13
Apr 2015

Fernsehen ist das neue Kino – bzw. das alte

Themen: Film, TV & Presse, Neues |

Im letzten Jahrtausend war "12 Monkeys" ein großartiger Kinofilm:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Mittlerweile ist "12 Monkeys" eine maue Fernsehserie:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Anno 1998 war "Blade" ein cooler Vampirfilm:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Vor sieben Jahren wurde daraus eine uncoole TV-Serie:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

1996 war "Fargo" ein geiler Film:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

2015 ist "Fargo" eine geile Serie:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Vor zehn Jahren war "Daredevil" ein schlechter Kinofilm:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Nun ist "Daredevil" eine großartige Fernsehserie:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

2008 war "Terminator: Salvation" bestenfalls ein mäßiger Kinofilm:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

2009 war "Terminator: The Sarah Connor Chronicles" eine der besten Fernsehserien des Jahres:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

In den 90ern war "Scream" eine Reihe ironischer Horrorfilme:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Jetzt ist auch "Scream" eine Fernsehserie – für MTV:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Strange days, indeed…



Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
22 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments
comicfreak
comicfreak
13. April, 2015 11:37

..verdammt, kein Ton auf Arbeit 😛

HomiSite
13. April, 2015 11:52

Man kann noch TEEN WOLF nennen; die Filme kann ich nicht kritisch einordnen, die Serie (auch MTV) finde ich dagegen ziemlich grandios! Die SARAH CONNORS CHRONICLES gefielen mir auch sehr, sehr gut – ebenso wie die BLADE-Serie, die halt etwas anders gelagert war als die Filme.

PS: Und in die DAREDEVIL-Serie muss ich jetzt wohl mal reinschauen, um selbst zu sehen, was am Hype dran ist. Obwohl er einer der mit Abstand langweiligsten Superhelden ist.

TomHorn
TomHorn
13. April, 2015 11:52

"Terminator: Salvation" und "Terminator: The Sarah Connor Chronicles" hast Du aber falsch terminiert. Der Film startete am 21. Mai 2009 in den US-Kinos, die Serie bereits am 20. Oktober 2008 auf Fox…

TomHorn
TomHorn
13. April, 2015 12:00

Okay, ich muss mich nochmal verbessern dank der verdammten automatischen Lokalisierung auf der IMDB, die tatsächlich den deutschen Starttermin der Serie auf Premiere ausspuckt (WTF?!?). In den USA startete "Terminator: S.C.C." bereits am 13. Januar 2008…

Teleprompter
Teleprompter
13. April, 2015 13:16

Dass Fernsehen besser als Kino sein kann, hat ja schon "Buffy" bewiesen.
Aber die Terminator-Serie war für mich auch nur sehr mäßig, ein weiterer Sargnagel in einem sich stetig verschlechternden Franchise. Und das obwohl Lena cool wie immer war, aber man hat da keinerlei rote Linie hereinbekommen. Vernünftiges serielles TV ist halt immer noch schwierig, wenn man nicht auf eine Comic- oder Buchvorlage zurückgreifen kann.

G
G
13. April, 2015 13:17

Scream?? Damit habe ich nicht gerechnet.

Andy
Andy
13. April, 2015 14:17

Interessante Entwicklung und eine wachsende Gefahr für das Kino!?
Viele Stoffe scheitern doch schon heute im Kino weil Sie wegen dem
gefürchteten "R" Rating weich gespült werden.
Natürlich hat man als TV Serie oder Mini-Serie viel mehr Zeit auf die Story und Charaktere einzugehen.
HBO war in Sachen Anspruch bestimmt ein Vorreiter, die anderen ziehen jetzt mehr und mehr nach.
Selbst bekannte Hollywoodstars sind sich heute nicht zu schade im Fernsehen zu arbeiten, was vor ein paar Jahren noch ein "no go" war!
Wer im Moment ein bisschen das nachsehen hat sind meiner Meinung die großen "Sender" wie Fox etc.
Was vermutlich auch daran liegt das diese alle "Familienfreundlich" bleiben müssen?
Da haben HBO oder Starz bzw. die neuen "Internetsender" Netflix oder Amazon etc. doch mehr Spielraum und vielleicht auch Eier etwas neues zu versuchen.
Bin einmal gespannt wie HBO "Westworld" gelingt ist soweit ich weiß der erste versuch von HBO in Sachen Sci-Fi .
Sky Deutschland versucht es ja jetzt auch mit "Diabolik" und "Babylon Berlin"!
Was ansonsten so mit Deutscher Beteiligung als Serie geplant war "Die Zwerge" (Markus Heitz) oder "Perry Rhodan" etc. immer große Ankündigungen und dann heiße Luft!
Gruß

