Wie man an meiner nur sporadischen Diskussionsteilnahme vielleicht schon gemerkt hat – ich bin gerade ein paar Tage im Land unterwegs und kann mich bis Montag nicht nennenswert um neue Beiträge kümmern („Abby Sunday“ ist aber schon fertig). Wenigstens habe ich mittlerweile auch hier in Marburg einen Internet-Anschluss und jetzt nutze ich ein Fenster von einer halben Stunde fix, um euch wenigstens zum Wochenende noch mal zu ekeln.

Onkel Filmi hat es vor ein paar Wochen verkündet: Beim 1 Euro-Discounter Tedi gibt es in einigen Filialen DVDs des Vertriebs Pidax, an denen ich sehr interessiert bin. Eigentlich frequentiere ich keine Ramschläden, aber in diesem Fall war ich zur Ausnahme bereit – dank Filialenfinder auf der Webseite ließ sich eruieren, dass es in München zwei Tedi gibt, einen davon im Hasenbergl. Das ist ein Viertel, das die Münchner als ihr krisengeschütteltes Ghetto betrachten, als wäre es Manhattan in „Die Klapperschlange“ – in jeder weniger schnöseligen deutschen Großstadt wäre das noch solide Mittelklasse.

Also auf zum Tedi!

Tatsächlich entpuppte sich der Ausflug als Besuch in einer fremden wie wunderlichen Welt. Zuerst einmal: keine Pidax-DVDs. Die werden wohl nur regional geliefert. Dafür aber ca. 20-30 Sachen Kleinkram, die wir gerade sowieso brauchen konnten (Lamy-Patronen, Pfannenwender, Backpapier). Es ist erstaunlich, was hier alles verkauft wird – und zu welchen Preisen. Ich war als Teenager zuletzt in „Rudis Reste Rampe“ gewesen und es hat sich einiges verändert: es gibt sogar aktuelle und offizielle Merchandising-Produkte (z.B. zu „The Amazing Spider-Man“).

Vor allem aber gibt es: obskure Energy Drinks. Und obwohl ich derzeit auf meine Figur achte und niemals zu Red Bull greife, kam ich nicht umhin, mir ein paar davon mitzunehmen, um sie mit euch und meinen Magenwänden zu teilen.

Das hier war meine erste Ladung:

Ich weiß natürlich, dass Energy Drinks nicht wie Markengetränke hergestellt werden. Nicht unähnlich der Praxis bei billigen Motorrollern gibt es ein paar große Hersteller, bei denen man die Plörre mit maßgeschneiderten Dosen und Designs für den eigenen Bedarf beziehen kann. Will sagen: egal, wie die Dose aussieht, oft genug ist überall das Gleiche drin. Und so schmeckten die Energy Drinks auch weitgehend gleich, von minimalen Säurearomen abgesehen.

Aber „Koks“, „Superman“ und „Chippendale’s“ – das sind wirklich schon drei ganz großartige Hingucker für ungesundes Blubberwasser!

An der Kasse von Tedi fand sich zudem ein echter Blast from the Past, von dem ich bei 10 Cent das Fläschchen natürlich auch nicht die Finger lassen konnte: Copilot! Die Weichplastikfläschchen gab es schon, als ich noch in die Grundschule ging. Mit leeren Exemplaren haben wir immer Fußball gespielt – so anno 1975. Ich war gespannt, wie ich den Geschmack nach fast 40 Jahren einordne, deshalb kamen Kirsch und Cola in den Einkaufswagen.

Um es kurz und schmerzlos zu machen: bläch. Sowas würde man heute nicht mal mehr in albanischen Kneipen unters Gulasch mischen. 100 Prozent Chemie, bei der die „Geschmäcker“ vom Label abgelesen werden müssen. Dazu ein zuckriger Gesamteindruck, der um die Gesundheit (und Zeugungsfähigkeit) meiner Generation fürchten lässt. Ich sage das wahrlich selten, aber: da ist Leitungswasser ein echte Alternative.

Nun war ich dennoch angefixt und überredete die LvA, am letzten Wochenende noch mal zu Tedi zu fahren – angeblich, um erneut nach Pidax-DVDs zu schauen. Mein wahres Interesse galt aber den obskuren Dosen – und ich wurde nicht enttäuscht:

Hier stellte sich bald heraus, dass ich zu gierig zugegriffen hatte – „action“ ist zwar ein Energy Drink der generischen Sorte, „Wickie“ und „Hello Kitty“ sind allerdings Kinder-Colas, die außer dem gefälligen Design wenig zu bieten haben. Selbst No Name-Colas vom Discounter sind mittlerweile trinkbarer als diese undefinierbar ekligen Gebräue aus dem Chemiebaukasten.

