31
Jul 2010

Plastik-Promis für einsame Nächte (NSFW)

Themen: Neues |

Nackte Tatsachen! Schmutz! Pornographie! Schamlosigkeiten! Blas- und Wortspiele! Versandhandel! Darum gleich jetzt ein Break – zum Jugendschutz:

Das hier ist NICHT Sarah Palin:

Sarah PalinSteht ja auch drauf: "This is NOT Sarah Palin". Wie kommt ihr denn auf sowas? Es ist eine aufblasbare Puppe zur sexuellen Befriedigung. Sie sieht nur zufällig aus wie Sarah Palin. Auch wenn das der Hersteller nicht sagen darf, weil es dann Klagen hageln würde.

Ich hatte ja neulich schon über Porno-Parodien bekannter TV-Serien geschrieben – nun sind die Aufblas-Ebenbilder bekannter Promis dran. Gekommen bin ich auf das Thema – wie könnte es anders sein? – über die "TV Sünde", in der wir aktuell dieses Modell vorgestellt haben:

Christina Aguilera

Man beachte: Nirgendwo steht, dass es Christina Aguilera ist. Es ist "Dirty Christina", die man sich hier mit einigem Lungenvolumen zur Gespielin aufblasen kann. "3 thrilling love holes" eingeschlossen.

Ehrlich gesagt bin ich überrascht, wie lange die Branche gebraucht hat, um auf diese Idee zu kommen – schon in den 90ern war ich überzeugt, dass man sich dumm und dämlich verdienen könnte, Sexpuppen von Agentin Scully und Counselor Troi an SciFi-Geeks zu verkaufen. Von Buffy und Seven of Nine mal gar nicht zu reden.

Das Problem: Die so geehrten Damen finden das meist gar nicht lustig. Deshalb bemühen die Porno-Produzenten auch beachtlichen "Wortwitz" (ähem), um zwar die Ähnlichkeit zu verdeutlichen, sie aber nicht konkret zu behaupten:

Beyonce

Man merkt übrigens gleich wieder die Schizophrenie der amerikanischen Sexualmoral – es darf gerne über Löcher und Schwänze fabuliert werden, solange kein Nippel auf der Packung zu sehen ist.

Geschmacklich eher entglitten finde ich diese Version:

Sarah Jessica ParkerEinen ziemlich guten Tag hatte der Texter allerdings hier:

Lady Gag Gag"Lindsay" ist auch nicht Lindsay Lohan – und sieht sich deshalb konsequent nicht ähnlich:

Lindsay Lohan

Bedenklich allenfalls, dass hier eine Nähe zu "Herbie: Fully Loaded" hergestellt wird – bei den Dreharbeiten war Lohan noch gar nicht volljährig.

Besser getroffen – Jessica Simpson zu ihrer "Duke of Hazzard"-Zeit:

Jessica Simpson

Bei Paris Hilton habe ich das Gefühl, dass das Original leichter auf die Matratze zu bekommen ist als die Sexpuppe. Aber die aufblasbare Version ist vermutlich hygienischer – und besser im Bett:

Paris Hilton

Kommen wir nun zum Problem dieser versammelten Promi-Pop(p)star-Riege – das hier ist die Verpackung der J.Lo-Gespielin:

Jennifer Lopez

Wenn man das unanständige Spielzeug auspackt und aufbläst, sieht das Ergebnis so aus:

Jennifer Lopez Puppe

Tja, da ist die Enttäuschung in amerikanischen Single-Haushalten wohl groß…

Wäre ich ein Produzent mit viel Geld, ich würde die Puppen von "Real Dolls" herstellen lassen – aus Latex, 40 Kilo schwer, und angeblich "griffwarm":

realdoll

Gut, die kosten mit 6000 Dollar fast so viel wie ein Dacia Logan – aber mit dem kann man ja auch keinen Oralverkehr haben, oder?

Gruselig finde ich die fast unendliche Kombinierbarkeit der Bestandteile:

realdollfeatures

Da muss man doch eine Angelina Jolie oder eine Catherine Zeta-Jones mit zusammen bekommen!

Und wen wundert’s? Seit einiger Zeit kann man den Latex-Ludern auch noch Elfenohren geben, oder sie per Hautton-Anpassung in Na’vis verwandeln.

Es wäre lustig, wenn es nicht so traurig wäre. Oder wäre es traurig, wenn es nicht so lustig wäre?



Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
34 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments
Muriel
31. Juli, 2010 15:46

Vielleicht bin ich einfach zu prüde, aber ich kann mir kaum etwas weniger Erotisches vorstellen als so eine Puppe. Gütiger Himmel, da hätte ich lieber Sex mit einem Tisch, von dem kriege ich wenigstens keine Albträume…
Und wahrscheinlich ist er auch leichter zu reinigen.

