Ich geb’s ja zu – in lauen Stunden lese ich gerne mal in meinen alten Beiträgen. Immerhin gibt es den Wortvogel seit fast neun Jahren, da kann ich mich an vieles nicht erinnern und so manche Pointe ist nach fünf Jahren wieder lustig.

Eben stieß ich durch einen Klick auf den Zufall-Button auf diese Geschichte. Ein echtes Herzschmerz-Drama über den Versuch, mit der App zum neuen Personalausweis IRGENDWAS Produktives anzustellen. Das scheiterte nicht nur an der instabilen Software und der unglaublich beschissenen Nutzerführung, sondern auch daran, dass es die Ausweis-App ein Jahr nach Einführung der Online-Funktion immer noch nicht für den Mac gab.

Ich zitiere mich mal selbst:

Windows. Ubuntu. Debian. Mac-Download? Kein Mac-Download. Kann doch eigentlich nicht sein. Ich finde eine andere offizielle Seite, die sich mit “Ausweis App Installation Mac” anpreist. Dort findet sich ein erstaunlicher Absatz, der mit diesen Worten beginnt:

“Ausweis App Installation unter Mac: Sicher ist schon jetzt, dass es für Mac OS X die Ausweis App geben wird. Eine Installation kann standardmäßig über einen Installationsassistenten erfolgen. Diesen muss man mittels eines Doppelklicks öffnen.”

Unfassbar – die beschreiben seelenruhig die Installation einer Software, DIE ES NICHT GIBT! Seit 2010 gibt es die Online-Funktion, im Sommer 2011 gibt es IMMER NOCH keine Mac-Version!

Folgte man damals dem Link zur Download-Seite, fand man folgenden Hinweis:

„Die AusweisApp-Version für Mac OS wird zum Sommerende erwartet.“

Wie gesagt: Das war 2011.

Eben kam ich auf die Idee, mal nachzuschauen, wie es mit der OS-App aussieht. Das könnte wichtig werden, weil mein Macbook Air keine Windows-Partition mehr hat, auf die ich ausweichen könnte.

Ich finde auf der Webseite folgenden Hinweis:

„Ausweis App Installation unter Mac: Sicher ist schon jetzt, dass es für Mac OS X die Ausweis App geben wird. Eine Installation kann standardmäßig über einen Installationsassistenten erfolgen. Diesen muss man mittels eines Doppelklicks öffnen.“

Und beim Download-Link steht nun:

„Die AusweisApp-Version für Mac OS wird zum Sommerende erwartet.“

Un-fucking-believable!

Da hat sich in VIER JAHREN nichts getan, nach fünf Jahren gibt es immer noch keine Mac-Software zur Benutzung der Ausweis-App. Man hat sich nicht mal die Mühe gemacht, die Webseite zu aktualisieren (ist ja schön, dass „kommt im Sommer“ jedes Jahr aufs Neue wahr sein könnte).

Und wie zur langen Nase der Verarsche gibt es einen Eintrag im eID-Blog, dass seit Mai 2014 die Software für den Mac eben doch verfügbar sei – einen Link zu dieser hat man aber anscheinend vergessen. Kein Wunder, denn auch der Text stammt offenbar von einem Minderbegabten:

„Seit heute dem (23.05.2014) steht die offizielle AusweisApp des Bundes als Version 1.13 die Mac-OS-Betriebssysteme (10.6 bis 10.9) zum Download bereit.“

Es wäre ein Klischee, wenn es nicht wahr wäre: Die pumpen Millionen Steuergelder in die glorreiche Ausweis-Online-Funktionalität, ohne die geringste Ahnung zu haben, was das eigentlich bringen soll – oder ob die dahinter stehende Infrastruktur stemmbar ist. Und dann lassen sie das einen leisen Tod sterben.

Steuerverschwendung, Bürgerüberwachung, Bürokratie-Irrsinn: Das wäre doch mal eine lohnenswerte Sache, gegen die alle PEGIDA-Spacken einig auf die Straße gehen könnte. Sie können sich ja in PUGIDA (Patriotische User Gegen die Idiotie der Ausweis-App) umbenennen.



avatar
5 Comment threads
0 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
5 Comment authors
DietersergejperseusWortvogelMichael Recent comment authors
  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Michael
Michael

Ich will ja nicht den deutschen Staat in Schutz nehmen, aber du bist wohl einfach auf eine Link-Leiche gestoßen. Ohne das selbst zu nutzen, eine kurze Google-Suche führt zu https://www.ausweisapp.bund.de/download/ mit anscheinend funktionierendem Download. Sogar mit Datum für eine iOS-App 😉
Die „die-eid-funktion.de“-Website ist laut Impressum auch von einem Privatmann, nicht vom Staat. Was den etwas debilen Text erklärt. Und dieser Jenaer hat wohl einfach vergessen den alten Post zu aktualisieren oder kümmert sich nicht aktiv um alte Archivbeiträge..

perseus
perseus

https://www.ausweisapp.bund.de/informieren/nutzung/

Demnach ist bis Januar eben noch die Erprobungsphase gelaufen… das heißt jetzt geht es richtig los… oder auch nicht.

sergej
sergej

OT:
Das heißt Pegeda, guckst du:
https://www.youtube.com/watch?v=qYMdlolsyUM

Dieter
Dieter

Ich wollte, es täte sich in dieser Richtung gar nichts. Die ganzen Ausweise mit irgendwelchen Chips sind kompromittierbar, wenn sie nicht bereits geknackt sind. Datenschutz? Privatsphäre? Fehlanzeige. Die können wir mit dem ganzen Kram inklusive nicht vorhandener APP für Linux gestohlen bleiben.