29
Jul 2009

Verschollene Perlen: "Royal Destiny"

Themen: Film, TV & Presse, Neues |

Dieses Filmplakat allein sollte schon reichen, um Trash-Fans den Kopf platzen zu lassen:

destiny

Der österreichische Multi-Produzent/Regisseur/Darsteller Otto W. Retzer ("Babystrich im Sperrbezirk", "Die Säge des Todes", "Ein Schloss am Wörthersee") mit seiner gelegentlichen Leinwand-Partnerin Julia Kent ("Her mit den kleinen Schweinchen", "Der blaue Diamant") in einem Hongkong-Actionkracher ohne Rechtschreibprüfung von Vincent Leung ("Fight the Kickboxer")?! Und nichts davon ist in der IMDB verzeichnet?!

Die putzige Webseite der Vertriebsfirma IDF Films verkündet immerhin stolz: "Our motion pictures have won high renown and merits among the international and professional distributors as "Visually Outstanding and Emotionally Entertaining.""

Mag sein – nur gesehen hat den Film anscheinend noch niemand. Obwohl er 1997 entstanden sein soll.

Der Trailer dürfte Hardcore-Trashologen wie Doc Acula und Onkel Filmi die Knie weich werden lassen:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ich habe mal versucht, die Entstehung dieses Prachtstücks nachzurecherchieren: Resteverwerter Joseph "Ninja-King" Lai hat seine Finger drin, also ist zu vermuten, dass hier mal wieder mehrere Filme zu einem neuen Gesamtkunstwerk verwurstet wurden – darauf lässt auch die Tatsache schließen, dass Julia Kent offensichtlich ihren Bruder (aus dem Plot eines anderen Films) rächen will.

Die Anwesenheit von Bruce Fontaine und Jonathan Isgar könnte auf die Verwendung von Material aus "Catman" oder "EU Strike Force" hindeuten, ich vermute aber eher, dass es sich um Szenen aus einem nicht fertiggestellten Projekt handelt.

Die Kombination von Retzer, Kent und Harmstorf in Tateinheit mit dem Produktionsjahr bringt mich zu der Annahme, dass die "deutschen" Szenen seinerzeit im Umfeld der Dreharbeiten von "Klinik unter Palmen" auf den Philippinen runtergekurbelt wurden, als die ARD-Serie dort 1996 vor die Kameras ging, und alle drei Darsteller am selben Set rumlungerten. Retzer hatte vermutlich die Idee, irgendwas auf die Beine zu stellen, weil man vom deutschen Fernsehen eh schon eine Reise zu exotischen Locations bezahlt bekam.

Sowas wird also (teilweise) von unseren Gebühren finanziert!

It’s a fate!



Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
23 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments
Dr. Acula
29. Juli, 2009 19:50

Ich such das Ding seit Jahren wie ein Besessener. Ich gehe allerdings davon aus, dass Joseph Lai nicht mal im Umfeld von "Klinik unter Palmen" gedreht hat, sondern einfach um ’ne Stunde KuP-Footage ’ne halbe Stunde neuen Krams gedreht hat, analog zu seinen Ninjafilmen.

Wortvogel
Wortvogel
29. Juli, 2009 20:11

@ Acula: Das glaube ich eben nicht. Die deutsche Footage sieht einfach nicht nach "Klinik unter Palmen" aus, und ich bin eher skeptisch, ob die ARD sowas genehmigen würde. Und die HK-Footage sieht (Mode, Stil) eher nach den frühen 90ern aus.

OnkelFilmi
29. Juli, 2009 20:42

Ich vermute eher mal, daß das ganze zur gleichen Zeit wie "Der Blaue Diamant" gedreht wurde. Den machten Retzer und Kent anno ’93 für RTL in Thailand (wo auch Ho gerne arbeitete, denn da war’s billiger als in HK selbst). Dazu würden auch zeitlich Fontaine und Isgar passen, denn beide machten zur gleichen Zeit ihren letzten B-Film in HK (sowohl "Mr. Nice Guy" als auch "Big Bullet" sind Major-Produktionen): "Catman in Boxer’s Blow".

OnkelFilmi
29. Juli, 2009 20:44

Ach ja, und: "Big Bullet" = "EU Strike Force" (warum Du da ausgerechnet den Singapur Titel genommen hast…).

Dr. Acula
29. Juli, 2009 21:14

Als ob Lai interessieren würde, ob das der ARD gefällt… 🙂

Wortvogel
Wortvogel
29. Juli, 2009 21:30

@ Filmi: Die Anwesenheit von Harmstorf und das Produktionsjahr spricht m.E. eher für "Klinik unter Palmen", aber wie gesagt – alles Vermutungen. Dass die Fontaine/Isgar-Footage älter ist, steht außer Frage.

@ Doc: Aber Retzer müsste dafür gerade stehen – seine Firma wird ja sogar genannt.