Marcus
Marcus
31. Juli, 2010 16:47

Ich präsentiere stolz die ersten von wahrscheinlich vielen noch folgenden Witzen über die Paris-Hilton-Puppe:

"Hm – innen hohl, außen Plastik. Sind die sich sicher, dass sie nicht versehentlich das Original verpackt haben?"

"Und nach Gebrauch enthält sie zumindest die Hälfte des für die Entwicklung eines Gehirns nötigen Genmaterials und ist damit offiziell intelligenter als die echte."

" 'Redet nicht soviel dummes Zeug. Ansonsten kaum vom Original zu unterscheiden.' (Testimonial von Rick Salomon) "

"Wenn die Puppe auch nur eine arme Sau für 30 Sekunden glücklich macht, hat sie schon mehr für die Gesellschaft getan als die echte Paris."

*abwink*

Danke, danke…. 😎

lostNerd
31. Juli, 2010 18:31

Wenn ich mir die echte Puppe so ansehe, wundert es mich dass es keine Liza-Minelli-Version gibt.

Marko
31. Juli, 2010 18:50

Die Entwicklung der "Real Dolls" verfolge ich schon eine ganze Weile. In Japan gibt es bereits Hotels, wo man solche Puppen mieten kann, und auch in Deutschland habe ich letztens eine Anzeige für eine "Puppen-Nutte" gesehen. Die Dinger werden ein Renner, sobald die Robotik weit genug ist, glaubt es mir.

Peroy
Peroy
31. Juli, 2010 18:53

Ist bei der Christina-Puppe die Gitarre mit dabei… ?

Marcus
Marcus
31. Juli, 2010 19:03

"Die Entwicklung der “Real Dolls” verfolge ich schon eine ganze Weile. "

Fass das jetzt nicht falsch auf, Marko, aber…. warum?!

😯

Marko
31. Juli, 2010 19:06

@ Marcus: Weil ich glaube, daß die Dinger zehn Jahre später und mit Motorik ein Renner sein werden. 😉

Wortvogel
Wortvogel
31. Juli, 2010 19:44

@ Marko: Ich sehe da auch ein kulturgesellschaftliches ud soziosexuelles Problem auf uns zukommen. Schon jetzt sind die "real dolls" teilweise erschreckend realistisch, und an der Motorik wäre es schon ein weiter Schritt, wenn sie blinzeln würden, und der Brustkorb Atmung andeuten könnte.

Comicfreak
Comicfreak
31. Juli, 2010 21:18

..die real dolls wurden schon vor ein paar Jahren in CSI vorgestellt und haben mich sehr beeindruckt.
Ich warte eher darauf, dass in zehn Jahren das männliche aequivalent dazu erhältlich ist, das wäre dann auch mal was, wozu man eine Freundin mit einladen koennte…

Die billigpuppen empfinde ich als Verbrechen am kaeufer.
Es ist definitiv möglich, bei gleichen Herstellungskosten was besseres ab zu liefern.

Wortvogel
Wortvogel
31. Juli, 2010 21:22

@ Comicfreak: Geh mal zur Seite von Real Dolls – die haben auch Männer. Und den Mädels kann man männliche Geschlechtsteile anstöpseln (für die transsexuelle Variante).

Comicfreak
Comicfreak
31. Juli, 2010 21:51

..nunja, Michael, Nick und nate sind auf Mainstream gebürstete Bubis, auch wenn Body a daran hängt, da fehlt mir noch etwas die Auswahl an kantigen maennergesichtern, aber immerhin, der Anfang ist ausbaufähig.

🙂

Und eine Frau mit dildo geht live besser..

Snyder
Snyder
31. Juli, 2010 22:15

Meine Güte, die bringen es nichtmal fertig tatsächlich runde Brüste anzubringen? Daran kann man sich ja ein Auge ausstechen!

PabloD
PabloD
31. Juli, 2010 22:20

Also die Paris Hilton Doll ist doch eindeutig die hier: http://www.google.de/images?q=anastacia&oe=utf-8&rls

Da zumindest die linke Frau auf der Sarah Jessica Parker Verpackung dem Original doch sehr ähnlich sieht, stellt sich mir die Frage ob es eine bemittleidenswerte Frau auf dieser Welt gibt, welche tatsächlich wie SJP aussieht. So blöde, ein (geshoptes) Originalbild zu nehmen, werden die ja nicht gewesen sein, oder?

Achim
Achim
31. Juli, 2010 23:22

@Peroy, das ist ein Bass, naja gut, eine Bassgitarre.

Und Paris auf der Verpackung erinnert mehr an Anastacia.

Marcus
Marcus
31. Juli, 2010 23:38

@Snyder und Comicfreak: euer Problembewusstsein ist schon irgendwie bewundernswert feinsinnig. 😉

Comicfreak
Comicfreak
31. Juli, 2010 23:44

@ Marcus

..irgendwer muss sich ja um designfragen kümmern..

