10
Dez 2012

Der Krieg der Welten ist vorbei!

Themen: Neues |

Manchmal gibt es Emails am Morgen, die machen einen so "manöhhh!"…

Vor ein paar Monaten haben Britta und ich (teure) Karten hierfür gekauft:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Münchner Olympiahalle, Marti Pellow (Wet Wet Wet) UND Jason Donovan – die 80er werden wieder lebendig! Da "War of the Worlds" meine erste CD überhaupt war (vom Zivi-Sold gekauft), freute ich mich wirklich drauf. Den Preis konnte ich deutlich senken, in dem ich einfach Reward Points meiner American Express Business Gold-Karte dafür eingelöst habe. Eigentlich bin ich ein Gegner dieser Sammelsysteme à la Payback, aber bei der Kreditkarte werden sie automatisch akkumuliert, da kann ich sie auch nutzen.

Wir haben sogar unseren Urlaub im Januar so gelegt, dass er nicht mit dem Konzert kollidiert.

Vielleicht hätte ich vorgewarnt sein sollen – 2011 war der Veranstalter pleite gegangen und das damals vorgesehene Konzert war abgesagt worden.

Eben kam die Email von Ticketmaster:
"Sehr geehrter Ticketmaster-Kunde, die Veranstaltungen "Jeff Wayne´s The War of the Worlds" in Hamburg und München wurden abgesagt. Die bereits gekauften Tickets können nach dem unten aufgeführten Verfahren zurückgegeben werden."

Das ist nicht nur ärgerlich, weil wir das Spektakel wirklich sehen wollten. Oder weil wir sonst eine Woche früher in Urlaub gefahren wären. Ich ärgere mich, dass die Absage so nonchalant ist. Kein "leider", keine Angabe von Gründen, nichts. Und das Verfahren, mit dem ich mein Geld zurück bekomme, ist unverschämt aufwändig. Obwohl ich die Tickets elektronisch gekauft und bezahlt habe, können die nicht intern invalidiert werden – nein, ich muss sie mit der Post zurück schicken! Und eine Rückumwandlung der Reward Points geht natürlich auch nicht, weshalb ich auf keine andere Prämie ausweichen kann. Danke dafür.

Ja ja: Tickets kaufen machen sie einfach – Tickets zurück geben machen sie schwer. Wenn da mal kein Konzept dahinter steckt…



Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
10 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments
Marko
10. Dezember, 2012 11:50

Oh nein. 🙁 Ich warte seit drei Jahren auf dieses Musical, hab seitdem Karten bei mir an der Magnetwand hängen. Zweimal wurde das schon verschoben, jedes mal gleich um ein ganzes Jahr (!). Und jetzt findet es gar nicht mehr statt?

Das ist echt scheiße.

sergej
sergej
10. Dezember, 2012 12:20

Der unten stehende Artikel beschäftigt sich nicht mit der Rückgabe von Tickets, aber mit dem Kauf und dabei anfallenden Gebühren.
http://www.fr-online.de/kultur/konzerttickets-40-euro-fuers-ticket–vier-fuer-die-kuenstler,1472786,21027816.html

Howie Munson
Howie Munson
10. Dezember, 2012 12:20

ok, nun weiß ich endlich wo "The Eve Of The War" zugehört…

Wieso heißt das auf dem Album bei amazon "Narrator"
http://www.amazon.de/Jeff-Waynes-Musical-Version-Worlds/dp/B0009MA93C

DMJ
10. Dezember, 2012 12:39

VERFLUCHT!
Ich hatte zwar keine Karten, so dass es eh hätte scheitern können, aber mit dem Gedanken an den Besuch der Hamburger Aufführung hatte ich auch gespielt. ):-(

HAB
10. Dezember, 2012 18:05

"Ja ja: Tickets kaufen machen sie einfach – Tickets zurück geben machen sie schwer. Wenn da mal kein Konzept dahinter steckt…"
Du kannst einen Handyvertrag innerhalb von 2 Minuten im Internet abschließen. Kündigung nur mit eingeschrieben Brief, nicht mal in den Shops kann man kündigen.
Eigentlich irr.

Exverlobter
Exverlobter
10. Dezember, 2012 19:11

"Kündigung nur mit eingeschrieben Brief, nicht mal in den Shops kann man kündigen.
Eigentlich irr."

Und selbst wenn die Kündigung eingegangen ist, entlassen sie dich nicht aus dem Vertrag. Blöd wenn man einen Monat nach Verlängerung der Vertragslaufzeit erfäht, dass man in Kürze umziehen wird. Dann hast du einen Anschluss an deinem alten Standort, den du monatelang unnötigerweise weiterbezahlen musst obwohl er dir nix mehr nützt. Da ist die Telekom sehr uneinsichtig und unflexibel. Ärgerlich.

heino
heino
10. Dezember, 2012 20:45

"Kündigung nur mit eingeschrieben Brief, nicht mal in den Shops kann man kündigen."
Das ist aber allgemein gültiges Vertragsrecht und gilt für jede Art von Vertrag. Da die meisten Firmen aber kulanter agieren und Kündigungen auch per Fax und Email akzeptieren, solange nachvollziehbar ist, dass das Schreiben auch wirklich vom Kunden stammt, weiß das kaum noch jemand. Diesem Umstand hatten wir z.B. in den letzten Wochen den "Ich widerrufe die AGBs"-Quatsch auf FB zu verdanken.

Und um on topic zu werden:wird Zeit, dass ich mir mal wieder die LP anhöre. Richard Burton, Phil Lynnott……….

Howie Munson
Howie Munson
12. Dezember, 2012 10:52

Will man wohl nur trollen

Wortvogel
Wortvogel
12. Dezember, 2012 11:27

@ Howie: war wieder der neue Haustroll. Gelöscht und geblockt.

trackback

[…] hätte ich nach dem Debakel 2012 zu gerne das hier gesehen – ist letzte Woche angelaufen und "strictly limited […]