11

The Survivalist

survivalist-2015-1 Großbritannien 2015. Regie: Stephen Fingleton. Darsteller: Mia Goth, Martin Mccann, Olwen Fouere

Offizielle Synopsis: Die Welt ist am Ende. Schwindende Ressourcen haben die Erdbevölkerung dezimiert, und die wenigen Überlebenden kämpfen auf sich allein gestellt um jeden neuen Tag. Irgendwo in Nordirland hat sich einer von ihnen ein ärmliches Refugium erschaffen. Tief im Wald versteckt haust der Einsiedler in einer Hütte und ernährt sich von dem, was ihm sein zerzaustes kleines Feld liefert. Die feindselige Außenwelt hält er sich entschlossen mit Gewehr und raffinierten Fallen vom Leibe…  [weiterlesen]

12

What we become

WhatWeBecomePoster Dänemark 2015. Regie: Bo Mikkelsen. Darsteller: Mille Dinesen, Ole Dupont, Mikael Birkkjær, Troels Lyby, Marie Hammer Boda, Therese Damsgaard, Benjamin Engell

Offizielle Synopsis: Noch ist alles friedlich in der dänischen Vorstadtsiedlung Sorgenfri. Noch! Denn schon bald brechen Chaos und Wahnsinn über die Vorgärten herein, in Form eines rasend schnell um sich greifenden Virus, der vor nichts Halt macht. Nicht vor Nachbarn, nicht vor Freunden, nicht vor Familienmitgliedern. Die Staatsgewalt handelt sofort und riegelt die Häuser hermetisch ab. Drinnen sind die Menschen auf sich selbst zurückgeworfen…  [weiterlesen]

0
02
Apr 2016

FFN16 Es ist mal wieder soweit: 10 Filme, 2 Tage, 1 Wortvogel. Auch dieses Jahr bin ich in Nürnberg vor Ort, allerdings (ob der kurzen Vorlaufzeit) ohne Dauerkarte und am Samstag auch ohne Doc Acula. Der Tradition gemäß habe ich aktiv vermieden, etwas über die geplanten Filme zu erfahren, ich kenne keine Inhaltsangaben und keine Trailer. Frisch wie der junge Morgen und naiv wie die Unschuld vom Lande geht’s in Kino.

Bei den letzten drei FFF-Veranstaltungen bekam ich zwischen den Filmen Katastrophenmeldungen über das Handy – ich glaube, das lasse ich dieses Jahr besser daheim…  [weiterlesen]

10

Demon

0004OOY3W4SQBCT5-C122 Ich war vor Jahren mal peripher an der Comic-Verfilmung “Bluthochzeit” beteiligt. Da ging es auch um eine Hochzeit auf dem Land, die völlig aus dem Ruder läuft und in Gewalt endet. Die Ähnlichkeiten mögen oberflächlich scheinen, aber tatsächlich handeln beide Filme davon, wie der Druck und die mannigfaltigen emotionalen Stresspunkte des “schönsten Tages im Leben” sehr schnell destruktive Ausbrüche zur Folge haben können.

“Demon” nutzt hierfür einen jüdischen Dämon, einen Dybbuk. Sein Erscheinen ist zwar nur von minimalen okkulten Vorkommnissen begleitet (ein Windstoß triebt die Gäste aus der Scheune,..  [weiterlesen]

10

Was braucht man zu einem guten Horrorfilm-Festival? Splatter, Pyrotechnik, Action, Spannung, Mystery. Hatte ich gestern auch prompt genug – beim Versuch, überhaupt zu den erstmals stattfindenden White Nights hinzukommen.

  • Splatter, als ich mir beim eiligen Frühstück daheim so fett in den Finger schnitt, dass ich vier Pflaster durchsuppte, bis die Blutung aufhörte.
  • Pyrotechnik, als in Höhe von Heilbronn Stau war – ein 1er-BMW brannte licherloh aus.
  • Action, als ich danach wie eine RTL-Serie aufs Gas trat, um wenigstens halbwegs noch was vom Eröffnungsfilm mitzubekommen.
  • Spannung, als ich vor dem Parkhaus eine halbe Stunde warten musste,
  • ..  [weiterlesen]

7
07
Aug 2015

FFF 2015: Kill your friends

Thema: Fantasy Filmfest Nights |

Kill your friends

killyourfriends-34 Grossbritannien 2015

REGIE

Owen Harris

DARSTELLER

Nicholas Hoult, Craig Roberts, James Corden, Tom Riley, Ed Skrein, Joseph Mawle, Georgia King, Edward Hogg, Moritz Bleibtreu u.a.

