10
Jan 2011

Coming Soon…

Themen: Film, TV & Presse, Neues |

Diese animierten Werbeplakate waren letzte Woche überall in London zu sehen. Ich werde zu meiner Silvester-Reise sicher noch einen ausführlichen Beitrag machen – aber weil die Kinokritik zu diesem Film unmittelbar bevor steht, schiebe ich das hier schon mal ein:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden



Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
8 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments
sven
sven
10. Januar, 2011 11:20

Digital Signage war im April letzten Jahres schon überall in der Tube zu sehen. Erstaunte mich auch wieviel weiter man dort bei dem Thema ist als bei uns.

Lars
Lars
10. Januar, 2011 12:14

Das kommt aber hier auch immer stärker. In der U-Bahn der benachbarten Großstadt gibt es immer mehr Videoprojektionen als Werbefläche und im Bahnhof der Stadt gibt es mittlerweile auch viele von diesen Wänden. Das ganze ist jetzt zwar noch parallel zu der traditionellen Plakatwerbung, allerdings dürfte es nur noch eine Frage der Zeit sein, bis diese auch ersetzt wird.

Lothar
Lothar
10. Januar, 2011 16:16

Cool fand ich die LCD-Monitor-Reihe zwischen Stachus und Marienplatz, die synchronisiert mit der durchlaufenden S-Bahn und den jeweiligen Fenstern von ebendieser einen Werbespot von ein paar Sekunden abspielte.
Das ganze war so eine Art Daumenkino fuer Nerds. Hat aber wohl zu wenige Interessenten erreicht (oder jemand ist mal nachts in den Tunnel gestiegen und hat die Monitore geklaut 😉 jedenfalls wurde das irgendwann wieder eingestellt. Die Idee als solche begeistert mich aber noch heute.

Sven
Sven
10. Januar, 2011 22:55

Hab den Film gerade in HH gesehen! Sehr lustig, sogar die Synchro ist ok. Nur der 3D Effekt ist sehr überflüssig.
Aber Humor und selbst, überraschend, die Härte stimmen….

Wortvogel
Wortvogel
10. Januar, 2011 22:58

@ Sven: Das sehe ich aber GANZ anders – siehe meine aktuelle Kritik. Und wo ist der denn "hart"? Der ist albern familienfreundlich für einen Streifen, in dem die Leute gleich zu Dutzenden (offscreen) plattgemacht werden. Das hat mich teilweise an die aseptische TV-Gewalt des "A-Teams" erinnert.

Sven
Sven
10. Januar, 2011 23:03

Sie comment bei der Kritik

Wortvogel
Wortvogel
10. Januar, 2011 23:11

@ Sven: Und beides völlig blutlos? Genau DAS meinte ich.

Sven
Sven
10. Januar, 2011 23:20

Ansichtssache, ich finde die Tat an sich schlimm, die Augenszene schien mir und anderen etwas "verdächtig" holprig geschnitten und blutlos waren z.B. die Schüsse, etwa bei Franco oder auch der vom Bagger zerquetschte Handlanger ja nicht! Aber Hey, in HH kam er allgemein nicht so schlecht weg, etwas zu locker war aber auch hier Tenor.
Ich war positiv überrascht, gerade für nen Januarstart