12
Jul 2012

Movie Mania 2012: The Return of The Son of The Revenge of The House of The Bride of the Wühlkiste

Themen: Film, TV & Presse |

Wohlleben macht faul, wusste schon der deutsche Sensationsdarsteller Harry Piel. Seit ich mit der LvA in Schwabing wohne und sogar eine Katze in den Haushalt gelassen habe, neige ich zum entspannten Vormichhinspießern. Easy like sunday morning – sieben Tage die Woche. Cappuccino und Balkon, Fernsehsessel und alte Titanic-Hefte prägen meinen Alltag. Abends läuft bei uns "Downton Abbey" und "Frasier".

Schluss damit! Der Freak braucht Futter, der Nerd braucht Neider! Sex, drugs and cinema trash! Ein letztes Aufbäumen, bevor ich anfange, organisches Gemüse zu kaufen und fair gehandelten Kaffee!

Also gebe ich mich erneut ran – "Movie Mania 2012". Das Ziel, heute wie anno 2009: pro Werktag ein Film aus den gut gefüllten Schubladen

  • wollte ich schon immer mal sehen
  • noch nie von gehört
  • kann nichts taugen
  • hat mir wer empfohlen, der auch sonst von nix was versteht
  • wenn nicht ich – wer sonst?
  • Kult oder Käse?

Irgendwann gegen Ende Juli geht es los – ich wollte euch nur schon mal vorwarnen. Auch die Reviews zum Fantasy Film Fest 2012 werden Teil der "Movie Mania" sein – und wenn alles gut (oder schlecht – je nach Auslegung) läuft, habe ich bis Ende des Jahres so um die 100 Reviews beisammen. Voraussichtlich inklusive, aber nicht beschränkt auf:

Ice Planet
Silip
Deadly Stingers
Argoman – Der phantastische Supermann
Buried
Creature
Cross
Nydenion
Die Hamburger Krankheit
Ein großer graublauer Vogel
Engel mit schmutzigen Flügeln
Midnight Cop (1988)
NINJA III-The Domination
Punishment Park
The Legend of Hillbilly John
Rammbock – Berlin Undead
Scenesters
Submarine
Sunshine Reggae auf Ibiza
Tartarus
The Haunting of Seacliff Inn
Trapped Ashes
Twixt
Food Fight
Witchville
Wizards (1977)
Americathon
Confessions Of A Psycho Cat
Darfur
Das Stumme Ungeheuer
Die Schulmädchen vom Treffpunkt Zoo
Gang War
Hellzapoppin'
High Anxiety
Interview
The Dead want Women!
Bibi Blocksberg und das Geheimnis der blauen Eulen
Jackboots on Whitehall
Loft
Maniac
Mausoleum
Mister Dynamit
Mosquito The Rapist
Operation Endgame
Planet B – Antrage
Planet B – Detective Lovelorn
Planet B – Mortal Beauty
Private Lessons
Quax in Afrika
Rosen für den Staatsanwalt
Scream Queen Hot Tub Party
Sergeant Pepper
Der Söldner
Starballz
The Bronx
The Dunwich Horror
The Entity
The Great Silence
The Island (1980)
The Last Horror Film
The last Man
The Loneliness of the Long Distance Runner
The Pit And The Pendulum (2009)
The Scientist
The Searchers
The Song of Lunch
Todescamp der Liebesgöttin
Twonky
Yesterday is a Lie
Zoning

Stellen wir uns darauf ein, dass 90 Prozent der Filme Rohrkrepierer sind und ich hinterher viel mieses Karma abbauen muss…



Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
38 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments
Doc Knobel
Doc Knobel
12. Juli, 2012 08:37

Oha. Am meisten freue ich mich ja auf "Sunshine Reggae auf Ibiza". Wie um Himmels Willen ist denn das Ding in die Liste gerutscht? 🙂

Karsten
Karsten
12. Juli, 2012 09:01

Ich finde deinen Filmmix sehr interessant:

———————————————-
The Dead want Women!
Bibi Blocksberg und das Geheimnis der blauen Eulen
—————————————-

😀 Du schreckst echt vor nichts zurück.. Respekt ^^

sergej
sergej
12. Juli, 2012 09:04

Nach dem ersten Überfliegen kenne ich fast keinen der Filme, gebe aber trotzdem meinen Senf dazu ab:
"Sunshine Reggae auf Ibiza"
mal gesehen, das Titellied blieb im Ohr, und ist auch das Beste am Film.