Aber es gab auch positive Überraschungen: ganz dem Spirit der Gleichberechtigung verpflichtet gibt es nicht nur „Chippendale’s“ mit halbnackten Muskelspacken, sondern auch „Penthouse“ mit halbnackten Ischen. Eine blond, eine brünett, eine Dose schwarz, eine Dose weiß. Beide wollte ich nicht kaufen, also müsst ihr mit der brünetten Dame vorlieb nehmen. Im Gegensatz zu einigen „Herrengläsern“, die man mittlerweile kaufen kann, wird die Unterwäsche des Models mit wechselnder Temperatur der Dose leider nicht durchsichtig. Ich bin versucht, noch einen launig-chauvinistischen Vergleich des Inhalts der Dose zum Inhalt der Unterwäsche zu machen, aber beileibe – es lohnt nicht. Plörre.

Ich kann es nicht bestreiten – trotz der so vorhersehbaren wie enttäuschenden Trinkerlebnisse fand ich Geschmack (pun intended) an der Querbeet-Testerei von Obskur-Dosen. Für Bubble Tea fühle ich mich sowieso zu alt. Eine brauchbare Symbiose schien mir dieses Getränk zu sein, das ich aus der zweiten Münchner Tedi-Filiale im Umland mitbrachte – „Geschmack grüner Tee mit Honig“:

Es ist nie ein gutes Zeichen, wenn etwas den versprochenen Geschmack nicht ehrlich untermischt, sondern nur chemisch nachahmt. „Geschmack grüner Tee“ – ist grüner Tee mittlerweile schon zu teuer für Discounter? Und wahrlich, ich sage euch: fieses Zeug. Abgestandenes Leitungswasser mit starkem Metallaroma der Dose. Kein grüner Tee, kein Honig, dafür satte 500ml. Und ja, ich habe sie ausgetrunken. Ich bin hart gegen mich selbst – und für euch.

Hart werde ich auch sein müssen für den letzten Kandidaten dieser Runde:

Ich hatte natürlich erwartet, dass es sich hierbei um einen Energiedrink mit Pseudo-Alkoholgehalt handelt. Mitnichten – die Dose verkündet stolz: Wodka, brauner Rum, weißer Rum, Triple Sec, Tequila, Kirschlikör und Aprikosenlikör.

Ein echter „Zombie“ in der Dose – da schau mal an. Ist der Verkauf von hartem Alkohol einfach so aus dem Regal eigentlich legal? Egal. Ikea-Regal. Der genauere Blick auf die Zutatenliste bewirkt das Gegenteil des Inhalts – er ernüchtert:

Man sieht: Der Alkoholgehalt wird fast komplett vom Wodka bestritten, der Rest ist bestenfalls in homöopathischen Dosen (pun intended again) vorhanden. Ich gestehe: bisher fand ich noch jeden Abend eine Ausrede, die Dose verschlossen zu lassen. Vielleicht wäre gestern nach der Niederlage der Deutschen gegen die Italiener der richtige Zeitpunkt gewesen, aber da hatte ich sie nicht griffbereit.

So, das sind meine aktuellen Abenteuer mit Energy (und anderen) Drinks aus Discounter-Dosen. Eine Safari in Afrika wäre vermutlich spannender, aber nicht gefährlicher. Wer eine etwas genauere Analyse will, den verweise ich gerne auf das (eigentlich unvermeidliche) Energy Drinks Blog.

Es hat mich übrigens regelrecht erschüttert, dass mir eine Tedi-Kassiererin erzählte, dass selbst in einem solchen Laden geklaut wird, als gäbe es kein Morgen. Seriously – wer klaut in einem 1 Euro-Discounter?! Von den moralischen Fragen mal abgesehen ist das doch nicht besonders effektiv und der Ertrag steht in keinem Verhältnis zum Risiko. People are strange…

Nachtrag: Beim Elektronikfachhandel Conrad stieß ich diese Woche noch auf einen Energy Drink, der putzigerweise den Look eines Akkus nachahmt. Ihr ahnt es schon: Der Geschmack wird davon nicht besser. Aber ich gebe zu, dass „Conrad energy“ von allen „getesteten“ Aromaplörren dem Original „Red Bull“ am nächsten kommt, also nach flüssigen Gummibärchen mit Kohlensäure schmeckt. Es gilt die Faustregel: nur eiskalt und nur aus einer frisch geöffneten Dose. Alles andere führt zu Verstößen gegen die Genfer Konventionen.

