28
Sep 2015

Abschiebung wegen analoger Altersschwäche

Themen: Neues |

Wir haben in den letzten Monaten die physisch wie psychisch schwere Aufgabe gehabt, in einer anderen Stadt einen über Jahrzehnte gewachsenen Haushalt auflösen zu müssen. So viel in den Container, was gestern noch lieb und wert war, so viel Gebrauchtes, das Unbrauchbares wird. Loslassen müssen. Schwer.

Manche Sachen habe ich die Hand genommen, in den Container geworfen, wieder heraus gekramt, wieder hinein gelegt. Ja? Nein? Ich ja nicht, aber vielleicht wer anders? Loslassen. Los!

Bei solchen Geräten schmerzt es besonders, weil sie bis vor 15 Jahren noch echte Sammlerstücke waren und erst vom digitalen Zeitalter ihres Erbzwecks beraubt wurden – und weil sie so wunderbare Beispiele für gelungenes Industriedesign und Wertarbeit sind. Es ist schon fast zynisch, dass ich dieses Bild mit meinem Telefon gemacht habe:

kameras

Keine Megapixel. Keine Speicherkarten. Keine Chance.



Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
8 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments
Jürgen
Jürgen
28. September, 2015 19:43

Verkaufen?

Michael
Michael
28. September, 2015 20:40

Ich stelle mich schon mal für die SX an! 🙂 Die ist heute immer noch tauglich und kann mit Filmen von impossible project bestückt werden. Leider kein ganz billiges Vergnügen…

Lars, too
Lars, too
28. September, 2015 22:40

Torsten! Bevor du analoge Kameras wegwirfst, schreib mir mal ne Mail. Ich hab nen Kumpel, der sich nach sowas die Finger leckt. One man’s treasure und so… 😉

LHME
LHME
29. September, 2015 09:10

Ja mein reden in der Verwandtschaft werden bei mir alte Apparate gesammelt, da ist die "Platz ist Luxus" Philosophie noch nicht angekommen. Ich würde die also auch auf jeden Fall nehmen

LHME
LHME
29. September, 2015 09:13

Speziell die Polaroid wenn ich das noch ergänzen darf

Rudi Ratlos
Rudi Ratlos
29. September, 2015 10:56

An Berliner Hippster verkaufen 😉 Ne, mal ernsthaft: Am Wochenende im Londoner Camden Market gewesen und da gab es Händler, die analoge Kameras (tw. auch älter als die obigen Modelle) zu ziemlich deftigen Preisen verkauft haben und auch Abnehmer fanden.

Ackbarjones
Ackbarjones
29. September, 2015 17:31

Zum Thema:
Ich habe letztes Jahr auch eine Uralt Kamera aus nem Nachlaß übernommen. Die alte Mechanik (ca. 1974) ist immer noch funktionsfähig, und ich habe auch schon Filme gekauft/Fotos geschossen. Letzten Endes ist es aber eine Durchschnittskamera (Zeiß-Ikon Contessamat), die – für heutige Handyverhältnisse – wahnsinnig schwer ist. Weswegen sie jetzt mit anderen Antik-Erbstücken schön im Regal aufgereiht ist.

Mr. Fox
Mr. Fox
4. Oktober, 2015 11:44

Oh Gott, du hast die SX70 rechts im Bild hoffentlich nicht weggeworfen? Bitte nicht…die sind wieder sehr beliebt. Ich hätte sie sofort genommen.