"Die Schulmädchen vom Treffpunkt Zoo"
klingt wie eine Mischung zwischen 70er "Aufklärung"sfilm und Christiane F., passt nicht so richtig zusammen, und youtube lässt schreckliches erahnen
http://www.youtube.com/watch?v=j7THssbQUrU

"Rosen für den Staatsanwalt"
in meiner Heimat gedreht, schon allein deswegen super.

Jojo
Jojo
12. Juli, 2012 09:48

Um mieses Karma abzubauen, empfehle ich "My Name is Earl". Da gehts um nix anderes.

Aber mal ganz ehrlich: um diese "Aufgabe" beneide ich Dich schon ein bißchen. Ein dreckiger Job – aber einer muß es ja tun.

milan8888
milan8888
12. Juli, 2012 10:33

Ich empfehle: Das große Eisbärenabenteuer (2006)

heino
heino
12. Juli, 2012 10:35

"Confessions Of A Psycho Cat" ist mal ein Killer von einem Filmtitel, das kann nur eine Granate sein. Ansonsten bin ich auf die Review von "Hellzapoppin" gespannt, da der Film den Lindy Hop bekannt gemacht und damit eines meiner Hobbys mitbegründet hat. Und die Planet B-Dinger liefen doch auch mal auf dem FFF, oder? Wenn ich mich recht erinnere, waran das Experimente im Bereich "Gewollter Trash"

Wortvogel
Wortvogel
12. Juli, 2012 10:40

@ Heino: Da gewollter Trash nicht funktionieren kann, schaue ich mir das mal an.

Mencken
Mencken
12. Juli, 2012 10:56

Ein paar wirklich gute Filme sind ja auch dabei, bin bei einigen Titeln sogar überrascht, daß die noch unbekannt sind (Loneliness of the long distance runner (guter Film) passt aber wirklich überhaupt nicht in die Liste).

Tobias
Tobias
12. Juli, 2012 10:58

Oha .. da würde ich doch empfehlen bei Downton Abbey und Frasier zu bleiben. Insbesondere bei Downton Abbey konnten wir nicht abwarten und haben gefühlt die zweite Staffel und das Christmas Staffelfinale in einem Rutsch durchgeschaut. Und Maggie Smith ist in ihrer Rolle einfach göttlich. Also keine Experimente 😉

DerTim
DerTim
12. Juli, 2012 11:05

Die Hamburger Krankheit – hab ich auch schon öfters in der Hand gehabt, aber mich nie zu kaufen getraut.

The Dead want Women! – dito

Sunshine Reggae auf Ibiza – lief der früher nicht ständig auf RTL, mit Karl Dall, dem jungen Hans-Werner Olm und 80er Jahre Tittenstars?

High Anxiety – damit ist aber nicht der Mel Brooks-Film gemeint, oder? Der ist eine klasse Parodie auf Hitchcockfilme!

Wortvogel
Wortvogel
12. Juli, 2012 11:08

@ Mencken: "passt aber wirklich überhaupt nicht in die Liste" – genau DAS ist ja das Prinzip. Nicht die vermutlich längste Praline aller Zeiten, sondern die vermutlich krudeste Mischung aller Zeiten.

Mencken
Mencken
12. Juli, 2012 11:44

@Wortvogel: Schon klar, aber der Film ist wirklich wie eine Praline auf der Wurstplatte, sticht einfach heraus. Von Darfur würde ich übrigens abraten, der Film macht nur aggressiv und ärgerlich.

Wortvogel
Wortvogel
12. Juli, 2012 11:48

@ Mencken: Du verstehst es immer noch nicht: "Von Darfur würde ich übrigens abraten, der Film macht nur aggressiv und ärgerlich" – auch DAS ist gewollt. Ich suche nicht gute Filme, oder schlechte Filme, oder unbekannte Filme. Ich suche die breitestmögliche Mischung von Avantgarde bis Blockbuster, von Klassiker bis Tittenfilm (gibt es Klassiker des Tittenfilms?).

noyse
noyse
12. Juli, 2012 12:14

bibi bloxberg ist allein schon wegen corinna harfouch als rabia toll 🙂
ansonsten nerven die beiden filme viel weniger als die merkwürdigen ??? Filme.

