Okay, vor drei Tagen habe ich euch von den Freuden der Hörspiel- und Podcast-Unterhaltung auf langen Autofahrten erzählt. Man kann die Audio-Dateien problemlos auf sein Android-Smartphone und etwas weniger problemlos auf sein iPhone spielen oder gleich das Tablet auf den Beifahrersitz legen. Es gibt aber eine vergleichsweise preiswerte Lösung, mit der man den Hörgenuss komplett von der sonstigen Elektronik abkoppelt. Das hat den Vorteil, dass man unabhängiger ist und sich auch keine Sorgen machen muss, wenn man das ganze Klump im Wagen liegen lässt oder gar verliert.

So sieht meine persönliche Minimal-Variante aus:

Als da wären: MP3-Player im nano-Format für 1,32 Euro, Xiaomi In Ear-Kopfhörer für 6,06 Euro, SD-Speicherkarte 8GB für 4,99 Euro, USB-Auto-Adapter für 4,03 Euro.

Gesamtpreis: 16,40 Euro. Zum Zwecke dieses Artikels alles von Gearbest.

Der Sinn dahinter: Der kleinstmögliche MP3-Player braucht ohne Bildschirm weniger Strom und nimmt nirgendwo Platz weg (mein Tipp: an den Gürtel clippen), der USB-Adapter sorgt für dauerhafte Energie, mehr als 8GB MP3 braucht unterwegs kein Mensch – und die Xiaomi (fresh oder basic) sind für 6 Euro besser als alle, die ihr für 12 bei Saturn kaufen könnt. Denn es ist der Kopfhörer, bei dem man keine Kompromisse machen sollte – ist der scheiße, ist das ganze Hörvergnügen entsprechend für den Arsch. Andererseits braucht man keine Stöpsel von Bose oder Beats, weil wir Hörspiele und nicht den Ring-Zyklus von Richard Wagner hören, gelle?

Natürlich reduziert sich der Gesamtpreis, wenn man schon eine SD-Karte rumliegen hat, eigene Kopfhörer verwendet oder auf den USB-Adapter verzichten kann/will.

Einziger mir auffälliger Nachteil: Die MP3-Player sind so ultrabillig, dass man gerne mal zwei oder drei bestellen muss, bis einer tatsächlich zuverlässig funktioniert. Da es keine Versandkosten gibt, ist das aber auch hinnehmbar.

Wer nicht ganz so spartanisch unterwegs sein will, dem empfehle ich den AGPTek 8GB für 24 Euro:

8GB sind bereits drin, erweiterbar ist er obendrein noch. Der hat zwar keinen Auto-Adapter, braucht den dank 70 Stunden Laufzeit aber auch nicht. Über die Qualität der mitgelieferten Kopfhörer kann ich nichts sagen.



Hinterlasse einen Kommentar

Benachrichtige mich zu:
avatar
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
Comicfreak
Comicfreak

..Ich habe mittlerweile den guten uralten Philips am Bett, einmal „micky Maus“ mit Radio oder sd-karte für wenn ich an der Nähmaschine sitze,
Dank gearbest jetzt einen wasserdichten Player für Aquajogging (dazu war ich vorher zu geizig) und einen ultraleichten zum umklemmen mit sd-karte um beim putzen nicht zu verzweifeln..

Rudi Ratlos
Rudi Ratlos

Danke für die Tipps mit den mp3-Playern, bei Kopfhörern kommen mir aber keine In-Ear mehr ins Haus.

Was mich wundert: Warum hörst du die Sachen nicht über die Boxen im Auto sondern über Kopfhörer? Ist das nicht im Zweifelsfall sogar bei einem Unfall o.ä. tricky mit der Versicherung (wegen Ablenkung oder so)?!

Kevin
Kevin

Ich habe noch einen Grundig im Schrank, werde mir aber mal wieder einen neuen besorgen.

wpDiscuz