punisher

Wow, wie die Zeit vergeht – noch nicht mal ein Jahr rum und Marvel/Netflix haut uns schon die dritte Maxi-Serie um die Ohren. Nach dem spektakulären Start von „Daredevil“ und der etwas mehr auf Drama setzenden „Jessica Jones„-Story muss die zweite Staffel des blinden Rächers beweisen, dass dieses Format seinen Groove gefunden hat.

Nach Ansicht der ersten 2 Folgen lautet die Antwort: absolut. Und mehr.

„Daredevil II“ (ich wäre übrigens für einen Untertitel, sowas wie „Rise of the Punisher“) schließt nahtlos an die erste Maxi-Serie an und setzt beim Zuschauer eine gewisse Grundkenntnis voraus. Schon das ist erfreulich genug – die Produzenten nehmen nicht den DAZ (dümmster anzunehmender Zuschauer) als Maßstab und verschwenden deshalb auch keine Zeit an unnötige Exposition. Es geht ratzfatz in media res – mit einer Verfolgungsjagd inklusive diverser Schlägereien, bei der Daredevil erneut dem kostümierten Kollegen aus Gotham den Titel Dark Knight streitig macht. Daredevil ist ein beinharter Vigilante, der sich selbst so wenig schont wie die Schurken, denen er das Handwerk legt. Ein Badass.

Und dann – taucht der Punisher auf. Und die bisherige Definition von „Badass“ ist hinfällig. Wie ich schon vor Monaten spekuliert/gehofft hatte, ist Jon Bernthal mal wieder einer der ganz großen Casting-Coups von Marvel – wie Downey als Stark, Hemsworth als Thor und Cumberbatch als Dr. Strange. Er mag an Körpermasse nicht mit Lundgren oder Jane mithalten können, aber seine schiere Präsenz, seine Eiseskälte und sein Fokus machen ihn schnell zur definitiven Leinwandumsetzung des legendären „Bestrafers“. Die Szene, in der er einem Hehler etwas Hardware abkauft, ist in ihrer zurückhaltenden Konsequenz ganz großes Comic-Kino.

„You know you’re one bad day away from being me“ indeed…

Die Fights zwischen Daredevil und Punisher sind denn auch mal wieder echte Highlights – hier prügeln zwei exzellente Kämpfer aufeinander ein, für die „stay down“ keine Option ist. Hardcore, wie es das Fernsehen vor 10, 15 Jahren niemals hätte zeigen können. Im Anspruch an den Zuschauer und in der Brutalität zeigt „Daredevil“ die Weiterentwicklung des Mediums, seine Möglichkeiten. Das Format Serie ist noch lange nicht auserzählt.

Und ich bin noch nicht mal bei Elektra angekommen!

Über die Action, die Atmosphäre und die Attraktivität seiner Figuren hinaus ist „Daredevil“ wie erwartet hochkarätig inszeniert und erzählt: Es geht um die Verantwortung der Autoritäten, es geht um das Vakuum, das verlorene Macht hinterlässt, und den ganz persönlichen „breaking point“, den jeder Mensch hat und vor dem er sich fürchtet.

Natürlich hätte man ein paar Szenen und Redundanzen raffen können, mitunter bringt eine ganze spannende Folge den eigentlichen Plot nicht voran, aber es liegt in der Natur der horizontalen Erzählweise und des Story Arcs, dass weniger komprimiert wird. Letztlich besteht „Daredevil“ trotz seiner 13 Teile eben nicht aus 13 Folgen, sondern aus EINER Geschichte, die mit über 10 Stunden Laufzeit nicht im Stakkato erzählt werden kann. Oder sollte.

Superhelden-Fans sollten dieses Jahr im Kalender markieren:

  • Deadpool
  • Batman vs. Superman
  • Captain America: Civil War
  • Daredevil 2
  • Luke Cage
  • Suicide Squad
  • X-Men: Apocalypse
  • Legends of Tomorrow
  • Dr. Strange
  • Killing Joke
  • Damage Control
  • Preacher

Wir haben lange genug gewartet. Darauf, ernst genommen zu werden. Darauf, nicht nur Spielzeugsammler zu sein. Darauf, eine Stimme zu haben. Wir haben „Steel“ durchlitten und „Batman and Robin“, wir haben uns „Superman IV“ gefallen lassen und „Catwoman“. Jetzt sind wir dran.

Best superhero year EVER!!!



avatar
14 Comment threads
0 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
10 Comment authors
Rudi RatlosTMiezeDer KarstenWortvogel Recent comment authors
  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Tom
Tom

„Legends of Tomorrow“ habe ich für mich persönlich gestrichen, und über die letzten drei Nennungen kann ich keine Aussage machen, aber insgesamt scheint das Genre tatsächlich keine Ermüdungserscheinungen zu zeigen und noch einmal richtig anzuziehen. Erstaunlich, ist der erste X-Men-Film doch schon 16 Jahre her.

