Nein, ich habe es nicht vergessen – meine ausführliche Besprechung des Drehbuches von Bernd Kammermeiers unverfilmtem „opus magnum“ kommt. Die „Astro Saga“ wird so ausführlich besprochen, wie es mir möglich ist. Es wird ein Mehrteiler, wie ihr ihn vom „Wortvogel“ kennt. Und es würde mich freuen, wenn ihr euch wieder zahlreich und lautstark beteiligen würdet.

Vorab möchte ich euch die Möglichkeit geben, selber nachzulesen, was in den letzten 20 Jahren über die Astro Saga geschrieben wurde.

Die bisherigen Beiträge und die Diskussion zu dem Thema findet ihr hinter diesen Links:

https://wortvogel.de/?p=1058

https://wortvogel.de/?p=1281

https://wortvogel.de/?p=1288

https://wortvogel.de/?p=1289

https://wortvogel.de/?p=1294

https://wortvogel.de/?p=1324

Von Kammermeier selbst kam dieser Artikel aus dem Jahr 1985:

BILD 1985

Kai Meyer, mittlerweile einer der erfolgreichsten deutschen Genre-Autoren, schrieb als Teenager bereits enthusiastische Berichte über das Projekt für die „Film-Illustrierte“. Er war so nett, uns beide Artikel einzuscannen. Per Klick auf das Bild könnt ihr die Artikel als PDF laden.

Film Illustrierte

In der Moviestar konnte man in den 90ern einen weiteren Artikel lesen. Auch hier gilt – Klick für das PDF:

Moviestar

Kammermeier selbst versuchte in den 90ern, mit einem schön gestalteten Prospekt Interessenten zu werben:

Astro Saga Prospekt

Auch Ralph Sander, Autor des Buches „Das Star Trek Universum“, hat einen begeisterten Artikel für die deutsche Ausgabe der Zeitschrift „Starlog“ geschrieben. Er hat mir jedoch untersagt, diesen abzudrucken, weil er sich nach eigener Aussage von der damaligen Präsentation der Astro Saga hinter das Licht geführt fühlte, und das Thema heute nicht mehr aufgerührt sehen möchte. Obwohl das Abdruck-Recht beim damaligen Infinity-Verlag liegt, respektiere ich Ralphs Wunsch, zu dieser Diskussion nichts beizutragen.

Wenn ihr die Artikel gelesen habt, kennt ihr den Hype. Ab dem Wochenende gibt es dann die Wahrheit. Die ganze Wahrheit. Und nichts als die Wahrheit. So wahr mir… ach ne, an den glaube ich ja nicht.

Ich werde übrigens häufiger auf die Kürzel BPK (für Bernd P.  Kammermeier) und AS (für Astro Saga) zurückkgreifen, also stellt euch bitte darauf ein.



avatar
16 Comment threads
0 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
10 Comment authors
MettieAlex FechnerStar Wars in Germany: Die Astro Saga « at the movies - filme. tv. sowas.Die sehr große Astro Saga-Skriptkritik (4): Die Dialoge | Wortvogel - 100 % Torsten DewiDie sehr große Astro Saga-Skriptkritik (3): Strukturelles Elend | Wortvogel - 100 % Torsten Dewi Recent comment authors
  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
the Geek
the Geek

Ich bin bereit. Komme was da wolle.

Der erste Link zu p=1058 ist falsch gesetzt.

Perry
Perry

Den Artikel in der FI hab ich damals auch gelesen. Da werden Erinnerungen wach.

hilti
hilti

Hm, Klick auf https://wortvogel.de/?p=1089 gibt nur die Meldung „Es gibt keine Blogeinträge zu Ihrer Anfrage.“.

Jens

@hilti:

Ist wohl ein Tippfehler – gemeint ist https://wortvogel.de/?p=1289

Peroy
Peroy

Die PDFs muss ich jetzt aber nicht alle durchackern, um später durchblicken zu können, oder? Das ist mir nämlich zu viel Stoff…

Peroy
Peroy

Ich will doch nur wissen, ob’s gut oder scheisse ist…

Sci-Fi interessiert mich per se nicht.

Tornhill
Tornhill

Huhuhu!
Da macht es aber einer spannend! 😉

Alexander Schmitt
Alexander Schmitt

Hallo!

Es freut mich sehr, daß das Projekt „Astro-Saga“ nun eine Plattform findet – ein sehr guter Anfang! Ich selbst war einige Jahre direkt bei Panasensor tätig und möchte diese Zeit nicht missen. Aus beruflichen Gründen hatte ich aber in der letzten Zeit wenig Gelegenheit, mich weiter mit der Sache zu befassen, was schade ist. Also, Bernd, wenn du das lesen solltest, wir müssen unbedingt mal wieder telefonieren :o)

tschüß und viele Grüße aus Nürnberg!
Alex

PS: und eine eigene Homepage zum Thema Astro-Saga im Speziellen würde ich sehr begrüßen ;o)

trackback

[…] […]

trackback

[…] […]

trackback

[…] schließlich sein Drehbuch freigab – doch vor der großen Besprechung gab es noch eine kleine Zusammenfassung und ein “Vorwort” bevor es dann losging – besprochen wurden die Story, die […]

Alex Fechner

da wird die Erinnerung wach.
Ich habe mal vor langer Zeit in einer fernen Galaxie ein Praktikum bei Panasensor gemacht, was mich schon sehr geprägt hat. Manchmal würde ich mir sehr wünschen mit an Astro Saga zu arbeiten, fand die Paintings die ich alle gesehen habe echt sowas von super.

Mettie
Mettie

Hallo

Mitte der 90Ziger war was inder „Space Viwe“ über astro Saga zu lesen.