11
Aug 2009

Beamte in Zivil – schlecht getarnt?!

Themen: Film, TV & Presse, Neues |

Vielleicht könnt ihr mir da ja weiterhelfen – in einem Beitrag über einen Verkehrsunfall auf der SZ-Webseite fand ich dieses Bild:

polizei

Vielleicht fehlt mir da die Fachkenntnis – aber was genau ist an diesem Wagen "zivil"?!



Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
19 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments
cimddwc
11. August, 2009 18:20

Wow, das muss aber ein schwergewichtiger Taxifahrer gewesen sein, wenn das Auto nach der Kollision mit diesem Mann so kaputt ist! 😉

Oder ist das gar der Rest zweier Zivilfahrzeuge, eines weißen und eines grünen?

Stephan
Stephan
11. August, 2009 18:29

Das Zivilfahrzeug ist nicht auf dem Bild zu sehen.
Das ist ein spezielles Taxi. Die haben ziemlich interessante Beförderungskonditionen.

Howie Munson
Howie Munson
11. August, 2009 20:45

Hmm… gibt es in München überhaupt Einsatzwagen von Opel? Schade, dass das Nummernkennzeichen nicht gut zu lesen ist…
Wie dem auch sei, im Polizeibericht http://www.polizei.bayern.de/muenchen/news/presse/aktuell/index.html/99210
ist die rede von einer durch den Aufprall zerborstenen HECKscheibe…

(aber gut vielleicht fahren Zivilfahrzeuge der Polizei zwecks besseren Tarnung immer nur rückwärts *g*)

Muriel
11. August, 2009 21:00

Vielleicht ist "zivil" im Sinne von "nicht militärisch" gemeint.

Dr. Acula
11. August, 2009 21:19

Der Polizist ist Zivilist in Uniform!

GrinsiKleinPo
GrinsiKleinPo
11. August, 2009 23:58

Gegenfrage, was ist an einem Fahrzeug der Polizei denn nicht zivil? Mir persönlich fällt dazu recht wenig ein. Immerhin gibt es bei mir auf der Ecke die Dinger in unterschiedlichen farblichen Ausführungen. Blau/weiß, grün/weiß und Silber/weiß. Also die Farbe und ihre Verteilung auf dem Fahrzeug kann es also nicht sein, oder?
Die Lichtanlage ist wahrscheinlich auch nicht maßgeblich. Bleibt also nur noch der Schriftzug und der ist auf dem Foto oben nicht zu sehen. Also warum sollte das ein Polizeiwagen sein?

Lite
Lite
12. August, 2009 00:30

@Howie: Stimmt, ich dachte bisher immer, daß die bayerischen Cops Dienstfahrzeuge von BMW fahren. Nun denn, darf wohl auch opel ran.

Dietmar
Dietmar
12. August, 2009 00:52

Ich denke ja, als Landesbehörde darf die Polizei keinen Hersteller bevorzugen. Vermutlich gibt es da irgendeine Vorschrift, die verhindert, dass die Polizei nur bestimmt Fabrikate verwendet.

General Failure
General Failure
12. August, 2009 09:21

Gehen wir davon aus, dass der Bericht der Polizei stimmt, muss man wohl darüber nachdenken, dass es sich hierbei um ein "Symbolfoto" handelt? Zumal im Bericht auch steht, dass das Taxi in die hintere rechte Seite des Polizeifahrzeugs gefahren ist. Somit ist das Foto oder aber der Polizeibericht gänzlich falsch.

Dietmar
Dietmar
12. August, 2009 11:31

@General Failure: Dagegen spricht, dass in dem Artikel von einem beschädigten Lichtmast die Rede ist, und auf dem Bild ein Mast die Fahrerseite eingedrückt hat.

Da wusste jemand einfach nur nicht, was ,,zivil" heisst, denke ich.

General Failure
General Failure
12. August, 2009 12:02

Dietmar da hast du Recht, habe den Bericht nicht bis zum Ende gelesen *schäm* 😉

Ich denke du hast Recht.

Thomas
Thomas
12. August, 2009 12:34

In dem Bericht steht auch "Montagnachmittag". Muss ein sehr später Nachmittag gewesen sein. 😉
Hat wohl der Bildredakteur… die PM nicht richtig gelesen… 😉

Fake
Fake
12. August, 2009 21:34

Ich habe den Bericht nicht gelesen vermute aber, da die Opels schon längere Zeit Polizeiwagen sind/waren und das Teil keinen Polizeischriftzug trägt, das dieses Fahrzeug ausgemustert und an privat verkauft wurde. Dabei werden nur die notwendigsten Umbaumaßnahmen (ähn. ex. Bw Fahrzeuge) gemacht. Daher ist das Auto immer noch als "Polizeiauto" erkennbar obwohl nun aber "zivil".

Dietmar
Dietmar
13. August, 2009 00:23

@Fake: Ich vermute, dann würde man vor dem Schriftzug aber das Blaulicht entfernen …

Fake
Fake
13. August, 2009 06:40

Warum? Vieleicht wird es auch nur abgeklemmt. Bei Militär-LKWs sind beim Verkauf auch noch oft die MG-Drehlafetten oder Gewehrhalterungen da. Ich vermute das die meisten das Blaulicht abmontieren, da es eh nicht funktionieren darf, um den Luftwiderstand/Verbrauch zu senken. Andere lassens wegen des "Gags" auch drauf…

Wortvogel
Wortvogel
13. August, 2009 11:08

Ich bin ziemlich sicher, dass es sich um ein nicht gekennzeichnetes Symbolfoto handelt.

Dietmar
Dietmar
13. August, 2009 11:16

@Fake: Ich vermute mal stark, dass ein ,,Blaulicht" als Hoheitszeichen funktioniert und nicht von zivilen Fahrzeugen geführt werden darf, auch wenn es nicht funktioniert. Das gilt ebenso für die Lackierung als Polizei-Fahrzeug.

Caramba
5. Mai, 2011 01:42

Irgendwas ist an der Sache gewaltig Faul.

In der Überschrift steht, es war ein Polizeistreife. Aber warum fährt die Polizei Streife in einem ausgemusterten, ungekennzeichneten Fahrzeug?

Wäre das ein Symbolfoto, würde das Bedeuten, dass irgendwo anders schonmal ein an privat verkauftes Polizeifahrzeug, von hinten gerammt gegen eine Laterne geknallt ist. Nur eben Abends und nicht Nachmittags. Das ist also unwahrscheinlich.

Der nächste Haken liegt im Artikel selbst: Warum ist ein 25-jähriger Polizist alleine auf Streife? Soweit ich weiß, fahren die immer mindestens zu zweit und zwar in Fahrzeugen, auf denen dick und fett "Polizei" steht.

Howie Munson
Howie Munson
5. Mai, 2011 08:49

Wenn das ein Symbolfoto war, bedeutet das nur das der Praktikant zu doof war ein kaputtes Zivilfahrzeug aus der Bildergalerie rauszusuchen…

Ist das Foto richtig, war der Praktikant überfordert mit dem Text. Nochmal such ich aber nicht nach der Polizeimeldung…