Offizielle Synopsis: Steven Stelfox ist 26 und fühlt sich bereits als Halbgott. In seiner eigenen bizarren Welt liegt er damit nicht ganz falsch, denn Stelfox ist A&R-Manager bei einem großen britischen Plattenlabel in den 90ern. Er und seine Kollegen ziehen die Fäden hinter den Kulissen einer manipulativen Musikindustrie,..  [weiterlesen]

87
17
Mrz 2015

Das deutsche Horror-Fandom bläst zum Angriff!

Thema: Fantasy Filmfest Nights |

Es ist schön, dass sich manche Dinge nie ändern. Schon in den 80ern war sehr offensichtlich, dass man mit den Fans bestimmter Filme nicht reden kann – weil die auf jede Kritik an ihren Heiligtümern aggro reagieren. Da treffen sich Nerd und Neigung in seltener Eintracht, hilflos wird mit verbalen Bierdosen geworfen und “deine Mudda!” gegrölt.

Aus dem Grund wundert es mich auch nicht wirklich, dass die Beteiligten von “German Angst” und ihre Claqueure meinen Verriss von zwei Dritteln des Werkes eher unsouverän aufnehmen:

pape Bundestag, RTL, Gymnasium – die holen wirklich die ganz dicken Kanonen raus…  [weiterlesen]

10
16
Mrz 2015

Fantasy Filmfest Nights 2015: Die Reviews (2)

Thema: Fantasy Filmfest Nights |

poster_marshland Marshland

Spanien 2014. Regie: Alberto Rodriguez. Darsteller: Raul Arévalo, Javier Gutierrez, Antonio de la Torre, Nerea Barros u.a.

Story: Zwei Polizisten sollen das Verschwinden zweier Schwestern in der spanischen Provinz des Jahres 1980 aufklären. Bald gibt die weite Sumpflandschaft die Leichen frei und es geht um Mord. Um mehrere Morde. Und schließlich um die Frage, wie weit eine Gemeinschaft zu gehen bereit ist, um vergangene Sünden und nie bestrafte Täter zu schützen. Dabei verläuft der Graben nicht nur zwischen den Dörflern und der Polizei, sondern auch zwischen den Beamten selbst…..  [weiterlesen]

12
16
Mrz 2015

Fantasy Filmfest Nights 2015: Die Reviews (1)

Thema: Fantasy Filmfest Nights |

Cub-poster1 Cub

Belgien 2014. Regie: Jonas Govaerts. Darsteller: Gill Eeckelaert, Maurice Lujiten, Stef Aerts, Titus de Voogdt u.a.

Story: Wir wollen sein ein einig Volk von Brüdern – so stellt sich ein Pfadfinder-Ausflug nur in Donald Duck-Comics dar. In der Realität von „Cub“ ist der Mikrokosmos der Ferien-Waldläufer seitens der Kids wie der Aufseher geprägt von Animositäten, Bösartigkeiten und keimender Geilheit. Die zur Gänsehauterzeugung erzählte Wildkind-Lagerfeuerstory macht die Sache nicht besser, zumal das ferale wie brutale Wildkind Kai tatsächlich existiert und sich über diverse Untaten mit dem unsicheren Sam „anfreundet“…  [weiterlesen]

0
14
Mrz 2015

We’ll be back after a short break

Thema: Fantasy Filmfest Nights |

Sodele, nach zwei Tagen “auf Reportage” (Tirschenreuth und Seligenstadt) fahre ich nun direkt weiter in Richtung Kölner Dom. Die Fantasy Filmfest Nights rufen. Drei Filme habe ich bereits gesehen und besprochen, die lasse ich dementsprechend aus:

Automata, The Guest und Tusk.

Damit ihr euch zwischenzeitlich nicht langweilt, hat Dia Westerteichter satte 3 Stunden “Evil Ed on Video 2” für euch digitalisiert und hochgeladen. Proxy wie ZenMate braucht ihr immer noch, dafür ist die Bildqualität diesmal deutlich erträglicher. Ein wirklich spannendes Relikt für alle,..  [weiterlesen]