Faszinierend, dass Sharon Stone mittlerweile im Fegefeuer des B-Movies angekommen ist. Andererseits überschätzt man den einstigen Sex-Superstar der 90er vielleicht sowieso etwas. Worin genau bestand ihre Karriere? „Basic Instinct“. Schon der direkte Nachfolger „Sliver“ war ein Flop und darüber hinaus hat Frau Stone sich auch nicht mit Ruhm bekleckert: „The Specialist“, „Sphere“, „Catwoman“, „Alpha Dog“? Ähnlich wie Jennifer Aniston war sie immer berühmter, als sie erfolgreich war.

Aber das soll hier gar nicht Thema sein. Ich fand es nur drollig, dass die ersten DVD- und BluRay-Cover von „Border Run“ (aka „The Mule“) Sharon Stone so zeigen, wie sie im Film tatsächlich aussieht (links). Das war einigen Vertriebsprofis wohl nicht Sharon Stone-ig genug und darum wurde der ganz grobe Photoshop-Pinsel geschwungen:

sharonIch frage mich, ob Stone und Zane wohl in Drehpausen beieinander gesessen und genölt haben….

Stone: „Scheiße, ich war mal der Star von BASIC INSTINCT!“
Zane: „Du hast gut reden – ich war in TITANIC!“
Stone: „Als Bösewicht – da kannst du dir einen drauf wedeln, Alter.“
Zane: „Sagt die Frau, die in CATWOMAN tödliche Kosmetik verkaufen wollte. Ich war das PHANTOM!“
Stone: „Erwähnte ich schon BASIC INSTINCT?“
Zane: „Wo deine größte Leistung war, die Beine breit zu machen?“
Stone: „Ich war auch in CASINO, Motherfucker! Scorsese!“
Zane: „Du hast Stallone unter der Dusche gepimpert, Bitch!“

Stone: „Ficken?“
Zane: „Okay.“



Hinterlasse einen Kommentar

Benachrichtige mich zu:
avatar
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
wpDiscuz