18
Okt 2013

"Sin Reaper 3D": It's ON!

Themen: Film, TV & Presse, Neues |

Ja, ja, ja, ich habe heute Geburtstag. Big deal. Ich feiere sowieso nicht. Glückwünsche (so sie denn ehrlich gemeint sind) nehme ich trotzdem in den Kommentaren sehr gerne entgegen.
SinReaperDVD_3D 2Heute ist aber nicht nur wegen der Verjährung meiner Ankunft in dieser Realität ein Freudentag: wir feiern auch die deutsche DVD- und Blu-ray-Veröffentlichung des deutsch produzierten und gedrehten, aber international ausgerichteten Slasherfilms "Sin Reaper 3D". Ihr werdet euch erinnern, dass ich für den schon häufiger getrommelt habe, und heute tue ich es wieder.
Ich preise den Streifen nicht, weil er gut ist. Streng genommen ist er es nicht, auch wenn man sich für ein 5,8-Rating in der IMDB wahrlich nicht verstecken muss. Ich preise "Sin Reaper 3D" auch nicht, weil Kommentator Peroy seine Finger im Drehbuch hatte. Da könnte ja jeder kommen.
Was "Sin Reaper" (kann ich das "3D" ab jetzt mal weglassen?) empfehlenswert macht, ist weniger das, was der Film IST, sondern das, wofür er STEHT. Produzent Sentner ist etwas gelungen, das ich in Deutschland seit Jahren vergeblich eingefordert habe: er hat einen international konkurrenzfähigen Genrefilm mit einer anständigen Besetzung produziert und diesen auch in viele Territorien erfolgreich verkauft. Daran sind, vom Amateurfilm bis zur Edelschmiede, in Deutschland bisher fast alle Produzenten gescheitert.
SIN REAPER 1
"Sin Reaper" ist professionell produziert, professionell gespielt und professionell präsentiert – aber das wäre alles unnütz, würde er nicht auch professionell vertrieben. In Amerika lief er als "Fangoria presents" mit dem Segen des Horror-Magazins aus meiner Kindheit, auch in Asien konnte er erfolgreich in den Markt gedrückt werden. Das zählt. Weil es das Geld wieder einspielt, dass er gekostet hat. Weil es die Produktion amortisiert und darüber hinaus weitere Produktionen ermöglicht – größere, mutigere, bessere? Das wird man sehen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Kaum etwas fände ich wünschenswerter als eine Produktionsfirma, der es gelingt, das zu etablieren, was hierzulande fehlt – ein Low Budget-Bereich für Genrefilme, die auch international mitspielen dürfen und für die sich keiner schämen muss. Es macht mir nämlich durchaus keinen Spaß, deutsche Nachwuchsfilmer immer mit Häme überziehen zu müssen.
Heute Abend gibt es eine große Premierenfeier in dem Schloss in Thüringen, wo der Film gedreht wurde. Ich bin geladen, kann aber leider nicht dabei sein, obwohl ich gestern erst dort vorbei gefahren bin. Aber ich wünsche allen Beteiligten eine fette Party und erhebe mein Glas in Solidarität.
LANCE HENRIKSEN and SIN REAPER
Und weil der Sentner ein Guter ist und ich an meinem Geburtstag lieber Geschenke verteile als welche bekomme, gibt es zwei DVDs von "Sin Reaper" zu gewinnen. Aber erst morgen. Ich muss mir nämlich noch überlegen, durch welche brennenden Reifen ich euch dafür springen lasse…



Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
30 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments
Daniel
Daniel
18. Oktober, 2013 19:21

…womit der Wortvogel in seinem Blog, schön verklausuliert, den Umstand seines Geburtstags legal über die Rampe getragen hat. "Sin Reaper" hat mir Spaß gemacht. Also her mit dem brennenden Reifen und dann her mit der Scheibe. Und Dir nochmal alles Gute und Tolle und Großartige zum Geburtstag, schlauer Mann!

Marcus
Marcus
18. Oktober, 2013 19:23

Alles Gute zum Geburtstag!

Dietmar
Dietmar
18. Oktober, 2013 19:24

Dann gratuliere ich doch mal aufrichtig gemeint und herzlich mit besten Grüßen von meinen Lieben!

Dietmar
Dietmar
18. Oktober, 2013 19:27

Ja: Und Glückwunsch, Peroy!
Das unterscheidet Maulhelden von Maulhelden, die was auf die Reihe kriegen. 😉

Christian
18. Oktober, 2013 19:33

Ja dann – alles Gute zum Geburtstag aus Shanghai!

comicfreak
comicfreak
18. Oktober, 2013 20:26

..aslles Gute, und lass dir was einfallen, das ich vor 9.00 Uhr lösen kann; danach bin ich bis Mitternacht im Theater und klöppel Kulissen 😛

Marko
18. Oktober, 2013 20:53

Herzlichen!