😉

Marcus
Marcus
31. Juli, 2010 23:56

Oder anders gesagt: Snyder hat die Aufblaspuppe gesehen und das einzige, was er am Aussehen kritikwürdig findet: die Form der Brüste. 😯

Stefan
Stefan
1. August, 2010 00:31

Mit einem Dacia kann man keinen Oralverkehr haben? Was ist mit dem Tank?

Howie Munson
Howie Munson
1. August, 2010 01:35

oder mit dem Scheibenwaschwassereinfüllstutzen? 😯

Die Puppe ist aber wirklich schlimm, sowas erbärmliches ist da immer drin? ich glaub nicht, dass man das "Ding" im Hellen anschauen will…. …was wiederum snyders Sorge um’s Augenlicht auch verständlich macht… *duck&wech*

Krischn
Krischn
1. August, 2010 02:07

Ja wie, und diese überaus nützlichen Produkte gibt’s nur von Pipedream?

Dietmar
Dietmar
1. August, 2010 02:18

Das muss doch quietschen, wenn man darauf rumruckelt …

Wortvogel
Wortvogel
1. August, 2010 09:55

@ Achim: Das mit Anastacia dachte ich übrigens auch. Können die ja auch mit anderem Titelaufdruck nochmal in den Markt drücken.

@ Krischn: Von denen habe ich halt die Bilder gefunden.

Nulpe
Nulpe
1. August, 2010 10:42

"Bei Paris Hilton habe ich das Gefühl, dass das Original leichter auf die Matratze zu bekommen ist als die Sexpuppe. Aber die aufblasbare Version ist vermutlich hygienischer – und besser im Bett"

und vermutlich Intelligenter ;-).

Was aber erstaunlich ist, da fast alle Puppen gleich aussehen, wie dumm und dämlich sich die Branche daran verdient und vor allem was die Teile kosten.
Die Real Doll´s ist dagegen schon fast Kunst in meinen Augen. Bei manche Modellen muss man 2 hinschauen um zu merken, das es sich hierbei um ein lebloses Produkt handelt.

Snyder
Snyder
1. August, 2010 10:50

@Marcus: Dass die Dinger unglaublich hässlich sind wurde schon zu genügend gesagt, ich wollte nur nochmal auf das Verletzungspotential hinweisen 😉
Ausserdem: Ein mit luft gefülltes Gummibehältnis nimmt doch naturgemäss bereits eine Runde Form ein (vgl. Luftballon), ich halte es für eine echte Leistung damit einen mathematisch perfekten Kegel hinzukriegen!
Aber wir wissen ja alle, irgendwo auf dieser grossen Welt hat jemand einen Fetisch für Kegelbrüste und der freut sich jetzt …

Lari
1. August, 2010 14:10

Bei der J-Ho-Puppe hab ich am Boden gelegen. Meine Fresse… xD

Marcus
Marcus
1. August, 2010 14:48

@Stefan: hätte ich ein Auto, würde ich dich jetzt auffordern, dich bloß davon fernzuhalten. 😯

@Dietmar: stimmt, aber dein Problembewusstsein sollte auch mal seine Prioritäten sortieren. 😉

Sergej
Sergej
1. August, 2010 19:04

Wer sich über die "Qualitäten" einer solchen Puppe informieren möchte:
http://www.youtube.com/watch?v=TwuczHrLa-g

Dietmar
Dietmar
1. August, 2010 23:24

@Marcus: Mein ständiges Problem 🙁

gnaddrig
gnaddrig
2. August, 2010 11:22

@ Marcus: Bei der Puppe sind die Brüste eben das hervorstechendste Designelement.

@ Stefan: Da gibt’s auch noch den Auspuff…

gnaddrig
gnaddrig
2. August, 2010 12:17

@ Wortvogel: Die gruselige fast unendliche Kombinierbarkeit haben Rob Grant und Doug Naylor in Infinity Welcomes Careful Drivers sehr schön veralbert. Da lässt sich Rimmer in einem Bordell seine Sexpuppe aus Teilen der ausgestellten Puppen zusammenbauen. Am Besten ist das als Hörbuch, gelesen von Chris Barrie.

milan8888
milan8888
2. August, 2010 16:20

Da hab ich doch mal vor nem Jahr oder so ne tolle Doku gesehen – hieß Guys and Dolls. Zum Thema gabs aber auch schon mal nen Kinofilm dessen Name mir nicht mir einfällt.

Gwildor
Gwildor
2. August, 2010 16:48

@Milan8888: Film heist "Lars and the Real Girl" mit Ryan Gosling

Praetorianer
Praetorianer
5. August, 2010 14:26

Wo bleibt die Gleichberechtigung, wo bleibt John Travolta? 🙁

trackback

[…] Auch zu den von mir vorgestellten Promi-Pornopuppen gibt es ein comic-esk abgefahrenes […]