17
Aug 2009

SPIEGEL online: peinlicher Rechenfehler in der historischen Buchhaltung

Themen: Film, TV & Presse, Neues |

WENN man in einem Artikel zur Freilassung des legendären Posträubers Ronnie Biggs schreibt:

biggs2

DANN sollte der nebenstehende Videoclip nicht behaupten:

Kann doch nicht so schwer sein, oder?



Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
1 Kommentar
Älteste
Neueste
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
Dietmar
Dietmar
18. August, 2009 01:20

DAS wäre jetzt aber mal eine gute Gelegenheit gewesen, eine Schätzung wie in ,,Eine Menge leerer Nullmengen" einzuwerfen. Ein lockeres ,,zwischen 35 und 50 Millionen", und niemand hätte etwas sagen können.

Chance vertan, Spiegel.