Michael
Michael

Da bin ich ganz deiner Meinung, ohne wenn und aber. Bernthal passt wie Faust auf Auge. PS. Auch die Sache mit dem Untertitel unterschreibe ich blind.

Oibert
Oibert

Habe gestern schon die ersten 10 Folgen am Stück geschaut – und jetzt gibts gleich den Rest.
Wer danach vom Punisher nicht genug bekommen kann, sollte unbedingt The Punisher MAX von Garth Ennis lesen

HERDIR
HERDIR

Da ist noch soviel Stoff im dem Genre … Das kann noch sehr lange sehr gut gehen …

Ick freu mir und schlepp sämtliche Freunde und Bekannte in die Filme …

Das alles hat nur einen Nachteil … diejenigen die „uns“ immer verlacht haben (Nerd ist ja eher inzwischen als Titel anerkannt) tun jetzt so als wenn sie voll die Profis in unserem Metier sind! … und haben doch nicht den Hauch einer Ahnung über die Wandlungen in den Serien über die Jahrzehnte und den komplexen Verstrickungen über Raum und Zeit hinweg … Hach .. das werden noch wunderschöne Jahre …

Jake
Jake

Habe jetzt 6 Folgen der 2. Staffel durch und bin schwer angetan. Wahnsinn, was für ein Tempo in den ersten Folgen vorgelegt wird! Bernthal passt wirklich perfekt in die Rolle des Punisher.

Mal eine Frage an die Experten: Ich kenne weder die Comic-Vorlagen von Daredevil, noch habe ich die ungeliebte Verfilmung mit Affleck gesehen. Ist es da auch so, dass Matt von seiner Blindheit scheinbar überhaupt nicht beeinträchtigt wird?

Vor allem in der aktuellen Staffel kommt es mir so vor, als hätten die Macher völlig ausgeblendet, dass der titelgebende Charakter eigentlich blind ist. Wer noch nie von Daredevil gehört hat und die ersten Folgen der 2. Staffel sieht, würde, sofern man die Blindenstock-Szenen (der Stock ist ja eh nur Tarnung) und die auf seine Blindheit bezogenen Dialoge weglässt, nie auf die Idee kommen, dass er sein Augenlicht verloren hat. Fände es interessanter, wenn sich die Vorteile seiner geschärften Sinne wenigstens etwas durch seine Behinderung „abschwächen“ würden.

HERDIR
HERDIR

Dann ist das falsch rübergekommen. Ich habe keine Verluste erlitten … Vom Insider zum Mainstream … und ich hätte das nie erwartet (heimlich gehofft schon) … sind aber auch ne Menge toller Filme bisher gekommen (die schlechten blende ich einfach aus und stell sie im Regal in die entferntere Ecke) und wenn man sich dann vorstellt welche Geschichten noch kommen könnten …

Aber auf einmal sind die trendigen (ehemaligen) Kids in ihren Augen die Pros was Superhelden usw. angeht 🙂 …

Trotzdem mach ich den Erklärbär bei jedem Film (wenn gewünscht) … Mal sehen wer mit in Cage reinkommt 🙂

Oibert
Oibert

Falls es noch nicht aufgefallen ist – die Mainpage, also wortvogel.de, ist kaputt

Der Karsten
Der Karsten

Hab die 2. Staffel seit gestern durch und bin auch schwer begeistert. Könnte jetzt mit der 3. weitergehen. 🙂

Ich bin nur froh, das es nicht im Free TV laufen muss.. so kommen wir in den Genuss sehr eindeutiger Gewalt, ohne die die Person des „Punishers“ sehr unglaubwürdig rüberkommen könnte. Die Kämpfe beim DC Vigilante im TV (Arrow) wirken dagegen eher wie harmloses Tänzeln.

Mieze
Mieze

Ich hab die zweite Staffel jetzt auch durch – und bin auch begeistert von Bernthal. Hätte ich nicht erwartet, in The Walking Dead mochte ich ihn nämlich nicht.
Aber Elektra ging mir bis zum Schluss einfach nur auf den Sack. Fand ich schade, aber ich weiß auch nicht genau, woran es gelegen hat und wie man es hätte anders machen können. Aber vermutlich war es genau so gewollt und alle, die sich auskennen, fanden es super 😉

T
T

Bin gerade bei der ersten Folge. Und bisher nicht wirklich begeistert. Flache Sprüche und glückliche Zufälle lassen die Guten überleben. Und der Punisher ballert DURCH die Wand alle Iren nieder, ohne sich blicken zu lassen. Na mal sehen, wie es zum Ende hin wird.

Rudi Ratlos
Rudi Ratlos

Schießt er nicht durch ein Fenster? Bin jetzt bei Folge 6 und bisher auch schwer begeistert, die Serie kann schon einiges! Manche Sprüche und Zufälle kamen mir aber tatsächlich etwas gewollter als noch in Season 1 vor, kann aber auch Zufall sein, dass ich momentan nur mehr drauf geachtet habe.