Peroy
Peroy
18. Oktober, 2013 22:15

"Das unterscheidet Maulhelden von Maulhelden, die was auf die Reihe kriegen."
Was?

Mic
Mic
18. Oktober, 2013 22:17

Ich weiß gar nicht, wie man unehrlich "Herzlichen Glückwunsch" sagen kann! Also: Herzlichen!

McCluskey
18. Oktober, 2013 23:29

Dann mal kurz vor Toresschluss herzlichen Glückwunsch und immer wieder Dank für das regelmäßige Lesevergnügen!

Dietmar
Dietmar
19. Oktober, 2013 02:20

Was?

Okay, war ein offenbar nicht gelungenes, freundschaftlich anerkennend frotzelndes Kompliment. Entschuldige bitte.

Andy
Andy
19. Oktober, 2013 15:37

Erst einmal alles Gute zum Geburtstag.
Den Film werde ich mir in 3D zulegen. 🙂

FlashGordon
FlashGordon
19. Oktober, 2013 15:39

Okay, nachdem hier ja Leute vom Fach sind: Kann mir jemand erklären, wieso der Film so anders aussieht als der typische "amerikanische" Blockbuster. Irgendwas an der Beleuchtung gibt dem Ganzen so ’nen "anderen" Touch.
Kann auch am Budget liegen, ich bin nicht so in dem Splattergenre verhaftet.

gerrit
gerrit
19. Oktober, 2013 15:50

Hier bekam gerade jemand ein Kind, das lenkt ab, drum war ich paar Tage afk. Nachträglich: herzliche Glückwünsche!

Peroy
Peroy
19. Oktober, 2013 16:22

"Okay, nachdem hier ja Leute vom Fach sind: Kann mir jemand erklären, wieso der Film so anders aussieht als der typische “amerikanische” Blockbuster. Irgendwas an der Beleuchtung gibt dem Ganzen so ‘nen “anderen” Touch. Kann auch am Budget liegen, ich bin nicht so in dem Splattergenre verhaftet."
Also, ich finde die optischen Differenzen zwischen "Sin Reaper" und "Avatar" sind bestenfalls marginal… … … 😛

Wortvogel
Wortvogel
19. Oktober, 2013 16:30

@ FlashGordon: Man muss schon "auf dem Level" vergleichen – es fragt ja auch niemand, warum ein Porsche schneller ist als ein VW Käfer.

Dietmar
Dietmar
19. Oktober, 2013 18:31

"Weltbestes 3D" hat aber schon ein Anderer für sich "gebucht".

FlashGordon
FlashGordon
19. Oktober, 2013 19:39

@Wortvogel. danke, aber ich glaube genau das ist meine Frage. Wieso sehen vergleichsweise "billige" Filme immer eher Richtung Homevideo aus während die teuren Filme halt "anders" aussehen.
@Peroy. Bin mir grad nicht sicher ob mein Ironiedetektor im Internet so gut funktioniert . . .

Wortvogel
Wortvogel
19. Oktober, 2013 19:42

@ FlashGordon: Deine Frage ist demnach, warum billige Filme billig aussehen?!

FlashGordon
FlashGordon
19. Oktober, 2013 20:19

wenn man’s ganz brutal sagen will, ja.

Peroy
Peroy
19. Oktober, 2013 21:35

Weil sie billig sind.
Schön, dass ich helfen konnte… 😛

FlashGordon
FlashGordon
19. Oktober, 2013 21:52

peroy, schlauerer als Google und klüker als Einstein.

mwi
mwi
20. Oktober, 2013 08:46

@FlashGordon:
dank HFR sah "der Hobbit" aus wie mit nem Handy aufgenommen. Oder die Kombination 3D-HD-Fernseher + BluRay macht aus jeder millionenschwerer Hollywoodproduktion zumindest optisch eine südamerikanische Telenovela. Man kann also alles kagge aussehen lassen, wenn man nur will 😛
Und auch von mir ein herzlichen Glückwunsch an den Hausherren zum Reallive Level Up 😉

Howie Munson
Howie Munson
20. Oktober, 2013 11:10

Also ich tipp ja darauf, dass es an Sehgewohnheiten, Tiefenschärfe und Bewegungsunschärfe liegen könnte, ob ein Film "billig" wirkt… Aber ich bin hier eindeutig derjenige, dessen Halbwissen am gefährlichsten ist. *g*

ra
ra
20. Oktober, 2013 14:17

nachträglich noch alles gute!

Thorsten
Thorsten
21. Oktober, 2013 12:48

Auch von meiner Seite herzlichen Glückwunsch nachträglich!

Reini
21. Oktober, 2013 13:01

Dito – nachträglich alles Gute! 🙂

Jens
22. Oktober, 2013 14:44

Der Film spielt auch hier!!!!

Wortvogel
Wortvogel
22. Oktober, 2013 14:58

@ Jens: Das ist bekannt – und dort ist er auch sehr erfolgreich.

Peroy
Peroy
31. Oktober, 2013 18:10