so erstaunlich ähnlich sehen, dass sie sich selbst spielen können:

“Look, I’m gonna keep this, like 100% profesh, but I was thoroughly unprepared for how hot young Spock was going to be.”

Wo wir gerade bei Spock sind – sein bemühtes Grinsen empfinde ich als gruseliger als seinerzeit den Ceti-Egel in STAR TREK II:

Der Crossover endet übrigens nicht bei SNW und LDS – er reicht bis hinter die Kamera, denn auf dem Regiestuhl saß mal wieder Jonathan Frakes. Deshalb:

“Riker…!”

Dabei ist “Those old scientists” zwar humorlastig, aber keine reine Comedy-Episode. Das Wissen von Boimler und Mariner über die Zukunft bringt diverse Charaktere dazu, ihr gegenwärtiges Verhalten zu hinterfragen und sich neu zu justieren. Die emotionalen Möglichkeiten der unerwarteten Zusammenkunft werden voll genutzt, ohne jemals in billiges Pathos abzudriften.

Und als wäre das alles noch nicht genug, gönnt uns die Episode einen animierten Epilog, in dem die Enterprise und ihre Crew in Zeichentrickform auftaucht:

Why? Because they can. Und wahrlich, ich möchte nach dieser einen Minute, dass Paramount augenblicklich eine neue Enterprise-Trickserie in Auftrag gibt:

“My arms don’t normally do this.”

Wie ich das alles finde? Klar, nichts ist perfekt, aber…

FUCK THAT!

“Those old scientists” (you’ll get it when you see it) ist perfekt. Die perfekte Episode. Ein 50minütiges Schaulaufen dessen, zu was die Franchise mittlerweile/ wieder in der Lage ist, bei dem jeder der Beteiligten weit über Dienst nach Vorschrift liefert. Ähnlich wie die besten LOWER DECKS-Episoden ist das hier nicht nur Star Trek, es ist über Star Trek. Es kommentiert die Trek-Historie, verbeugt sich vor dem Status der Enterprise als legendäres Föderationsschiff in JEDER Ära und etabliert Pike & Co. als die wahren Vorbilder noch vor Kirk & Konsorten.

Das ist übrigens eine Meta-Ebene, die es etwas genauer zu beleuchten lohnt. Wir erinnern uns, als McCoy im Pilotfilm von TNG auftrat, als tatterige Legende zur Staffelübergabe. Später kamen noch Scotty, Spock, Sarek und ein paar andere Figuren hinzu. Kirk und Picard, gemeinsam in STAR TREK VII. Die Besatzung von DEEP SPACE NINE auf der mit Tribblen verseuchten Enterprise unter Kirk. Riker und Troi in STAR. TREK: ENTEPRISE. Die Franchise war immer gut darin, ihren eigenen Kult auszuschlachten, die Nostalgie zur Promotion der neuen Produktionen zu instrumentalisieren. Hier ist das aber anders, denn der Crossover betrifft zwei aktuelle Serien. Trotzdem gehen wir mit, wenn Boimler vor Pike, Spock und Ortegas weiche Knie bekommt, wir verstehen Mariners Begeisterung für die junge Uhura. Weil es STRANGE NEW WORLDS in gerade mal einem guten Dutzend Episoden gelungen ist, den eigenen Legendenstatus (natürlich mit Hilfe der Enterprise selbst) glaubhaft zu machen. Boimler und Mariner müssen nicht mehr Kirk oder Picard treffen, den alten Spock oder gar die Zeichentrick-Versionen der 70er, um das “meeting of two worlds” zum Fan-Event aufzuladen. Die aktuellen Serien sind als “shared universe” dafür potent genug. Und diese Leistung möchte ich gewürdigt sehen.

Vielleicht ist es kosmisches Karma. Vielleicht musste Paramount als Buße für DISCOVERY und PICARD Perlen wie STRANGE NEW WORLDS und LOWER DECKS produzieren (und das gerade ruhm- und ruchlos gemeuchelte PRODIGY). Weil die Franchise zu stark ist, um dauerhaft am Boden zu liegen. Weil Star Trek mit Glaube, Liebe, Hoffnung zu tun hat.

Macht gefälligst auf dem Level weiter. Engage!



Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

20 Kommentare
Älteste
Neueste
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
Franz
Franz
24. Juli, 2023 15:15

Kirk und Picard, gemeinsam in STAR TREK VI

Das war wohl eher Nummer VII

Marko
24. Juli, 2023 15:43

Und was hab ich mich vorhin erschrocken, als der Beitrag zuerst in der “Scheißigste Musik”-Gruppe erschien…

dermax
dermax
24. Juli, 2023 15:54

Da SNW ja eher episodisch aufgebaut ist und ich noch bei S1E8 hänge, kann ich mir dieses Leckerli auch ausserhalb der Reihe angucken, oder?

