Es ist schon irre, dass man morgens im Denny’s in Vegas frühstücken und danach den größten Souvenirladen der Welt durchstöbern kann, bevor man ein Dutzend verfallender Motels fotografiert, den Highway nach Norden nimmt, durch das Death Valley fährt, wo Sandwirbel über die Straße tanzen – und am Ende landet man am Mammoth Lake im Skigebiet bei minus 17 Grad, wo in der Tamarack Lodge der Pianist neben dem prasselnden Feuer aus dem American Songbook spielt. Wenn man den Abend mit einem hervorragenden Essen bei Slocum’s beschließt – dann hat man alles richtig gemacht.

Nur auf einem Parkplatz nördlich von Vegas über eine Betonschwelle stolpern und mir das Kinn aufschlagen – das hätt’s nicht gebraucht…

Wenn ich euch übrigens fragt, warum ich so wenig Bilder poste – das arbeite ich alles nach unserer Rückkehr auf.



avatar
2 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
2 Kommentatoren
comicfreakDietmar Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste
Benachrichtige mich bei
Dietmar

Hm. Ich bin immer noch neidisch.

Ärgerlich.

comicfreak
comicfreak

..gut stürzen kann ich auch..

*pust*