@wortvogel ja der erste mutzenbacher 🙂 (behaupte ich mal…aber ich denke mal tittenfilm != porno?)

noyse
noyse
12. Juli, 2012 12:16

ist dafur nicht der boll film wo er sogar mal ein paar positive kritiken bekommen hat?

Howie Munson
Howie Munson
12. Juli, 2012 12:22

gibt es Klassiker des Tittenfilms?

"Sunshine Reggea auf Ibiza" ist doch schon dicht dran *duck*

heino
heino
12. Juli, 2012 13:44

@WV:deshalb habe ich mir die damals auch nicht angesehen. Ich kann so schon recht wenig mit Trash anfangen, gewollter Trash ist einfach nur ärgerlich.

"von Klassiker bis Tittenfilm (gibt es Klassiker des Tittenfilms?)."

Die Streifen von Russ Meyer?

H.M.Voynich
H.M.Voynich
12. Juli, 2012 16:05

@noyse:
Bibi und die Eulen ist so trashig wie Detective Lovelorn, nur leider unbeabsichtigt.

Hawks
Hawks
12. Juli, 2012 16:27

@wortwogel
Hast du Nydenion schon gesehen? Der würde sich in der Liste auch nicht schlecht machen. Deutscher Scifi-Trash, der sich für Mainstrem hält und dabei sogar recht ordentlich aussieht.

Peroy
Peroy
12. Juli, 2012 17:14

"hat mir wer empfohlen, der auch sonst von nix was versteht"

Was hab' ich denn empfohlen… ? 😕

Peroy
Peroy
12. Juli, 2012 17:18

"Und die Planet B-Dinger liefen doch auch mal auf dem FFF, oder? Wenn ich mich recht erinnere, waran das Experimente im Bereich “Gewollter Trash”"

"Antman" hätte BEINAHE funktioniert, wenn den nicht Deutsche gemacht hätten. Die haben’s nicht gerafft, man muss sich nur das Making Of und den AK auf der DVD ansehen… da wird referiert über Sujets und Subgenres und die Filmgeschichte und was weiß ich, aber mal einfach aus dem Bauch raus was machen is' nich'. Schade drum.

Der Lovelorn-Mist ist aber wirklich unansehbar…

Wortvogel
Wortvogel
12. Juli, 2012 17:28

@ Hawks: Wie wäre es, wenn du die obige Liste erstmal liest, bevor du Ratschläge gibst?

Und in meiner Liste würde sich gar nichts "nicht schlecht machen" – weil (ich werde müde, das zu wiederholen) gerade die Unvereinbarkeit der Titel Programm ist.

Peroy
Peroy
12. Juli, 2012 17:39

Welcher "Loft" wird’s denn… der deutsche, der japanische oder der belgische… ?

Wortvogel
Wortvogel
12. Juli, 2012 17:47

@ Peroy: Der deutsche natürlich. Das hat seinen Grund…

Peroy
Peroy
12. Juli, 2012 17:58

"@ Peroy: Der deutsche natürlich. Das hat seinen Grund…"

Ich weiß, ich weiß…

DMJ
12. Juli, 2012 18:29

ARGH! Hört auf, über "Planet B" zu sprechen – ich kenne nur "Mask under Mask" und die Unkenntnis der anderen beiden Teile schmerzt mich schon genug.

Hawks
Hawks
12. Juli, 2012 18:40

@Wortvogel:
hab die Liste zwar gelesen, aber Nydenion trotzdem nicht gesehen, sorry.
Dass "die Unvereinbarkeit der Titel Programm ist", habe ich durchaus verstanden. Aus diesem Grund ja auch mein Tip. Wobei auch die Unvereinbarkeit ihre Grenzen hat. Z.B sind große Blockbuster in der Liste nicht zu finden. Zu Unvereinbar für die Unvereinbarkeit? 😉

H.M.Voynich
H.M.Voynich
12. Juli, 2012 18:45

@Peroy:
"Der Lovelorn-Mist ist aber wirklich unansehbar…"

Wenn irgendwer anderes das gesagt hätte, würde ich jetzt lang und breit widersprechen.
Aber von Dir ist das ein Kompliment.
DADA!
(Sorry, DMJ.)

