14
Aug 2012

Movie Mania 2012 (8): Starballz

Themen: Movie-Mania 2012 |

? 2000. Sprecher: ?

Story: Die Prinzessin wird vom bösen Lord gefangen genommen und pimpert sich durch den Sternenzerstörer. Son-Goku und sein zotteliger Kumpel kommen eher zufällig vorbei und verbringen den Großteil der Rettungsaktion mit koitalen Sperenzchen.

Kritik: Beichtzeit: Vor mehr als zehn Jahren habe ich mich mal bei einem Newsgroup-Provider angemeldet, um zu sehen, was man in diesen ominösen Newsgroups so alles runterladen kann. Der erste Film, den ich auf meine Festplatte zu ziehen versuchte, war "Starballz". Von dem hatte ich Bilder gesehen und den gab es auf anderem Wege nicht. Leider waren nicht alle Teile der avi-Datei online (die werden ja immer aufgesplittet) und die Möglichkeit, fehlende Stücke durch par-Dateien zu ersetzen, gab es damals noch nicht. Ich hatte als Noob absolut keine Ahnung, also setzte ich eine Anfrage in der Newsgroup ab, ob mir jemand helfen könne. Tatsächlich fand sich eine generöse Seele – der User hatte zwar die einzelnen Teile nicht, zerlegte aber seine eigene avi-Datei passgenau noch einmal, um meinen Download zu ergänzen. Insgesamt habe ich ca. 10 Stunden investiert, um "Starballz" lauffähig auf meine Festplatte zu bekommen.

Ich begrüße euch zu den vermutlich verschwendetsten 10 Stunden meines Lebens. Ich habe schon sinnvoller im Stau gestanden und in der Nase gepopelt. Insgesamt fünf Minuten schaffte ich seinerzeit von "Starballz", dann gab ich auf. Und erst jetzt, 10 Jahre später, ist mir die Datei noch einmal auf einem Backup-Laufwerk über den Weg gelaufen. Und wenn ich es jetzt nicht durchziehe, tue ich es nie.

"Starballz" eine Zeichentrick-Porno-Parodie auf Star Wars zu nennen (mit gelegentlichen CGI-Einschüben), wäre zuviel der Ehre. Es werden rudimentäre Elemente aus "A new hope" nacherzählt, in denen die grotesk überzeichneten und so lieblos wie armselig animierten Figuren hässlich kopulieren, während eine Fansynchro jedes Vorurteil gegen Fansynchros bestätigt. Den Animateuren fehlt jedes Gespür für Timing, Perspektive, Proportionen, Bewegung. Um den Aufwand überschaubar zu halten, werden bestimmt Sequenzen auch diverse Male einfach wiederholt. Dagegen sehen Scherenschnitte aus, als wären sie von Pixar.

Vor allem aber: Das Teil ist weder witzig noch geil (wie auch?).

Die Autoren mögen keinen Humor haben, aber davon haben sie mehr als genug. "Starballz" kann sich hauptsächlich deswegen nicht auf die Story konzentrieren, weil wirklich jede Szene und jede Dialogzeile noch einen lahmen Witz über irgendwas reißen muss: GoodFellas, Mission Impossible, Schweigen der Lämmer, Gremlins, Shining, X-Men, Episode I, Beavis & Butt-Head, Die hard, Titanic, Abyss, Castaway, Monica Lewinsky, Sailormoon, Pokemon, 7even, X-Files, Aliens. Nichts davon ist witzig, vieles davon nicht mehr als leeres Zitat – und alles auf dem Niveau miserabler Fan-Fiction hormonell überhitzter Teenager.

Nerdtum lässt einen über viele Defizite hinweg sehen – aber dieser krude Mischmasch ist nicht zu entschuldigen. Nicht als Zeichentrick, nicht als Parodie, nicht als Porno.

Gibt es denn gar kein gutes (Scham-)Haar, das man an "Starballz" lassen kann? Na ja, das Filmchen ist mit knapp 45 Minuten zwar immer noch zu lang, lässt sich aber in einem zähneknirschenden Rutsch weggucken. Das muss reichen.

Fazit: Anime-style Star Wars Porno Comedy mit erbärmlicher Fansynchro, deren Ziel und Zweck ein komplettes Mysterium ist.

Sorry, einen besseren Clip konnte ich im Netz nicht finden:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

George Lucas hat übrigens seinerzeit versucht, den Vertrieb des Films rechtlich unterbinden zu lassen. Keine Ahnung, ob das geklappt hat – zumindest ist der angekündigte "Starballz 2" nie erschienen. Lucas hätte sich die Mühe sparen sollen. Jeder, der für "Starballz" Geld ausgibt, ist wahrlich gestraft genug.



Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
12 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments
Comicfreak
Comicfreak
14. August, 2012 09:28

..was tust du dir alles an..

😀

Baumi
Baumi
14. August, 2012 09:53

Auch wenn’s vom Niveau des Films her wohl passen würde: Ich glaub', Du meinst Animatoren und nicht Animateure. 😉

Wortvogel
Wortvogel
14. August, 2012 10:03

@ Baumi: Genau deshalb habe ich es so geschrieben 🙂

Gregor
14. August, 2012 11:17

Animator … Amateur … Animateur … MY MIND IS BLOWN!

Exverlobter
Exverlobter
14. August, 2012 11:24

"George Lucas hat übrigens seinerzeit versucht, den Vertrieb des Films rechtlich unterbinden zu lassen."

Was sagt Lucas zu den derzeitigen XXX-Parodien? Will er die auch unterbinden lassen?

Wortvogel
Wortvogel
14. August, 2012 11:28

@ Exverlobter: Keine Ahnung. Ich habe länger nicht mehr mit ihm telefoniert.

Exverlobter
Exverlobter
14. August, 2012 12:48

Hätte ja sein können das du es weißt, schließlich bist du der Spezialist für XXX-Parodien.
Echt du stehst in Kontakt zu Lucas?
Dann richte ihm beim nächsten Mal aus, dass er die Prequels von Christopher Nolan rebooten lassen sollte. Und das Han natürlich zuerst geschossen hat, lol.

Dietmar
Dietmar
14. August, 2012 13:07

😀 (und ich sag´ nicht, warum)

Howie Munson
Howie Munson
14. August, 2012 13:48

jetzt weiß ich wenigsten warum General Grievous so merkwürdige Proportionen hat… *fg*

invincible warrior
invincible warrior
14. August, 2012 22:29

Ach du meine Güte, der Wortvogel setzt scheinbar sein Leben und all seine Gehirnzellen für uns aufs Spiel. Ich habe mal zwecks besseren Materials gegoogelt und die Review vom Porn Critic gefunden (http://blip.tv/theporncritic/the-porn-critic-reviews-starballz-5357668).
Das Machwerk ist ja schon in den zusammengeschnippelten Szenen absolut unerträglich. Da tue ich mir ja lieber Daniel, der Zauberer freiwillig an als das!

Thies
Thies
15. August, 2012 22:23

"Jede Szene und jede Dialogzeile (muß) noch einen lahmen Witz über irgendwas reißen … nichts davon ist witzig, vieles davon nicht mehr als leeres Zitat"

Klingt für mich nach einer exakten Beschreibung dieser vielen lieblosen Genre-Parodien, die im Fahrtwind von Scary Movie entstanden sind: "Meet the Spartans", "Epic Movie", "Vampires suck" etc. 😉

Achim
Achim
16. August, 2012 13:36

Da sieht ja echt einer wie Son Goku aus.

Was sagen denn die Macher von Dragonball dazu? Ich nehme mal an, die ham nix damit zu tun.