13
Jan 2009

Bin ich der Einzige…

Themen: Film, TV & Presse, Neues |

Geller

… der bei diesem Plakatmotiv zur neuen Staffel "The next Uri Geller" denkt: "Wow – wieso schmeißt der Uri mit Kawuppdich eine arme Krähe in die Kamera?"

Ich werde die Sendung nicht anschauen, um es herauszufinden. Sollte einer meiner Leser schlauer sein, würde ich mich über eine Erklärung freuen.

Ansonsten gilt wie immer: Don’t believe the hype.



Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
20 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments
Krull
Krull
13. Januar, 2009 18:59

Eigentlich wollten Uri Geller und der 7ner Sender damit ausdrücken, dass man, wenn man mit genug Kacke um sich wirft, in der deutschen Fernsehlandschaft, früher oder später Geld proportional zum Kacke-Output (Faktor unbekannt) einfährt.
Einziges Problem: Stell Dir mal die verwirrten Ottonormalmenschen vor, die dass sehen.
Deswegen ein Krähensturm und kein Shitstorm!

Reptile
Reptile
13. Januar, 2009 19:36

Oh man, hätte nicht gedacht das die zweite Staffel so schnell kommt.

Jack Crow
Jack Crow
13. Januar, 2009 19:59

Ganz ehrlich, als bewegten Special Effect sähe das bestimmt recht eindrucksvoll aus, wenn Herr Geller so einen Krähen-Tornado entfacht. Wäre sicher auch was hübsches für Diablo 3…

xanos
xanos
13. Januar, 2009 20:02

Die letzte Sondersendung von Uri war ja ein Mega-Quotenflop. Da bleibt zu hoffen, dass er auch diesmal wieder bekommt, was er verdient. Und derjenige, der das auf die Menschheit loslässt gleich mit.

PS: wenn ich einen charismatischen okkulten mysteriösen Attributssammler besetzten müsste wäre Vincent Raven übrigens die Aldiversion.

OnkelFilmi
13. Januar, 2009 20:12

Wen interessiert schon Uri Geller?

Red Dwarf kommt zurück!

the Geek
the Geek
13. Januar, 2009 21:56

Ich schaue mir diesen Mist auch nicht an, aber an der TV-Werbung von Pro Sieben kommt man ja leider nicht vorbei und so habe ich eine Lösung auf diese Frage, denn mein Gehirn saugt diesen Werbemist auf wie ein Schwamm das Wasser. Die Krähe soll keine Krähe sondern ein Rabe sein. In Anspielung auf den Gewinner der ersten Staffel, der in der neuen Staffel wohl geschlagen werden soll. Sein Name "Vincent Raven".

OnkelFilmi
13. Januar, 2009 22:10

Ich sehe das Motiv eher als Drohung – Schaut meine neue Sendung, oder meine Krähen kacken euch das Wohnzimmer voll!

Krull
Krull
13. Januar, 2009 22:50

@Jack Crow:
"Wäre sicher auch was hübsches für Diablo 3."
Oder als Spezielfähigkeit bei Warcraft, mit der man sich heilen kann durch das Ass der sterbenden Gegner:
THE SCAVENGER STORM

Da kann der Lich-König einpacken!
Uri "der untote Löffelpoltergeist" Geller regiert!

Lari
Lari
14. Januar, 2009 03:11

Könnte so eine Art Shuriken-Krähe sein.

zu-schauer-lich
14. Januar, 2009 10:33

also, ich habe kurz vor schluss mal reingeschaut und mich hats gegraust.
uri fand alles "amazing" und war schwer beeindruckt von der bühnenpräsenz, der kraft, den fähigkeiten oder was weiß ich der diversen jahrmarktgaukler.
in erinnerung an die große löffelverbiegerei des alten meisters wurden im großen stil gabeln gebogen bis das hirn um gnade winselte. die tricks waren sogar recht platt (irgendwer wird bei youtube bestimmt in den nächsten tagen erklärungen, aufklärungen und entlarvungen einstellen).
dr doolittle, alias vincent raven/craven wtf?, saß im publikum und schaute mystisch mentalistisch und drei promis, von denen ich nur bürger lars dietrich erkannte, waren beeindruckt, bestürzt und ansonsten programm-kompatibel kleingeistig.
so ein schmu!

Dieter
Dieter
14. Januar, 2009 11:32

Es ist:

ERBÄRMLICH!

milan8888
milan8888
14. Januar, 2009 12:00

Ich hab auch nur kurz reingeschaut und nur den Vorstellungsfilm von Ully Irgendwas – der Seelenwanderer gesehen. Der war echt gruselig.

zu-schauer-lich
14. Januar, 2009 15:52

Ich habe noch was zum nächsten Besteck-Recycler:
1. Pro Sieben macht am Anfang den Affen und "beweist" mittels Uhrenvergleich das die Sendung "live" ist. Auch jemand aus dem Publikum bestätigt dies. Leider hat man vergessen dem Simultanübersetzer darüber zu informieren: der liefert, vor allem am Ende der Sendung die größte mentale Leistung und übersetzt Worte Gellers, die dieser erst danach ausspricht. (gut, vielleicht lässt sich der Uri auf deutsch souflieren, es gibt ja dinge zwischen Himmel und Erde, die gibts ja gar nicht)
2. Wie ich oben schon vermutet habe, werden die Tricks anschaulich erläutert, z.B. hier: http://gellerentlarvt.wordpress.com
was mich dabei wirklich enttäuscht ist, dass die jungs fast ausschließlich standardtricks benutzten. Die geben sich anscheinend gar keine Mühe mal innovative Sachen auszuprobieren, sondern beschränken sich auf den Kinderzauberkasten, Lehrdvds und gut dokumentierte Tricks von der Clownschule
3. Was mich aber am meisten stört ist, dass die Kontrollpromis diesen Mystikzauber mitmachen. Sollten mal Joachim Bublath, Brian Brushwood und James Randi (oder jemand von der gwup.org) da hinsetzen. DAS würde mir Spass machen und würde für die Teilnehmer auch mal eine Herausforderung sein.
Just my two cents

