18
Jul 2009

Burn Notice vs. Royal Pains: just sayin’…

Themen: Film, TV & Presse, Neues |

"Burn Notice" ist die erfolgreiche Krimiserie des USA Networks über einen Spion, der nach seiner Enttarnung im idyllischen Miami hängenbleibt, und dort als "Freiberufler" in legale und halblegale Fälle verwickelt wird:

http://vimeo.com/5652936

"Royal Pains" ist die neue Arztserie des USA Networks über einen Mediziner, der nach seiner Entlassung in den idyllischen Hamptons hängenbleibt, und dort als "Freiberufler" in legale und halblegale Fälle verwickelt wird:

http://vimeo.com/5652939



Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
9 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments
OnkelFilmi
18. Juli, 2009 18:01

Da hättest Du dann aber auch wenigstens die vollen Intros posten können 😉

Wortvogel
Wortvogel
18. Juli, 2009 18:09

@ Filmi: Mir ging es nur um den deckungsgleichen Part…

MILE
18. Juli, 2009 18:38

Die "Deckungsgleichheit" ist dann aber doch ein wenig an den Haaren herbeigezogen, um nicht zu sagen konstruiert…!? 😉

Vor allem, was die "halblegalen Fälle" bei RP betrifft…

Dann hättest du ebenso gut RP mit MacGyver vergleichen können, angesichts der Improvisationsfähigkeiten des guten Dr. Hank…! 😉

Allerdings muss ich zugeben, dass sich der Sender bei der Gestaltung des Intros für die neuere Serie nicht wirklich allzu viel Mühe gemacht, sondern sich durchaus ein wenig an BN orientiert hat…

Strabo
Strabo
19. Juli, 2009 07:59

Nun, nachdem USA Royal Pains ja als Burn Notice, MD beworben hat und sogar einen Werbespot mit den Burn Notice-Darstellern für Royal Pains gemacht hat, ist der Vergleich durchaus nicht abwegig. 😉

Allerdings kommt Royal Pains nicht an die Qualität von Burn Notice ran.

McDuck
McDuck
19. Juli, 2009 11:22

Weiß zu fällig jemand, ob ein deutscher Sender plant, Burn Notice zu senden? Ich habe mir mal den Piloten angesehen und finde es klasse.

Lars
Lars
19. Juli, 2009 11:36

Burn Notice kenne ich nicht (Hulu fängt erst bei Staffel 3 an und ich will die Serie dann von Anfang an sehen), Royal Pains finde ich persönlich aber durchaus sehenswert. Es passt vom Konzept und den Locations richtig gut in die Sommer und ist nicht so ernst, wie die ganzen "ausgewachsenen" Arztserien. Ich würde die Serie mit einem Wort als "charmant" bezeichnen 🙂

Wortvogel
Wortvogel
19. Juli, 2009 12:12

@ Lars: Ich halte Royal Pains (ähnlich wie Burn Notice) für unterhaltsam, bunt, charmant, und angenehm stressfrei. RP hat die schärferen Weiber, BN hat Bruce Campbell.

Nam
Nam
20. Juli, 2009 11:33

Hab mir gestern mal den Pilot und die zweite Episode von RP gegeben, da ich die beiden Hauptfiguren in West Wing und Joey recht nett fand. Das Konzept ist schon ein bisschen an den Haaren beigezogen, auf der anderen Seite ist es auch recht schwierig in knapp 90min einen Absturz und den kompletten "Aufbau" des Concierge Doctor Business zu zeigen. Da müssen einem die Frauen schon rudelweise zulaufen 😉

Insgesamt stimme ich dem Herrn Dewi also zu: Wer einfach die massive Unglaubwürdigkeit der Handlung ignoriert und dafür die teilweise ganz witzigen Dialoge und schönen Frauen genießt (das haben wir bei O.C. doch geübt, oder? Ich sag nur Lesbian Action Barton vs. Wilde!) wird adäquat unterhalten. Wer mehr will schaut House und West Wing.

Hirngabel
20. Juli, 2009 23:29

RP hat die schärferen Weiber, BN hat Bruce Campbell.

Jau. Ist jedenfalls ein sehr schön passendes Lineup, dass sich der Sender da zusammengebastelt hat.
Beides wirklich sehr gut anzuschauende Serien, die im besten Sinne locker flockig unterhalten.