In den letzten Tagen habe ich mir die Folgen der leider nur sehr kurzlebigen US-Sitcom "That’s my Bush!" angesehen, die im Weißen Haus kurz nach dem ersten Wahlsieg des Republikaners spielt. Es erstaunt vor allem, für wie harmlos-dämlich man den US-Präsidenten vor 9/11 gehalten hat.

Die Serie ist fürwahr keine Perle, hat aber ein paar durchaus witzige Gags zu bieten:

Sekretärin: "Mr. President, according to my palm pilot, you have only 15 minutes until Earth is destroyed by the evil Zynthians!"
Bush: "Princess, that’s not a palm pilot – it’s a Gameboy!"

Besonders obskur wird es allerdings in Episode 4, wenn Bush aus Versehen die Wiener Oper per SDI in die Luft jagt. Wir sehen den österreichischen Bundespräsidenten Klestil (die "That’s my Bush!"-Macher hatten augenscheinlich keine Ahnung, dass dessen Posten nicht mit dem des US-Präsidenten vergleichbar ist). Er ist voll uniformiert, und verwendet am Schluss der Szene den Hitler-Gruß.

Hier der Ausschnitt:

Ich bin froh, kein Ösi zu sein – ich müsste Empörung aufbringen…



Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
2 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments
Lindwurm
6. November, 2006 19:02

Das ist allerdings amüsant. Wobei diese Serie ja ganz zurecht eingestellt wurde, da sie noch viel dümmer war als das Objekt ihres Spottes.

Uwe Keim
26. November, 2006 09:16

Und ich bin halber Öschi und, oh Wunder, es geht mir völlig am Arsch vorbei.

Bin ich phlegmatisch?