Christian
Christian
24. Juli, 2023 22:01

Bin auf der Suche nach einer Rezension hier gelandet und möchte nur kurz sagen, dass sie zu nahezu 100 Prozent meinen Eindruck widerspiegelt. Mensch, war das ein Spaß! Einem Freund schrieb ich:
“So… Das war für mich eine der entspanntesten, lustigsten und Nerd-Trekkie’esten StarTrek-Folgen seit… puh… Irgendwann auf DS9.”

Hatte die Hoffnung aufgegeben, nochmal – außer bei The Orville – das alte StarTrek-Gefühl haben zu dürfen (wobei Staffel 3 von Picard ok war). Und jetzt warte ich auf neue SNW-Folgen wie ein Kind auf das Christkind. Herrlich!

Marcel
25. Juli, 2023 00:03

GENAU SO! Was hat mir diese Folge mega gefallen, was hab ich Spaß an wirklich jeder einzelnen Szene gehabt 🥰🥰🥰

Last edited 10 Monate zuvor by Torsten Dewi
Zeddi
Zeddi
25. Juli, 2023 21:42

Mir hats auch mega gefallen.

Ich fand die ebene sehr gut als beide Crews im letzten-drittel über die NX-01 und Archer gemeinsam abgenerdet sind

VaderRyderwood
VaderRyderwood
25. Juli, 2023 22:47

So grossartig! Schade um Prodigy. Ich mochte die.

Johann
26. Juli, 2023 08:22

ja, Spocks bemühtes Grinsen ist wirklich spooky

Solus
Solus
26. Juli, 2023 10:14

Hui, wie hier meine Filterblasen kollidieren. zukunftia.de verreißt die (und allen andere SNW-Folgen), ScifinewsDE mahnt kritisch, dass inzwischen zwischen der Parodiefolge und einer normalen SNW-Folge kaum noch Unterschiede sind, und dann kommen so Seiten wie denofgeek oder der Wortvogel und feiern das alles total ab. Ich weiß ja gar nicht mehr, welche Meinung ich zu Strange New Worlds haben soll.

Solus
Solus
26. Juli, 2023 11:49
Reply to  Torsten Dewi

Ja, die haben schon ihren ganz eigenen Stil. Ansonsten habe ich für mich entschieden, nach einer Staffel Discovery und drei Staffeln Picard von dem derzeitigen “”Star Trek”” nichts mehr anzuschauen. Für mich war das alles verfilmtes Clickbait, designt von Buchhaltern und Marketingstatisten, und geschrieben von talentlosen Leuten, die selbst nie Star Trek geschaut haben und sich alles Wissen darüber (schlecht) ergoogelt haben. Mich verwundert es halt nur, dass seit Picard Staffel 3 plötzlich ein Teil der bis dahin kritischen Trekkies plötzlich ins Jubellager umgezogen sind. Zweckoptimismus? Gedankenkontrollierende Gehirnschnecken? Beides?

tokra
tokra
27. Juli, 2023 14:53

Ich habe an SNW auch soviel Freude an Star Trek wie seit der 4. Staffel Enterprise nicht mehr. Und davor Deep Space Nine. Der “Wundertüten-Charakter” von SNW macht für mich gerade den größten Charme aus. Ist es eine “klassische” Trek-Folge, eine actionlastige, eine Parodie oder ein Musical? Im Vergleich dazu wird bei Discovery jede Staffel 13 Folgen lang eine langweilige Story in die Länge gezogen und zwischendurch nur geheult. Zum Glück ist das bald vorbei. Aber gucken müssen wir es ja doch. Nach 40 Jahren Star Trek hört man nicht einfach auf. Das ist wie beim Fußball, wo man seiner Mannschaft auch die zweite Liga folgt und auf bessere Jahre hofft…

Last edited 10 Monate zuvor by tokra
Marko
8. August, 2023 14:42

Late to the party, aber jetzt endlich auch gesehen. Als ich lesen durfte, dass diese Crossover-Folge kommt, hatte ich “Strange New Worlds” schon bis s02e06 geschaut und hab dann zähneknirschend eine SNW-Pause eingelegt, um… mal eben alle drei Staffeln “Lower Decks” zwischenzuschieben, da ich davon noch gar nichts gesehen hatte bis dahin. Tja, ich hab’s nicht bereut, und s02e07 wurde dann das Fest, das ich mir erhofft hatte. Tolle Folge.