Ach ja, Jens Schröder hatte ja neulich über die „special editions“ von „Red Bull“ berichtet: In der Tat ist die silberne Dose (lime) das erste Energiegetränk, dem ich nicht nur das Siegel „kann man trinken“, sondern gleich den Orden „kann man gut trinken“ verleihen würde.

Wie sieht’s bei euch aus? Trinkt ihr so eine Plörre manchmal auch? Was sind eure Erfahrungen? Was sind eure Lieblings-„Marken“? In den Kommentaren ist wie immer genug Platz, sich zu äußern…



avatar
40 Comment threads
0 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
30 Comment authors
sergejComicfreakNikolaiF. ValiumLockez Recent comment authors
  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
LHME
LHME

Joah seit neuestem wieder, rockstar und Monster , wobei das auch mehr ein Durchtesten der kaufreizsetzenden bunten Dosen ist. Aber zumindest schmecken die dann auch nach dem aufgedruckten Inhalt . Für billigen Red-Bull Ersatz , ab nach Polen 24 Dosen für 12 Euro ohne Pfand, und geschmacklich nah an der Marke… Gummibärchen eben .

LHME
LHME

BTW: – “Abby Sunday” ist aber schon fertig – Gott sei dank, ich dachte nach gestern schon ich muss alle meine Pläne für Sonntag umwerfen. 🙂

Dietmar
Dietmar

Ein mal, ein einziges Mal, habe ich Red Bull probiert. Weil ich mir dachte, mit meiner ewigen Ablehnung von Neuem (also allem, was nach dem 19. Jhdt kam; so ungefähr) stehe ich mir vielleicht selbst im Weg und verpasse etwas. Nach dem … ähm … „Genuss“ (?) habe ich mich in Embryonalstellung Daumen lutschend unter mein Bett verkrochen. Ich komme erst wieder vor, wenn alles so ist, wie es früher einmal war: Besser.

Shah
Shah

Zur Abiturzeit war Wodka-Energy das einzige Getränk. Mittlerweile find ich alles damit assoziierte unfassbar widerlich.

barryW
barryW

mein Energy-drink heisst espresso, in cornflakesschüssel, voll bis oben hin & ein schuß Mili……kann diesen ganzen energydrinks nichts abgewinnen. finde die schmecken alle gleich, nämlich scheisse.
kosten ein heidengeld,verstinken die bude & das auto bis zum würgereiz, hat mehr zucker als zucker und überhaupt…BÄääähhhh

heino
heino

Nee, da sist überhaupt nicht mein Fall. Cola ist schon schlimm genug, da komme ich nur mit Mühe von los. Aber dieses Gummibärchenzeug sorgt allein durch den penetranten Geruch bei mir schon für Brechreiz

Briza
Briza

Mir geht es da wie heino oder barryW.
Zumal.. Die Dosen nur kaufen weil sie schön sind? [Das Design der Conrad AA-Batterie-Dose hat was lustiges..Mein Freund fragte mich, warum ich mir Batterien beim Wortvogel anschaue..] Naya.. Ich bin für Einweg Glasflaschen oder meinetwegen Recycle baren Petflaschen,.. aber Dosen.. sind für mich! nur reinster Müll, mit ekligem Inhalt, die nicht recycle bar sind… also voll unnütz :/ .

Little Feller
Little Feller

Ich trinke gerne mal ein Red Bull. Eiskalt. Also das Red Bull und nicht ich(hihi). Weils mir schmeckt.
Kaufe das aber nur wenns mal irgendwo im Angebot ist, sonst ist es doch zu teuer, ich trinke eigentlich fast nur original.
Alternativ dazu geht von dem ganzen Energyzeugs bei mir eigentlich nur Relentless Origin, auch wegen der praktischen Dose.
Wobei das „Energy“ ja eh für die Füße ist.

@Briza
Und meine Dosen werden alle recycelt, is ja Pfand drauf.