Jack Crow
Jack Crow
14. Januar, 2009 19:14

Aufgrund eines langen Arbeitstages und der schwächlichen Konkurrenz hab ich ca. 20 Minuten davon gesehen und hab mich ehrlich gesagt königlich amüsiert: Der Gabelverbieger konnte selbst beim "Ich bin ein MENTALIST!" nicht wirklich ernst gucken, und war auch sonst eigentlich ganz symphatisch als brauchbarer Variete-Künstler. Leider hatte er beim Englisch größere Schwierigkeiten als beim Gabelverdrehen – den – ganz mies gescripteten – Willkommenssatz von Geller quittierte er mit mit einem "Das hab ich jetzt nicht verstanden, Uri…". lol
Der nachfolgende Ully Dully o.ä., selbsterklärter Seelenwanderer (im Video wanderte er zumindest im Gunther von Hagens-Gedächnisoutfit über einen Friedhof) war da schon ein härteres Kaliber und brachte den Mentalistensatz mit einem schönen irren Blick rüber. Der Auftritt war dann allerdings echt erbärmlich – unter viel Todesengel- und Geisteskontrollrambazamba führte er einen ganz billigen Kartentrick vor, bei dem Rudi-Assauer-Frau Simone Tomalla Namen von nahestehenden oder prominten Personen auf Kärtchen schreiben sollte. Der Clou: Eine davon sollte tot sein und die wollte der glatzköpfige Necromant herausfinden – nix anderes also als "wählen sie eine Karte – Herz As, oder?". Ganz schön mies schon sowieso, aber auch noch grandios versaut durch die Tomalla, die erhebliche Schwierigkeiten dabei hatte, mehr als zwei Vornamen ins Gedächnis zu kriegen. Der selbsternannte Gedankenkontrolleur konnte da auch nciht helfen und war nach dem dritten "Sind sie soweit?" "Nee, muss noch überlegen…" sichtlich genervt – "Schreib halt irgendeinen Namen auf!". Und nachdem die Bierwerbeikone dann endlich ihe fünf Namen zusammenhatte ließ sie auch noch das Finale platzen – auf das dramatische "Agnes lebt!" des Mantelträgers musste sie gestehen, leider mehrere Tote aufgeschrieben zu haben; hätte der Möchtegerndunkelmann echte Zauberkräfte besessen, spätestend da hätte Tomallas Kopf explodieren müssen…

xanos
xanos
14. Januar, 2009 19:51

"Next Uri Geller": So wenige Zuschauer wie nie
Quelle: DWDL.de

Yes!

zu-schauer-lich
15. Januar, 2009 09:15

zum oben genannten nekromanten: der machte dort ja auf düstere todesnähe. googelt man den namen findet man seine werbung als lustiger scherzkeks und gestern (ich tippe auf wiederholung, habe es aber nicht geprüft) tauchte er auch bei "clever" (sat1) auf, wo er den unterhaltsamen barkeeper gab. das image vom dunklen todesengel passt da so überhaupt gar nicht rein.

Dieter
Dieter
15. Januar, 2009 09:36

@zu-schauer-lich: Dass die Promis das so mitmachen, ist denen hoffentlich hinterher peinlich. Beispielsweise Jürgen Vogel traue ich schon zu, nach seiner Verblüffung in der Sendung vielleicht mal Selbstaufklärung betrieben zu haben. Es gibt ja genug Auflösungen im Internet.

Den Trick mit dem Puls anhalten habe ich ohne Probe zu Sylvester auf unserer Familienfeier erfolgreich aufgeführt. Man muss für diese billigen Tricks nicht mal als ,,Zauberer" geschult sein. Das kann jeder sofort!

(Ich muss das zuhause mal auflösen, sonst fürchtet meine Mutter noch, ich würde beim Üben meine Herz irgendwann nicht mehr in Gang bekommen. Das gefährliche Alter hätte ich ja …)

Dieter
Dieter
15. Januar, 2009 09:39

@Jack Crow: DAS ist witzig.

Hm, sollte ich die Sendung vielleicht doch sehen?

daLoT
daLoT
5. Februar, 2009 18:16

ich find’s nur bedenklich, dass dieser Raven in einem seiner Einspieler ständig Krähen vorkamen, genannt und gezeigt wurden. Vielleicht liegts ja an meinen Englischkenntnissen, dass ich einen Raven nicht von einer Crow unterscheiden kann…
Wenn dem so sein sollte, mögen sich alle Löffel in meiner Besteckschublade verbiegen…

Achso, warum ich das gesehen habe? Ein Freund von mir schaut den Müll. Was auch schon zu lauten Diskussionen führte, aber naja, Freunden verzeiht man einiges, selbst Gellerschauen.

Ich bin zu weich für diese Welt…

daLoT
daLoT
5. Februar, 2009 20:14

"dass dieser Raven in einem seiner Einspieler ständig Krähen vorkamen"…

=

"dass in einem der Einspieler dieses Ravens ständig Krähen vorkamen"

Ich kann nichts dafür, Geller flusste meine Gedanken beein.