Wer mir auch auf Facebook folgt, wird es gemerkt haben: gestern war nicht mein Tag. Die Nacht davor hatte ich schweißgebadet mit Schüttelfrost und Übelkeit verbracht, als habe auch mein Körper mittlerweile die Schnauze von mir voll. Nie schön, wenn man ins Bad muss, aber zu schwach ist, um aufzustehen. Und dann durfte die LvA nix davon merken, weil sie ausgerechnet am Sonntag eine schwere Produktion hatte, für die ein freier Kopf vonnöten war. Leise leiden war demnach angesagt.

Nun kann man sagen: Alder, sei keine Pussy, haste halt mal was Unrechtes gegessen. Verbringste den Tag auf dem Sofa,  [weiterlesen]


Kommentare 9

Es ist völlig zwecklos, darauf zu verweisen, dass ich beim Hyperland einen Artikel zum „Internationalen Tag der Pressefreiheit“ geschrieben habe – der ist nämlich heute. Ihr wollt ja eh alle nur über Star Trek diskutieren.  [weiterlesen]


Kommentare 8

Ich habe drüben wieder mal was hinterlassen. Es geht um ein Streaming-Portal für Filme und Serien, für das man die Kundenkarte einer britischen Supermarkt-Kette braucht. Was im ersten Augenblick nach einem coolen Kostenlos-Kino klingt, entpuppt sich schnell als raffinierter Sauger von personenbezogenen Daten.  [weiterlesen]


Kommentare 10

Defiance-wallpaper-1

Ich hatte auf den ersten Trailer vor einiger Zeit verwiesen. Syfy versucht sich an einem recht aufwändigen Crossover-Projekt: Spiel und Serie gleichzeitig, Gamer und Zuschauer sollen umfassend bedient werden. Das Spiel kam Anfang April raus, die Serie geht in diesen Tagen in mehreren Ländern an den Start.

Wie gut das Zusammenspiel konzeptionell funktioniert, habe ich drüben im Hyperland knapp, aber ausführlich zusammen gefasst. Kurz gesagt: ich habe zumindest in diesem frühen Stadium das Gefühl, dass sich Spiel und Serie nicht pushen, sondern behindern. Das Spiel kann nicht ausreichend über die begrenzten Möglichkeiten der TV-Serie hinaus Spektakel bieten,  [weiterlesen]


Kommentare 26

Es macht mir sehr viel Spass, für das Hyperland-Blog zu schreiben – gerade weil ich dort nicht so schreiben darf, wie ich will. Die Länge der Texte ist streng begrenzt, was meiner Tendenz, vom Hundertsten ins Tausendste zu kommen, zuwider läuft. Ich ziehe ja gerne den ganz großen Bogen, fange bei den Dinosauriern an und ende bei den Raketen. Es ist eine ganz besondere Herausforderung, das auch mit weniger als 3500 Zeichen zu schaffen. Es erzeugt im Idealfall verdichtete Miniaturen, kompakt, informativ, aber (hoffentlich) immer noch unterhaltsam.

Derzeit steht drüben ein Beitrag von mir über die Entwicklung der neuen „Smartwatches“  [weiterlesen]


Kommentare 9

Dieser Artikel hat mir wirklich Spaß gemacht, weil ich ja selber regelmäßig in London bin und den Nahverkehr vor Ort quasi selbst getestet habe. Based on a true story, sozusagen.

Nächste Woche wird es wieder digitaler – es geht um den neuen Trend zu iWatches. Ich habe zwar noch keine dieser Smartuhren, aber dafür eine Meinung. Wie immer.  [weiterlesen]


Kommentare 0

Schandmäuler werden sagen: seit der Vogel bei Facebook aktiver ist, lässt sein Blog schwer nach. Denen halte ich entgegen: mitnichten! Die momentane Flaute ist auf Arbeitsüberfluss in der Echtwelt zurück zu führen. Man möge es mir nachsehen. Es wird sich auch wieder ändern. Ich habe euch noch viel zu erzählen.

Heute gibt es zumindest drüben bei Hyperland was von mir, was auch hier hätte stehen können (länger und angereichert mit YouTube-Videos und Schimpfworten). Es geht um Motion Comics.  [weiterlesen]


Kommentare 19

Facebook ist nicht Schuld, dass ich gerade hier so wenig poste. Ich arbeite momentan viel, bereite die Berichterstattung zu den „Fantasy Filmfest Nights“ am Wochenende vor und habe eine „To do“-Liste so lang wie Lindsay Lohans Vorstrafenregister. Ich kann aber versprechen, dass viele interessante Beiträge anstehen – wenn ich nur mal dazu komme.

Gestern Abend hat mich eine Mail fast in Panik versetzt: Ich kam gerade vom Update-Meeting mit einem Produzenten, als der koordinierende Redakteur von Hyperland anfragte: „Von dir kommt aber schon heute noch der Beitrag zu den neuen TV-Serien, die ohne TV auskommen,  [weiterlesen]


Kommentare 17

Ich hatte es angekündigt – hier ist das zu lesen, was ich über die Verkündung der Gewinner hinaus für interessant halte. Schade wegen der Textbegrenzung beim ZDF-Blog: ich hätte die zehnfache Menge Text schreiben können. Vielleicht bringe ich dieser Tage einiges davon hier unter.  [weiterlesen]


Kommentare 7

Genau, schon wieder. Ich mache das halt so gerne. Würden die mich lassen, hätten die täglich einen Beitrag von mir an der Backe.

Heute geht es um Vine, eine neue Video-App für das, was ich gerne bewegte Postkarten nenne. Scheint auf den ersten Blick totaler Schnickschnack zu sein, ist aber schnell von den Usern für durchaus interessante Zwecke verwendet worden.

Her mit der Android-Version, faules Entwickler-Pack!  [weiterlesen]


Kommentare 0