11
Aug 2009

Auf einzelnen Wunsch eines Vielfachen

Themen: Neues |

Soll keiner sagen, der Wortvogel verweigere sich dem Service-Gedanken: ab genau jetzt könnt ihr eure Kommentare auch nachträglich editieren und löschen. Es haben ja genug von euch um diese Funktion gebeten, und es wird uns hoffentlich viele "Ich kaufe ein r"-Postings ersparen.

Damit im Rahmen einer Diskussion nicht nachträglich ein Kommentar verfälscht werden kann, gelten folgende Spielregeln:

– Der Kommentar kann nur in den ersten drei Minuten verändert werden, nachdem er abgeschickt wurde (sollte sich das als massives Problem herausstellen, kann ich den Zeitrahmen anpassen)

– Ich habe jederzeit Zugriff auf die Original-Kommentare – sinnverändernde Korrekturen fallen also auf

– Sollte sich herausstellen, dass die Funktion in einer Diskussion missbraucht wird, kann ich die Option aktivieren, dass keine Änderungen möglich sind, wenn bereits ein Folgekommentar gepostet wurde

Danke an Manuel, der mich auf die Idee brachte, und an Spuddel, der das Plugin sehr schnell implementierte.

Also – viel Spaß damit!



Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
12 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments
Paddy-o
Paddy-o
11. August, 2009 22:07

Dritter!

Supi, vielen Dank!
Macht’s doch um einiges angenehmer…

Marko
11. August, 2009 22:16

Wow, toll. Prinzipiell finde ich zwar auch, man kann seine Beiträge VOR dem Abschicken nochmal kurz checken, aber ich hab mich auch schon geärgert, daß mir erst NACH dem Drücken auf den "Abschicken"-Button was aufgefallen ist. In sofern, prima Sache.

Danke!

Gruß,
Marko

tester
tester
11. August, 2009 23:09

das muss ich jetzt gleich mal testen….

edit: cooooool 😉

Dietmar
Dietmar
11. August, 2009 23:30

Das kommt mir doch sehr entgegen!

Allerdings habe ich festgestellt, dass es nicht so schlimm ist, sich zu verschreiben, denn gmäß eneir Sutide eneir elgnihcesn Uvinisterät ist es nchit witihcg, in wlecehr Rneflogheie die Bstachueben in eneim Wrot snid, das ezniige, was wcthiig ist, ist, dsas der estre und der leztte Bstabchue an der ritihcegn Pstoiion sehten. Der Rset knan ttoaelr Bsinöldn sien, todzterm knan man ihn onhe Pemoblre lseen. Das legit daarn, dsas wir nihct jeedn Bstachuebn enzelin leesn, snderon das Wrot als Gnaezs.

PabloD
PabloD
11. August, 2009 23:33

find ich toll

Wortvogel
Wortvogel
11. August, 2009 23:36

@ Pablo: Das habe ich gemerkt!

PabloD
PabloD
11. August, 2009 23:40

🙂

Ach übrigens, ab jetzt bitte wieder mehr Video-Content. Bin seit gestern endlich wieder DSL-mäßig unterwegs.

GrinsiKleinPo
GrinsiKleinPo
12. August, 2009 00:06

Dietmar, und da beklagen sich Leute über meine Klaue. Ich mag sowohl die Studie sowie diese Editierfunktion. Ich dank an den Wortvogel

Ihr Völker der Welt! Schaut auf diesen Blog. Ihr Völker der Welt …

Dietmar
Dietmar
12. August, 2009 00:54

Gerade angeschaut: Super, diese Editierfunktion.

Da mache ich bestimmt nicht mehr so fiele Vehler.

Perry
Perry
12. August, 2009 00:59

@Dietmar. Funktioniert aber nur, wenn in den Texten nicht Berge an Fremdworten drin sind.

General Failure
General Failure
12. August, 2009 09:23

Jau, auch von mir als Gelegenheitskommentarabgeber ein Dankeschön.

Edit: Funktioniert auch zuverlässig 😉

Der Steffen
Der Steffen
12. August, 2009 18:14

Skandal! Das ist der erste Schritt zur Selbstzensur!!! 😉