03
Apr 2009

Sympathisch verrückt – oder zugekokst? Jennifer Tilly bei Craig Ferguson

Themen: Film, TV & Presse, Neues |

Selbst Craig war sichtlich überfordert, und ließ die B-Aktrice dann irgendwann einfach nur noch plappern. So aufgedreht, wirr, und selbstironisch muss man erstmal sein:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ich find’s sexy…



Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
15 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments
Heino
Heino
3. April, 2009 20:12

Die Frau hat einfach Humor und hat das schon mehrfach in Interviews bewiesen. Und sie spielt ebenso gern mit ihrem Image wie Linda Fiorentino das getan hat

xanos
xanos
3. April, 2009 20:20

Ich kann keine amerikanische TV-Tussi mit ordentlicher Brustgröße anblicken ohne mich zu fragen ob die echt sind. Das macht den Spaß kaputt.

Wortvogel
Wortvogel
3. April, 2009 20:23

@ Xanos: Craig konnte das auch nicht – er hat sich teilweise die Augen zugehalten 🙂

Die sind (laut Hollywood-Gerüchteküche) echt.

Heino
Heino
3. April, 2009 20:31

ich gehe einfach davon aus, dass sie falsch sind. Dann kann ich den Film in Ruhe genießen, weil ich mir darüber keine Gedanken mehr machen muss:-))

Tinitus
3. April, 2009 21:22

Jaja… Klasse Titten. Na und? Solche Frauen mag ich. Die hat Feuer.

PabloD
PabloD
3. April, 2009 22:29

Höh, ist das für Ami-Verhältnisse (auf Tempo und Stimmhöhe bezogen) nicht ein normales Interview? Oder hab ich bisher ausschließlich zugekokste Leute gesehen? Und inhaltlich ist es auch nicht mehr als Pocher ohne Gegluckse. I don’t get it.

Peroy
Peroy
3. April, 2009 22:47

In "Chucky’s Baby" war die gut, da ist sie mit Mörderpuppen-Sperma künstlich befruchtet worden… 8)

Lutz
Lutz
4. April, 2009 04:05

Was mich bei Liv Tyler nervt, ist bei Jennifer Tilly einfach cool. Ich liebe ihre dauerbekiffte Quietschstimme. Sie war auch einer der wenigen Aspekte, die "Home on the Range" erträglich gemacht haben. Besonders ihre Version von "Coming 'round the mountain", die die Geier angelockt hat in der Hoffnung, ein verendendes Rind vorzufinden.

Paddy-o
Paddy-o
4. April, 2009 10:33

Es ist echt unglaublich wie viel die Frau in den wenigen Minuten des kompletten Interviews raushauen kann! ^^
Teilweise bisschen wirr, aber in Verbindung mit Craig hat’s mir die gute Frau sehr sympatisch gemacht…

Craigs Fazit ist dann auch mega, wenn er sagt, er hätte die ganze Zeit nur "Motorboat! Motorboat! Motorboat!" denken können! 😀

Salamandro
Salamandro
4. April, 2009 11:00

Kenn die Frau zwar nicht, aber irgendwie mag ich sie jetzt. Im Gegensatz zum Host.

Wortvogel
Wortvogel
4. April, 2009 11:03

@ Salamandro: Versündige dich nicht wider den Craig! Drakonische Strafen drohen!

Asmodeus
Asmodeus
4. April, 2009 11:35

Haben amerikanische Frauen eigentlich IMMER so eine Quietschstimme?

Also, ob die echt sind oder nicht, die Frage stellt sich mir nicht. Hauptsache schön anzuschauen 😀

Tornhill
Tornhill
4. April, 2009 12:08

Eine Heldin, immer gewesen!
Und auch ich betone hier, dass ich ihr hochtönendes Organ mag und mich daher freue, wie außerordentlich treffend daher auch ihre deutsche Synchronstimme ist.

Sheera
Sheera
4. April, 2009 17:35

Ja, die Frau scheint wirklich Humor zu haben. ^^ Kennen tu ich sie nicht, aber ihre Sprüchen waren toll

"… and they’re happy as can be!"

Dieter
Dieter
5. April, 2009 01:01

Echt sind die! Jawohl!

Ferguson ist ein Meister.