OnkelFilmi
OnkelFilmi

Nur Rockstar Juiced. Ich bin das erste Mal an das Zeug gekommen, als Freunde von mir eine Show spielten, die von Rockstar präsentiert wurde. Dementsprechend standen backstage natürlich auch so einige Paletten rum, und da ich der einzige war, der keinen Alkohol trank, und die Cola ständig für eine Mischehe mit Whiskey missbraucht wurde, habe ich mich halt über den Abend an den Dosen vergriffen. Was die Leute an Red Bull so begeistert, habe ich ehrlich gesagt nie verstanden. Süßer Gummibärchenschmodder, von dessen „Koffein“ und „belebender Wirkung“ ich nie was gespürt habe. Und so ähnlich ging es mir auch mit Rockstar – Dose um Dose landete in meinem Bauch, es blubbert, es zischt, passieren tut nüscht. Gut 9 oder 10 Dosen wurden es, bevor ich relativ müde nach Hause fuhr. Ich lag im Bett, dämmerte langsam vor mich hin, und plötzlich DING! Ich war hellwach, und schlawenzte wie das Energizer-Bunny fröhlich werkelnd durch’s Haus…

Holmes
Holmes

Ist der Artikel auf der Hauptseite bei euch auch ein wenig zerschossen? Wenn ich ihn einzeln anwähle sieht alles normal aus, aber auf der „normalen“ Hauptseite ist das Layout total durch

Dr. Acula

Bei mir auch so (derzeit mit IE unterwegs).

sergej
sergej

Auf einer lang zurückliegenden Klassenfahrt nach Wien haben fast alle Red Bull mit nach Dtl. genommen, gerüchtweise hieß es, die österreichische Mischung wäre stärker. Habe damals meine einzigen RB meines Lebens getrunken, für mich eindeutig zu süß, habe auch seitdem nie andere Energiedrinks probiert.
Als ich Anfang der 90er in England war, gab es verschiedene exotische Softdrinks, erinnern kann ich mich noch an folgende:
Crystal Coke: Cola, die wie Sprite aussah.
Hubba Bubba: Rosa, schmeckte wie das gleichnamige Kaugummi, künstlich und süß.
Super Mario: sehr süß, Sprite/7up ähnlich.

Tanja

Bei mir ist der Artikel auf der Hauptseite auch kaputt. Bin mit Chrome unterwegs, habe es aber auch im IE probiert.

Holmes
Holmes

Ich mit Mozilla.

Pascal
Pascal

Ja, auf der Hauptseite lädt der auch bei mir ewig. Und ohne passenden Hintergrund kann man die Schrift nicht lesen. Wenn man zu den Kommentaren geht, funzt es.
Habe nie mit dem koffeinierten /taurinierten (?) Zuckerwasser angefangen, finde das Design einiger Dosen aber geil.
Gibt es eigentlich mal was neues von deinem „Lieblingsendgegner“ oder erst wieder wenn alles gerichtlich geklärt ist?

Kes
Kes

Ich trinke nur einen einzigen Energy-Drink und zwar weil er nicht supersüß schmeckt sondern eher nach einer milden Limonade. NATURELL Energy heißt das tolle Zeug. Wirkt schnell ohne einen hyperventilieren zu lassen und ist halt sehr angenehm im Geschmack. Gibt es bei Kaufland. http://www.codecheck.info/getraenke_alkohol/energy_drinks/ean_9002999029230/id_779869/naturell_ENERGY_Citrus.pro

Reini

….T€DI scheint sogar regional noch unterschiedliche Energy-Drinks anzubieten… Erinnert mich irgendwie an die 90er, als es im Rahmen des Technofiebers scheinbar jede Woche eine neue Sorte gab – und einer von denen ist sogar ein quasi Vorläufer der Bubble-Teas gewesen: http://www.energy.pulse.de/dosen/zerograv.html

milan8888
milan8888

Aufgrund dessen das ich früher sehr regelmässig beim Skifahren/Snowboarden in Österreich war und der damaligen Nichtverfügbarkeit von RB in Deutschland hatte ich desöfteren auf der Heimfahrt ne Kiste davvon im Gepäck. Hab mir damit bei den nicht skifahrenden Mitschülern gut das Taschengeld aufbessern können.

Selber habe ich ne ganze Weile lang lieber Flying Horse getrunken.

