04
Nov 2007

Häppchen

Themen: Neues |

Okay, ich habe etwas geschlampt bei den Updates – gibt aber viel zu erzählen dieser Tage, und ich gelobe Besserung. Hier als Überbrückung ein paar Delikatessen:

Schau an – der Wortvogel hat es mit einem Zitat aus seinem Review in den Trailer von "Ex Drummer" geschafft (danke an Peroy für den Hinweis)

Das Zitat der Woche – Starkoch Wolfram Siebeck gänzlich unironisch auf die Frage, ob er tatsächlich gar nicht reich sei: "Überhaupt nicht! Woher denn? (…) Gut, das Haus in der Provence habe ich zusammen gespart. Aber sonst lebe ich von der Hand in den Mund. Ich kann mir nicht mal Reparaturen leisten für meine drei Autos". Nicht etwa in der Titanic – im Focus!

Die Schmerzen! Schmerzen:

http://youtube.com/watch?v=La-8dy6U1e8

Bublath ist der deutsche Dawkins:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die neue "Pastewka"-Staffel ist mies gestartet – das deutsche Publikum ist bei mir unten durch.

"Dank" des Autorenstreiks in den USA gibt es ab Montag keine neuen Folgen von "Daily Show" und "Colbert Report". Endlich Zeit, um sich alle alten Folgen der "Daily Show" mal in Ruhe anzusehen – ich empfehle besonders "Back in black with Lewis Black"…



Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
11 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments
Julian
4. November, 2007 20:15

Ich hab mir den Abschied von Herrn Bublath nach all den Skandälchen erst jetzt angesehen und denke mir: Recht hat der Mann.

Nicht, daß es mich was angeht, wie oder warum die Diskussion in eine Richtung lief, die ihm persönlich entgegenlief bzw. ein derart niedriges Niveau erreichen konnte (ich hab’s nicht verfolgt, auch Eva Herman nicht), doch kann man ganz grundsätzlich doch nur gutheißen, wenn jemand einfach geht, wenn’s ihm zu blöd wird – ein ganz natürlicher Vorgang, und ein Zeichen von Rückgrat.

Und wenn jetzt Fernsehen auch so blöd wird, ist diese Konsequenz doch nur ganz logisch. Die Zeit der "guten Manieren" im Fernsehen (Hans Rosenthal, Robert Lembke et al.) ist nunmal vorbei, bei soviel Quatsch vor den Kameras brauchen sich die Macher ja auch nicht wundern, daß ihnen nicht nur die Zuschauer wegfallen, sondern auch die Gäste, wenn es ihnen im wahrsten Sinne des Wortes "zu bunt" wird.

Das Pikante daran: Diese Entwicklung haben sich die Macher ja nur selbst zuzuschreiben, da sie ja selbst es waren, die ihre Sendungen qualitätsmäßig nach unten nivellierten, um auch noch den letzten Zuschauer erreichen zu können. Da beißt die Maus kein' Faden ab.

El Barto
El Barto
5. November, 2007 09:07

Der Fun Freitag ist totaler Humbug, jeder halbwegs Vernünftige Mensch nutzt doch den Freitag um mit Freunden unterwegs zu sein, abstand vom all abendlichen Ritual des Fernsehens nach der Arbeit zu nehmen. Pastewka könnens Donnerstag laufen lassen oder Montags, da würd ich mir den auch anschauen, ja sogar in der Wiederholung am Samstag morgen ist der besser als am Freitag abend.

Maggus
5. November, 2007 11:23

Ich glaube bei Pastewka hat Sat1 den Fehler gemacht, die neue Staffel nicht genügend zu bewerben. Ich fand die ersten bei den Staffeln göttlich und habe die 3. Staffel regelrecht herbeigesehnt, aber hätte den Start am Freitag gänzlich verpaßt, wenn meine Frau und ich nicht durch Zufall mal nen kurzen Trailer 3 Tage vorher gesehen hätten. Machen ja sonst für jeden TV-Movie Schnulzenmist Werbung en masse, aber hier kam irgendwie nix.

Marko
5. November, 2007 12:20

Ich schau mir gerade die "Maischberger"-Sendung per Stream an. Auweia! Dieses Sammelsurium von kruden Meinungen ist kaum auszuhalten, und Nina Hagen schießt den Vogel ab. Man kann an einigen Stellen sehen, wie Bublath beinahe körperlich gelitten hat — völlig verständlich.

Kennt jemand die email-Adresse von Herrn Bublath? Dem guten Mann würde ich gern persönlich meine Hochachtung und meine Zustimmung mitteilen.

Zu Pastewka: Ich mag ihn und seine Sendungen sehr, allerdings fand ich nun gerade die erste Folge der neuen Staffel etwas schwach und, leider, recht bemüht. Und auch, wenn man solchen Formaten natürlich nicht mit Logik begegnen sollte, so hat es mich doch irritiert, dass der Mann mit der großen Nase (sorry, ich habe den Namen schon wieder vergessen …) am Ende operiert wurde. In einer Vorschau für weitere Folgen ist er doch wieder dabei, und seine Nase sieht da immer noch aus wie immer …?

Gruß,
Marko

Peroy
Peroy
6. November, 2007 13:18

"Der Fun Freitag ist totaler Humbug, jeder halbwegs Vernünftige Mensch nutzt doch den Freitag um mit Freunden unterwegs zu sein, abstand vom all abendlichen Ritual des Fernsehens nach der Arbeit zu nehmen."

Oder auch nicht…

Aber ich bin ja auch nicht halbwegs vernünftig…

eine kleine aber meine meinung
eine kleine aber meine meinung
9. November, 2007 12:48

Wenn es um schreckliche beispiele für : kinder nehmt keine Drogen geht.
Haben die Amerikaner Ozzy O. und wir Nina H.

Marko
15. November, 2007 11:20

A propos Dawkins! Der Mann ist heute abend Gast bei Kerner:

http://www.zdf.de/ZDFde/inhalt/22/0,1872,1020214_idDispatch:7159651,00.html

Pflichtprogramm! Aber ich habe jetzt schon Angst vor den Kommentaren des Boschofs. Ich schlafe nach so etwas immer so schlecht …

Gruß,
Marko

Marko
15. November, 2007 11:21

Bischof natürlich, ähem. (Wieso kann ich das nicht editieren?)

Gruß,
Marko

trackback

[…] der Tatsache, dass man auch alle “Daily Show”- Episoden, und sämtliche Kinokritiken von Siskel & Ebert abrufen kann, gibt es endgültig gar keinen […]

trackback

[…] wortvogel Autor: […]

trackback
31. Januar, 2010 23:43

[…] wortvogel Autor: […]