Vineyard
Vineyard
13. April, 2015 14:35

Kein Wort über "Hannibal"?

Wortvogel
Wortvogel
13. April, 2015 15:31

@ Vineyard: Ich hätte 20 weitere Beispiele bringen können – und halte "Hannibal" nicht für eine Adaption der Kinofilme.

Vineyard
Vineyard
13. April, 2015 15:45

Eigentlich meinte ich eher warum es in den Kommentaren nicht aufgezählt wurde.^^

Die Beispiele waren schon ok.

Wortvogel
Wortvogel
13. April, 2015 15:58

Ich hatte noch überlegt, extrem alte Obskur-Beispiele ("The Ghost and Mrs. Muir" und "Uncle Buck") reinzunehmen, aber es gibt Grenzen. "Fame" wäre allerdings noch gut gewesen.

dermax
dermax
13. April, 2015 16:01

Hmmm… ist das nicht einfach nur die konsequente Weiterentwicklung des Sequel-Wahns?
Im Kino sind jetzt schon seit Jahren die Blockbuster zu 75% Sequels und jetzt greift das Ganze in Richtung Fernsehen über.

Wobei ich grade merke, dass es hier nicht um die zunehmende Zahl geht, oder?

noyse
noyse
13. April, 2015 16:57

"und halte “Hannibal” nicht für eine Adaption der Kinofilme."
Wahrscheinlich verstehe ich das falsch aber, das trifft für mein Verständnis auch auf Daredevil und Blade zu. Die Grundlage sind zwar die selben aber ich glaube nicht dass die Kinofilme Pate standen.

eher würde ich hier noch die Verwurstung von From Dusk till dawn erwähnen.

Wortvogel
Wortvogel
13. April, 2015 17:18

@ noyse: Ich entscheide das frei Schnauze – und From Dusk till Dawn wäre sicher auch nicht falsch gewesen.

comicfreak
comicfreak
13. April, 2015 19:29

..verdammt, Fargo hat mich..

Peroy
Peroy
13. April, 2015 20:03

Fernsehen ist nicht das neue Kino… Fernsehen käut nur den alten Scheiss wieder.

Kaio
Kaio
14. April, 2015 09:27

Besser guten alten scheiss kompetent wiederaufgegriffen als die drölfhunderdste Crime Procedural aus dem die TV Landschaft vor 10 Jahren noch exklusiv bestand.

Earonn
Earonn
14. April, 2015 09:28

Peroy, das tun aber doch praktisch alle Geschichten, solange man nur tief genug gräbt, oder?

Und solange der derart wiedergekäute Scheiß einen guten Dünger ergibt…

Allerdings freue ich mich auch schon auf die nächste neue Geschichte / Franchise, die mich mitreißen kann.

John Lenin
John Lenin
14. April, 2015 12:27

"Sleepy Hollow" nicht zu vergessen, obwohl auch hier sehr, sehr, sehr, sehr, SEHR frei adaptiert wurde.

Dietmar
15. April, 2015 12:53

@Earonn: Uns hat Vikings komplett gepackt. Ausgezeichnet inszeniert, glaubhafte Charaktere, tolle Schauspieler.

Tante Jay
21. April, 2015 06:57

Das beantwortet die Frage, ob du 12 Monkeys gesehen hast. *g* Nicht, dass das mehr als eine rhetorische Frage war 😉

DMJ
26. April, 2015 17:02

Argh, man höre doch endlich auf, "The Sarah Connor Chronicles" zu loben! Habe die erste Folge gesehen und bin absolut gelangweilt ausgestiegen und jetzt wird an allen Ecken gesagt, dass es doch toll wäre. 😛