03
Dez 2007

Wenn Spammer dreist werden…

Themen: Neues |

Ich würde für ein generelles Verbot von Spam ohne wenn und aber plädieren – wenn es nicht manchmal so unterhaltsam wäre, was da im Junkmail-Filter landet…

Heute meldete sich z.B. die (aufgepasst!) "Stiftung Warentesst" bei mir, die allerdings schon im Mail-Header zur "Stiftung Warenfest" mutiert, und deren Mailserver offensichtlich zum Anbieter MyPage 2.0 bei Web.de gehört. Da kräuseln schon die ersten Fragezeichen vor meiner Stirn…

Wenigstens tritt man mir mit Respekt entgegen:

——————
Sehr geehrter Newsletterempfaenger Nr. 372268 der Stiftung Warentesst, unser Newsletterpool umfasst 17,6 Millionen angemeldete Empfaenger. Hiervon wurden Sie exklusiv ausgewaehlt um das Produkt des Jahres 2007 zu testen und uns die Erfahrungsberichte mitzuteilen.

Dieses ist der 1. Test mit Ihnen als Empfaenger für ein Onlineprodukt. Klicken Sie daher bitte jetzt auf die untenstehende URL und testen das Onlineprodukt TITAN und schreiben Sie uns Ihre Erfahrungen.

Im Gegenzug erhalten Sie für Ihren Test mindestens 300 EUR Soforthonorar, das Sie sich ebenfalls im Produkttest abrufen koennen (Aktuell je exklusivem Empfaenger 500 $).

Testen Sie jetzt Ihre Moeglichkeiten als exklusivem und ausgewaehltem Newsletterempfaenger und sichern Sie sich noch eines der begehrten Honorare von mindestens 300 EUR, denn vergessen Sie nicht, Stiftung Warentesst steht für Qualitaet und Serioesitaet.

Klicken Sie jetzt hier, testen Sie, sichern Sie sich Ihr Testhonorar und schreiben Sie uns Ihr Testergebnis:

http://www.testen-und-abholen.com
——————

Erwartungsgemäß führt der Link zu einer Zocker-Webseite namens "Titanpoker".



Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
6 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments
Skrymir
Skrymir
3. Dezember, 2007 23:37

Qualitaet und Serioesitaet

Mehr muss man dazu eigentlich garnicht sagen.

Peter Krause
3. Dezember, 2007 23:40

Ha, jetzt weiß ich, warum Du Dich neuerdings so für Spam interessierst:
Schleichwerbung für den neuen Futurama-Film!
🙂

Julian
4. Dezember, 2007 00:09

Ich hab auch so eine bekommen und fand sie sogar recht lustig, Stiftung Warenfest, hihi. Aber klar, sobald man Geld irgendwo läßt und einem nachher auffällt, daß man abgezockt wurde, ist das Erwachen natürlich umso böser. Nur, ich guck halt schon genauer hin, Spam ist ja immer noch recht schnell erkannt.

comicfreak
comicfreak
5. Dezember, 2007 13:03

..ich hab sooooooooo eine schöne Pseudo-Nicht-Kettenmail geschrieben, die bekommt jeder aus dem Umfeld ab, der es wagt, mir ´ne Kettenmail zu schicken.
Wir haben sogar Wetten laufen, wann das Teil mal bei jemand anderem aufklatscht, aber bisher ist es immer unterwegs verreckt.
Offenbar kapieren sogar Kettenmailjunkies, dass das ´ne virtuelle Eselsmütze ist.

Hat jemand Interesse am Text? :))

trackback

[…] ich mein Blog habe, schreibe ich immer wieder mal über doofe oder aggressive Spam, die von Gmail vorsichtshalber aussortiert wird. Demnächst steht ein kleinerer Beitrag über […]

trackback

[…] ich mein Blog habe, schreibe ich immer wieder mal über doofe oder aggressive Spam, die von Gmail vorsichtshalber aussortiert wird. Demnächst steht ein kleinerer Beitrag über […]