Peroy
Peroy
12. Juli, 2012 19:22

"Wenn irgendwer anderes das gesagt hätte, würde ich jetzt lang und breit widersprechen.
Aber von Dir ist das ein Kompliment.
DADA!"

Na, ob das Statement nicht noch mal nach Hinten losgeht… 😛

Wortvogel
Wortvogel
12. Juli, 2012 19:40

@ Hawks: Blockbuster kommen auch – aber da diese Kritiken meistens nach Kinobesuchen geschrieben werden, werden die eher ad hoc gewählt. Alles Methode.

Peroy
Peroy
12. Juli, 2012 19:49

Ich finde es übrigens gut, dass sich unter den Titeln der Liste jetzt schon zwei Filme befinden, in denen beißende Mörder-Titten vorkommen… compare and contrast.

Anderl
Anderl
12. Juli, 2012 23:00

Rammbock fand ich überraschend gut. Ein deutscher Zombiefilm, der irgendwie typisch deutsch ist und sich dadurch angenehm vom 0815-Zombie-Trash abhebt. Der Film erfindet das Genre aber nicht neu, oder erzählt gar eine originelle Geschichte. Ich fand ihn trotzdem gut.

Nydenion wollte ich nach dem, was ich hier gelesen hab, gut finden. Allein es blieb beim Versuch. Die CGIs sind ja ganz nett, aber was ich damals schon in den Kommentaren geschrieben hab (sieht aus wie ein 90er-Jahre-CGI-Vorspann mit realen Schauspielern), zieht sich durch den ganzen Film.

Die Szene hier bringt’s meiner Meinung nach gut auf den Punkt: http://www.youtube.com/watch?v=3aaDqMsJ-9Y

Mein Gott.

Thies
Thies
12. Juli, 2012 23:58

@noyse "ist dafur nicht der boll film wo er sogar mal ein paar positive kritiken bekommen hat?"

Das ist der Film über den Uwe Boll selber behauptet "Darfur ist besser als The Hurt Locker!" Aber das Ego hat dem Doktor ja schon öfters bei der realistischen Bewertung seiner Werke im Weg gestanden.

Reini
13. Juli, 2012 00:21

@DJM #26: "Mask under Mask" ist identisch mit "Planet B – Mortal Beauty" 🙂
Und in der Tat ziemliche Gülle…

Peroy
Peroy
13. Juli, 2012 16:19

"@noyse “ist dafur nicht der boll film wo er sogar mal ein paar positive kritiken bekommen hat?”

Das ist der Film über den Uwe Boll selber behauptet “Darfur ist besser als The Hurt Locker!” Aber das Ego hat dem Doktor ja schon öfters bei der realistischen Bewertung seiner Werke im Weg gestanden."

http://www.dasmanifest.com/01/darfurdervergessenekrieg.php

CypherCrowley
CypherCrowley
13. Juli, 2012 16:34

Da mir ein Großteil der Filme aus der Liste nichtmal dem Titel nach bekannt waren habe ich mir gestern Abend mal den Spaß gemacht die entsprechenden Trailer zu sichten. Ich kann nur sagen: Wow! It ain’t gonna be pretty. Viel von dem was da auf der Speisekarte steht ist ja schon in Trailerform kaum genießbar. Dafür scheinen aber auch einige richtige Perlen darunter zu sein von denen ich noch nie gehört habe.

Normalerweise versuche ich bei solchen geplanten Review-Serien die entsprechenden Filme vorab zu sichten und mir dann anschließend die Rezensionen zu geben. Bei der hier angekündigten Auswahl wird das aber sowohl an der Verfügbarkeit wie auch der Genießbarkeit von vielen der Filme scheitern.

Ist aber wenigstens ein guter Anlaß endlich mal die Scheiben von Ninja 3 und Maniac aus dem Shrinkwrap zu pellen und in den Player zu schmeißen. Von letzterem dürfen wir uns ja bald auf das Remake mit Elijah Wood in der Rolle des "Maniac" freuen:

http://www.youtube.com/watch?v=BPdzB1oGifw

Eine Welt voller Gesichtspalmen.

OnkelFilmi
OnkelFilmi
13. Juli, 2012 19:31

Ninja 3 …. die erste Blu bei der ich mir gedacht habe "Also, VHS ist besser!"

Oibert
Oibert
1. August, 2012 16:10

"organisches Gemüse" brrrr – hat sich das jetzt endgültig so eingeschlichen?