Aus dem TK-Fach ist das Billigzeug aus dem Lidl ganz annehmbar und als es Plus noch gab tats hin und wieder auch mal das Zeug in den Silbergrauen Flaschen namens Big Pump/Puma.

Ganz okay schmeckt auch Rhino´s – vielleicht aber auch nur aus Lokalpatriotismus…

Marcus
Marcus

Bei mir ist das Layout auch unleserlich (und ohne Überschrift), bis man die Kommentare aufklickt.

Bei Energydrinks kann ich nicht mitreden – habe vielleicht einmal in meinem Leben an einem Red Bull genippt und beschlossen, das ist nichts für mich.

@Filmi:

Ich lag im Bett, dämmerte langsam vor mich hin, und plötzlich DING! Ich war hellwach, und schlawenzte wie das Energizer-Bunny fröhlich werkelnd durch’s Haus…

Dich als Duracell-Hasen habe ich mir gerade bildlich vorzustellen versucht. Jetzt werde ich heute Nacht Alpträume haben.

barryW
barryW

@sergej
chrystal coke gibts keine….du meinst sicherlich die clear coke …
chrystal ist von pepsi und die gab es sogar kurz nach der wende, die jahrtausendwende, für ca 1-2 jahre auch in deutschland..ich empfand diese chrystal pepsi als die beste pepsi und cola überhaupt….finde es echt schade das sie hier keine absatz gefunden haben und leider wieder eingestampft wurde. zumindest in deutschland..ich trauer ihr heute noch nach…..

sergej
sergej

Ob Pepsi oder Coke, clear oder crystal, nach fast 20 Jahren weiß ich es nicht mehr so genau.
Mal wieder (nach den Rewe Brotaufstrichen) hat mich ein Artikel dazu verführt, im Supermarkt die Energiedrinks anzusehen und zu kaufen. 2 Dosen des billigsten Produkts warten im Kühlschrank auf die Degustation.

Auf einer anderen Sorte stand, dass sie nicht zur Verhütung geeignet sei.
Wer kommt auf den Gedanken, damit zu verhüten?
Und, vor allem, wie? Ausspülen?

sergej
sergej

„Mal wieder (nach den Rewe Brotaufstrichen) hat mich ein Artikel dazu verführt, …“

SO ergibt es nicht so richtig Sinn. Besser: Mal wieder hat mich ein Artikel des WV dazu verführt, im Supermarkt nach Sachen zu schauen, die ich sonst nicht kaufe.

milan8888
milan8888

Crystal Pepsi hat nach ner schlechteren Version von 7up geschmeckt

Nardon
Nardon

Ach übrigens, willkommen in Marburg, falls Du noch hier bist.
Hoffe du kannst hier ein nicht verregnetes Wochenende verbringen, wenn dich die Arbeit nicht abhält.

Thies
Thies

Insgesamt sind Energydrinks einfach nicht mein Geschmack, aber ich würde bei einer Spiderman oder Superman-Dose wahrscheinlich auch schwach werden und aus Neugierde zugreifen.

Und es gab ja sogar mal einen Steven-Seagal-Energydrink – keine Ahnung, warum das kein den Planeten im Sturm erobernder Verkaufsschlager geworden ist:
http://www.agonybooth.com/agonizer/Steven_Seagal_s_Lightning_Bolt.aspx

PabloD
PabloD

Zu den Chippendales- und Penthouse-Dosen würde der BillyBoy-Energydrink gut passen, von dem hier noch ein paar Dosen rumstehen.

Der einzig mir bisher untergekommene Energydrink, der eine geschmackliche 1:1-Kopie des österreichischen Weltmarktführers hinbekommen hat, ist der Anbieter MASK. Erstaunlich dabei ist v.a., dass die da 51% Molke reinkippen um die Dosen in Deutschland pfandfrei verkaufen zu können. 😀

Achim
Achim

Monster bin ich auch dabei! Khaos ist echt lecker und zur Hälfte ein Fruchtsaftmix, Ripper probiere ich gar nicht erst, mit Mango und Mara Cuja kann man mich effektiv verjagen. Original ist auch nicht schlecht. Andere Sorten hat der luxemburger Supermarkt nicht, die gibts höchstens in D an der Tanke, zu Tanke-Preisen halt, nicht wie in Luxemburg, wo die Tanken recht preiswerte Getränke anbieten.

