Eva Habermann hatte es angekündigt: Eric Hordes wurde eine Deadline gesetzt, „seine“ Version des Films GOBLIN 2 aka GOBLIN aka UNDER CONTROLL u.a. bei Amazon aus dem Vertrieb zu nehmen. Ich hatte mich ja gestern schon gefragt, woraus er sein Recht ableitet, den Film zu veröffentlichen, der ihm allen zur Verfügung stehenden Informationen nach nicht mehr gehört.

Nun erreicht mich eben folgendes Schreiben einer Kommunikations-Agentur:


Lieber Herr Dewi,

nachfolgend eine aktuelle Pressemitteilung:

„Goblin – das ist echt troll“ wird in Deutschland ab sofort nicht mehr weiterverbreitet

Der Film „Goblin – das ist echt troll“ wird ab sofort in Deutschland nicht mehr weiterverbreitet und vertrieben. Die Verleih- und Vertriebsunternehmen, die die Verbreitung des Films in den letzten Tagen angekündigt hatten, haben gegenüber den Anwälten von Fantomfilm, dem Unternehmen von Eva Habermann und Alex König, entsprechende freiwillige Verpflichtungserklärungen abgegeben, nachdem sie mit der Sach- und Rechtslage konfrontiert worden waren.

Offensichtlich, so ein Sprecher Eva Habermanns, war Eric Hordes nicht in der Lage nachzuweisen, dass der Film sein rechtmäßiges Eigentum sei. „Der öffentliche Streit der letzten Tage mit den Anfeindungen und falschen Behauptungen hat Eva Habermann sehr geschmerzt. Dennoch will sie trotz der nunmehr klaren rechtlichen Lage von jedem Nachkarten absehen.“ Eva Habermann und Alex König sind nach wie vor in den USA und präsentieren den Film „UNDER CONTROLL“ dort in ausgewählten Kinos und auf Festivals.

Wir bitten um Berücksichtigung.

Mit herzlichem Glückauf


Das ist ungefähr das, was ich erwartet hatte. Man kann die Tatsache, dass Eva Habermann und Alexander König den Erfinder, Autor und Regisseur Eric Hordes aus seinem eigenen Projekt gekegelt haben, unschön und unfair finden – aber rechtlich scheint das eine ziemlich klare Sache gewesen zu sein.

Kurios ist allerdings, dass die Amazon-Seite zum Film zumindest in diesem Moment (18.10.2019, 16:10 Uhr) noch online steht…

Zum Abschluss ein Foto von Fantomfilm, auf dem die Kontrahenten noch in Eintracht, aber schon deutlich auf verschiedenen Seiten stehen (Habermann und König links, Hordes ganz rechts):



avatar
8 Comment threads
4 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
9 Comment authors
TanniWortvogelAndreasJorisDietmar Recent comment authors
  Subscribe  
neuste älteste
Benachrichtige mich zu:
Heino
Heino

Und dabei wolltest du diesmal nur einen Beitrag schreiben….
Ich muss sagen, diese Geschichte hat bei mir auch das letzte Quäntchen Interesse an dem Streifen getötet, das überhaupt vorhanden war. Für mich kommt hier niemand sympathisch rüber

Comicfreak
Comicfreak

.. Ich glaube nicht, dass es das jetzt war

Martin Däniken
Martin Däniken

Jetzt fehlt noch Uwe Bolll!
Passt doch-Troll-Controll-Boll 😉

Im Ernst jetzt! Menschen können echt mistig zueinander sein.
Wenn sie sich auch noch im Recht glauben und das Ego den Kurs und Konatation bestimmt.
Ähnliches kann man ja bei hässlichen Scheidungen betrachten…
Und da Filme als „geistige Kinder“ betrachtet werden (können),kann man sich auf weitere „Nettigkeiten“ einstellen!
Was Eric Hordes angeht,ist der wahrscheilich von der Situation überfordert?!

Dietmar

Zumindest gibt es jetzt einen klaren Verlierer in der Sache.

Mencken
Mencken

Ich sehe eigentlich nur klare Verlierer auf allen Seiten.

Dietmar

Sollte das Ding ein Erfolg werden, haben Habermann und König gewonnen und es gäbe damit klare Gewinner. Hordes liegt für mich eindeutig am Ringboden. Egal, was er über angeblich gewonnene Gerichtsverfahren erzählt.

Ich finde das Video über die „Weltpremiere“ ja auch etwas erbärmlich: Kurzer Applaus von einem kleinen Publikum, Auftritt auf der Bühne und dann überschwänglicher Dank in die Stille hinein, der mit – weiterer Stille beantwortet wird, Making-Of-Geplauder. Aber das sagt nichts über einen eventuell späteren Erfolg. An den ich aber nicht glaube. Mir sieht das zu sehr nach gewolltem Trash aus.

Zu tun haben wollte ich mit keiner der Seiten etwas.

Dietmar

Ich habe gerade die Dokumentation „Batman & Bill“ geguckt, in der beschrieben wird, wie Bill Finger als eigentlicher Kopf hinter Batman bei steigendem Erfolg seiner Schöpfung immer weiter um seine Existenz kämpfen musste. Ist natürlich eine andere Liga als das hier, aber ähnlich undurchschaubar und ähnlich unangenehm zu beobachten.

Joris
Joris

Mir ist es absolut schleierhaft wie sich so eine Produktion finanziell trägt.
25.000€ sind doch nichts. Davon kann man doch nichtmal die Produktion stemmen. Danach Monate und Jahre an Anwälten und Promokosten. Warum sind da noch nicht alle Beteiligten im Schuldturm? Wo ist der finanzielle Anreiz da weitere Monate an Zeit und Auslandsreisen reinzustecken? Geht es da nur um die Kunst und der Rest wird privat finanziert?
So schräg.

Andreas
Andreas

Und jetzt will die BILD offenbar die „Hordes-Version“ an ihre Bezahlkunden verticken:
https://www.bild.de/unterhaltung/kino/leute/goblin-bild-zeigt-den-film-ueber-den-ganz-film-deutschland-streitet-65410854.bild.html
Das ruft nach RUNDE 5!

Tanni
Tanni

Neues – sehr langes und ausführliches – Interview: https://youtu.be/r9qNeLG2I8w