Ich verliere langsam die Übersicht (erfreulicherweise im Gegensatz zu meinem Agenten) – gestern kamen die Verträge für die tschechischen Ausgaben der „Nibelungen“-Trilogie, und gerade bringt der Postbote diese Belegexemplare an die Haustür:

Nib

Einerseits freue ich mich, dass es die Bücher nun erstmals auf Deutsch als Hardcover gibt – wie von Gott gewollt. Und die Covermotive sind schon SEHR cool (glänzender Spotlack – kann man auf dem Scan leider nicht sehen). Das entspricht der ursprünglichen Intention.

Andererseits sind die einzelnen Bände mit 10,95 Euro teurer als die Doppelband-Version von cbt, die für die gleiche Menge an Drachenschlachten insgesamt 12 Euro verlangt.

Zwei Erkenntnisse:

1) Ich muss mal wieder was verlosen, um die Schubladen leer zu kriegen

2) Ich muss mal wieder einen neuen Roman schreiben



Hinterlasse einen Kommentar

Benachrichtige mich zu:
avatar
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
Dietmar
Dietmar

Das sieht wirklich sehr, sehr gut aus!

Uli
Uli

Jaaa verlosen 😀
Bekommst du dann eigentlich auch fremdsprachige Belegexemplare?

Telanis
Telanis

Die Hardcover sehen sehr gut aus.

Gibt es für diese Versionen schon einen Erscheinungstermin bei Weltbild?

Wortvogel
Wortvogel

@ Uli: https://wortvogel.de/2008/11/wenn-der-russe-kommt/

@ Telanis: Keine Ahnung. Ich bin ja nur der Autor.

Uli
Uli

Das wurde garantiert auch schon mal beantwortet, aber profitiert man als Autor finanziell von Veröffentlichungen im Ausland?

Wortvogel
Wortvogel

@ Uli: Ja. Kommt natürlich auf den Markt an – USA bringt mehr als Tschechien.

PabloD
PabloD

Schade, gar kein Deppen-Apostroph dabei 😀

Lukas
Lukas

Na, dann verlos mal. 8)

Nardon
Nardon

Ja, schliesse mich Lukas an 🙂

Joe P.
Joe P.

*Beitrag Nr. … 200.000 ??? schreib*

DMJ
DMJ

Lackzeug? Nicht übel, das ist gewissermaßen das BLING-BLING unter den Hardcovern!

Amüsant allerdings, die Bücher hier „historischen Welten“ zugeordnet zu sehen…die Sachen mit den Drachen, Geistern und Göttern muss ich irgendwie im Geschichtsunterricht verpasst haben.

Wortvogel
Wortvogel

@ DMJ: Jau, ich habe auch verwundert geguckt, als mir klar wurde, da historische Wahrheiten verwurstet zu haben…

Peroy
Peroy

Alles, was vor 1970 spielt, ist historisch…

Karsten
Karsten

Naja.. eigentlich steht da ja „Hohlbeins historische Welten“.. vielleicht hat der Kollege Hohlbein da einfach seine Finger mit im Spiel? 😉 Wobei wir jetzt wieder bei Science Fiction sind: Multiversen, alternative Zeitlinien.. was wäre wenn, etc.. *G*

Brandenburgerin
Brandenburgerin

@Wortvogel:
zu den Autoren auf dem Cover: ist es so, dass Hohlbein mitgeschrieben hat? Ich dachte, Du hast die eigenhändig verfasst?

Wortvogel
Wortvogel

@ Brandenburgerin: Mit Hohlbein konzeptioniert, von mir geschrieben. Mehr darf und werde ich dazu nicht sagen.

Udo
Udo

@Wortvogel: Wie groß wäre denn die Chance auf ein Rezensionsexemplar? Ich schreibe unter anderem für suite101.de, da könnte ich ja ne Kritik reinstellen (und so ein wenig Werbung machen).

trackback
Benjamin von Eckartsberg – der Mann, der meinen Worten Bilder schenkte @ Wortvogel – 100 % Torsten Dewi

[…] Wortvogel – 100 % Torsten Dewi bei 3, 2, 1… meins! Und meins! Und meins! …Udo bei Und noch’n paar NibelungenWortvogel bei Und noch’n paar NibelungenBrandenburgerin bei Und noch’n paar […]

Uli
Uli

Wo ist der Post von Benjamin von Eckartsberg hin? 🙁

Wortvogel
Wortvogel

@ Uli: Der ist noch nicht fertig und war nur aus Versehen online. Kommt morgen oder übermorgen.

DMJ
DMJ

Dann bin ich ja beruhigt – ich war schon schockiert, ihn verpasst zu haben.

Ich meine…das mag jetzt sehr „un-internetig“ gedacht sein, aber irgendwie wäre es cool, direkt neben einem so awesomen Menschen zu posten (ich liebe dessen Cover und ärgere mich daher, dass ich so wenig „normale“ Fantasy lese). 😉

Dietmar
Dietmar

Ich habe mich diesen Samstagabend und Sonntag gezwungen, nicht zu arbeiten. Es ist derzeit einfach zu viel und man muss sich mal erholen. Also habe ich mal etwas getan, wozu ich sonst selten Zeit und Muße finde: Ein Buch gegriffen, das nicht Fachliteratur oder Sachbuch ist. Die Wahl fiel auf den „Ring der Nibelungen“. Was soll ich sagen? Nur der Fußball-Finalabend hält mich davon ab, jetzt die letzten hundert Seiten zu lesen.

Kompliment! Sehr schönes Buch!

Wortvogel
Wortvogel

Oh, danke!

Dietmar
Dietmar

Die Rache der Nibelungen ist jetzt auch durch. Ich finde ja, das hat Xanten nicht verdient. Und insbesondere die rootharige Kleine nicht. Oder seine Schwester.

Boah, wie fies!

trackback
Island = Fiesland? Quatsch: Paradiesland! - Wortvogel - 100 % Torsten Dewi

[…] auf dem Zettel, aber man ist ja flexibel und neugierig. Island also. Es hilft, dass ein paar meiner Romane teilweise auf Island spielen – mal schauen, wie sehr ich bei der Beschreibung daneben gelegen […]

wpDiscuz