Nikolai
Nikolai

Rockstar oder Effect. Meine persönliche Vorliebe 🙂

Was es leider nur noch in der Tankstelle zu kaufen gibt (und damit noch teurererer als ohnehin) ist Flying Horse. Das schmeckt herrlich sauer.

realstar
realstar
Karsten

Mhm….bei mir gibt es Red Bull eigentlich nur, wenn ich mal wieder für die Arbeit ein paar Nächte durchzocken muss. Ich bin halt nicht so der Kaffee-Trinker.

Hach früher, im Wildwechsel….Flotter Dreier. Einmal Wodka-Redbull bestellen und drei bekommen. Irgendwie bin ich da immer nur nach Trennungen gelandet. Vielleicht verbinde ich deswegen mit dem Mix vor allem Kopfschmerzen 😛

Will Tippin
Will Tippin

Relentless Berry Flavour – den gönne ich mir öfters. Sonst schmeckt mir von den Energy-Drinks nichts so richtig.

Der andere Karsten
Der andere Karsten

Super.. der Ninjalooter Karsten war wieder schneller mitm Nick. ^^

Ich kann dem ganzen Zeugs nix abgewinnen.. die Redbull Cola gefällt mir eigentlich ganz gut (nein.. NICHT Red bull mit Cola gemischt sondern „der Cola von Red Bull“). Leider nahmen nach Einnahme einer Dose immer meine Herzrasen-Attacken bedenklich zu (habe ab und zu einfach mal Kreislaufprobleme) und so habe ich mich entschieden, von allem Koffein / Taurin etc. Getränken abzusehen.

offtopic—————–
du hast mittlerweile echt überall Fans. Da wollte ich letztens im Kino nem Kumpel die Astor Filmlounge Bilder zeigen übers Handy und da kommt von links „eyy.. das Torsten Dewi Blog.. noch so ein Insider“ ^^ Wollte mir leider nicht den Nicknamen verraten. pff.. 😛

heino
heino

@Karsten:Wildwechsel´? Du meinst aber nicht den Schuppen in Wildbergerhütte, oder?

Lockez
Lockez

Eine Tasse starken Kaffee mit Milch, Zucker und ein Schuß Weinbrand oder Wiskey ist besser als ein Chemie-Drink mit Wodka wenn man schon Bock auf solche Sachen hat!
Ich persönlich bevorzuge ein gutes Bierchen oder hin und wieder mal ein Rotwein! 😀

Lockez
Lockez

Red Bull ist sowieso überteuerte Chemis-Plörre ! xDDD

F. Valium
F. Valium

Nun, es ist zwar vielmehr ein Zwischending, dass die Lücke zwischen Energydrink und dem klassischen Kaffee füllt, aber mein Favorit ist: Club Mate. Klasse Zeug, sehr… trocken? herb? …wie nennt man den Geschmack, den auch Tonic Water hat? Egal.

Nun, in jedem Fall macht es wunderbar wach und schmeckt klasse, wenn man Mate mag. (Was die Geschmacksfrage klärt.)

Und zu den Energydrinks an sich:
Nur um des Zweckes willen.
Toller Kick nach 12 Stunden Arbeit, wenn die nächsten 3 Stunden noch anstehen… Aber wenn es nicht um die Energie geht, sind mir klassische Gummibärchen allemal lieber!

Nikolai
Nikolai

„sowieso überteuerte Chemis-Plörre“

Zu Zeiten des Quench groß geworden, stehe ich total auf Chemie-Plörre. 😀

Comicfreak
Comicfreak

@ Wortvogel

..da ja mit dem Umzug dein postalischer Fluch zerstört scheint:
neuen Anlauf mit selbstgemachtem Pfefferminzsirup gefällig?

sergej
sergej

„Energy Drink Currywurst Style“ am Donnerstag im Supermarkt gesehen, aber nicht gekauft.

laut amazon.de* „Mit dem vollwertigen Geschmack der Currywurst“

laut dem im Text erwähnten Energiedrinkblog**: „Und der Geschmack? Seltsam, aber es schmeckt wirklich nach Curry, eine Wurst schmeckt man da jedoch nicht heraus,… Auf Dauer ist dieser Geschmack jedoch sehr unangenehm.“

*
http://www.amazon.de/CUE-Energy-Drink-Currywurst-Style/dp/B00MN723NK

**
http://energydrinkblog.de/2014/09/22/energy-drink-currywurst-style/