OnkelFilmi
29. Juli, 2009 21:41

Harmstorf verbrachte damals aber auch einen Großteil seiner Zeit in Thailand (Danke, Oma, dafür daß Du "Frau im Koma" und "Der Goldene Schuss" gelesen hast.), und rein modisch gesehen, passen Retzer und Kent auch eher in die "Ein Schloss am Wörthersee"-Phase (auch ’93)

Aber – Onkel Filmi ist toll, Onkel Filmi weiss die Antwort:

http://www.lisafilm.at/lisafilm/liland/template/film-%2CFilmDetail.vm/film_site/FilmMetadataForm.vm/filmid/470/mode/modify/sitepath/%2Cfilme%2Cfilmografie%2C

Wortvogel
Wortvogel
29. Juli, 2009 21:45

@ Filmi: Da passt aber gar nichts mehr – Hongkong 1995? Ich habe meine Zweifel. Witzig, dass in der Inhaltsangabe keiner der deutschen Darsteller überhaupt vorkommt (was wieder auf einen Schnipselfilm schließen lässt). Sehr verräterisch bei internationalen Produktionen – kurzsilbige und prägnante Namen wie Katy, Nick, und Bob.

Aber zumindest haben wir nun einen deutschen Titel: "Im Fadenkreuz des Bösen".

OnkelFilmi
29. Juli, 2009 21:49

Vielleicht sollte einfach mal einer von uns die Lisa Film anmailen, und sich nach dem Film erkundigen 😉

OnkelFilmi
29. Juli, 2009 21:51

Okay, brauchen wir nicht mehr:

http://www.ciao.de/Im_Fadenkreuz_des_Bosen_DVD__2618123

Wer macht sich auf die Suche nach dem Teil? Die AVU gibt’s ja nicht mehr.

Wortvogel
Wortvogel
29. Juli, 2009 22:02

@ Filmi: Bist du sicher, dass die DVD wirklich erschienen ist?!

Jessas, sind wir Nerds…

OnkelFilmi
29. Juli, 2009 22:36

Das abgebildete Cover passt perfekt zur AVU, das Ding gibt (gab) es garantiert. Mal danach suchen.

Aber erstmal muss ich mich um meinen gerade unerwartet eingetroffenen Nachwuchs (Fünf Stück) kümmern…

Dietmar
Dietmar
29. Juli, 2009 23:50

Glückwunsch! Wieviel Jungs, wieviel Mädchen?

Mach Dich auf schlaflose Nächte gefasst!

Habt Ihr schon eine Kinderzimmereinrichtung?

Was sagen Eure Eltern?

Hach, das ist ja alles so aufregend!

OnkelFilmi
30. Juli, 2009 00:50

Keine Ahnung, sie haben die Augen noch nicht offen, und ihre Mutter quiekt den Vater und mich böse an! 😉

OnkelFilmi
30. Juli, 2009 00:51

Und bevor noch weitere Fragen aufkommen: http://onkelfilmi.de/?p=856

Dietmar
Dietmar
30. Juli, 2009 01:28

Ach so …

… das sind … äh …

… ja … hm …

… Degus (*????*) …

… ok … is´ klar.

Hab´ ich sofort erkannt, die kleinen Racker.

Glückwunsch!

Wortvogel
Wortvogel
30. Juli, 2009 14:09

@ Filmi: die HK-Elemente im Trailer sehen absolut nicht nach "Mr. Nice Guy" oder "Big Bullet" aus: http://www.youtube.com/watch?v=H1voxileugg

Wäre vielleicht gut, wenn man den Kaukasier identifizieren könnte, der den Salto schlägt…

CthIngo
CthIngo
30. Juli, 2009 14:42

"Hero The Great"?
"Dragon The Master"?

Interessantes Programm das der Vertrieb da hat.

Wie wär’s noch mit Papa The Schlumpf, Lucky The Luke, Rambo The Soldier, Rocky The Boxer, Bull The Shit und Kung The Fu? Nur so als Anregung falls jemand von denen mitliest. Da ist noch Potential 🙂

Wortvogel
Wortvogel
30. Juli, 2009 15:02

@ Ingo: Papa The Schlumpf, Bull The Shit und Kung The Fu haben mir gerade den Tag gerettet 🙂

Ich erinnere mich auch an Filme in der Videothek wie "Angel of Return", was immer das auch heißen mag…

Peroy
Peroy
30. Juli, 2009 16:38

"Engel von Rückkehr"… was sonst ? 😕

trackback

[…] vom Treffpunkt Zoo“), Horror („Die Säge des Todes“), Martial Arts („Royal Destiny„) und schließlich „Das Schloss am Wörthersee“ (wieder Roy Black). Retzer […]

trackback

[…] und Strippenzieher ist dabei Otto W. Retzer, über den ich auch schon mehrfach geschrieben habe. Er hat die meisten dieser Filme produziert, […]

trackback

[…] kann es nur so erklären oder entschuldigen (je nachdem): Die Filme von Otto W. Retzer addieren sich. Sind sie einzeln unsäglich, so verbinden sie sich gemeinsam zu einem […]