21
Mai 2013

Wortvogelpark Walsrode: Das Leben macht klüger, nicht schöner

Mit meiner Oma bin ich 1979 in den Vogelpark Walsrode gefahren. Das fand ich toll. In einer Freiflughalle setzte sich sogar ein Beo auf meinen Arm. Als Oma auf den Auslöser drückte, schrie der Vogel plötzlich wie am Spieß. Ich hätte mir fast in die Hose gemacht. Dieses Bild entstand glücklicherweise eine Sekunde DAVOR:

Walsrode1979Elf Jahre war ich damals alt. Die Zähne krumm, die Brille peinlich – aber mit Oma war alles ein Abenteuer. Gute Zeiten.

Vorgestern bin ich mit einem Fotografen nach Hamburg gefahren, von wo aus wir einen Mietwagen nach Walsrode nahmen. Der Vogelpark heißt mittlerweile Weltvogelpark. Ich weiß nicht, ob die 15 Minuten, die wir Zeit hatten, dort ein paar Aufnahmen zu machen, wirklich als authentischer Besuch gelten können. Aber wir haben die Freiflughalle gesehen und das Lori-Haus, in dem die Tiere ebenfalls unbehindert umher flattern, Besuchern auf den Kopf scheißen und sich dafür auch noch füttern lassen. Ich ließ es mir nicht nehmen, kurz vor das Objektiv der Kamera zu treten.

Presto – zwei schräge Vögel 2013:

Walsrode2013

Ich bin 44, brauche keine Brille mehr und die Zähne sind auch gerichtet. Trotzdem sehe ich VERDAMMT müde aus. Ich war es auch. Das sind erheblich zu viele Falten, nicht nur im direkten Vergleich mit meinem Ich von 1979. Aber es gibt eben so Tage, da steht einem die Arbeit ins Gesicht geschrieben. Trotzdem hat es wie immer Spaß gemacht. Und dieser Vogel hat auch nicht geschrien.

Trackback-URL 12 Kommentare
  1. 1

    Da waren wir letztes Jahr auch gerade, die kleinen Papageien saßen im halben Dutzend auf meinem Sohn und schlabberten das Zuckerwasser. War natürlich großartig für ihn. :)

    Die Flugshow ist auch ganz nett, da sitzt man im Freien und kann Zentimeter über sich die Schwingen von Adlern spüren, wie sie über einen hinwegsausen. Wir hatten einen recht launigen Vogeldompteur, der sichtlich Spaß daran hatte, die riesigen Vögel über den zusammenzuckenden Menschen kreisen zu lassen. :D

    Wegen der augenscheinlichen Müdigkeit würde ich mir nicht allzuviele Gedanken machen – wenn solche Fotos nicht zusätzlich frontal ausgeleuchtet werden, sieht man darauf immer so aus …

  2. 2
    DC

    In der Tat! Es gibt zunehmend mehr Tage, an denen man (ich) so alt aussieht, wie man ist. …
    Hast dich aber gut gehalten und auch m.E. gegenüber 1988 gesteigert. :)

  3. 3

    Ich komme aus der Nähe von Walsrode (Fallingbostel) und muss sagen, dass der Vogelpark immer wieder einen Besuch wert ist. In den letzten Jahren stand man mehrmals vor der Pleite, vor einigen Jahren wurde der Vogelpark dann von einem belgischen Investor (“Floralux”) aufgekauft, in “Weltvogelpark” umgewidmet und ist seitdem angeblich auch wirtschaftlich wieder auf dem aufsteigenden Ast. Man kann es nur hoffen, denn im Gegensatz zu den meisten anderen “höher, schneller, weiter”-Eventparks hebt sich dieser gerade durch die Möglichkeit, hier mal einen wirklich entspannten Tag/Nachmittag zu verbringen, wohltuend von der Masse ab.

  4. 4
    Wortvogel

    @ Marko: Der Flugshow draußen hatten wir es zu verdanken, dass wir in der Freiflughalle relativ entspannt fotografieren konnten. So eine Darbietung habe ich ja erst kürzlich bei der Falknerei Burg Rabenstein gesehen.

    @ DC: Du bist parteiisch! Und gestört hat es dich damals ja auch nicht …

    @ Sascha: Jau, es ist schon ein tolles, vor allem aber auch lehrreiches Erlebnis. Kann ich absolut empfehlen.

  5. 5
    DC

    @wortvogel: Du weißt doch: für mich zählen nur die inneren Werte.
    Außerdem waren damals ältere Jungens sowas von cool. ;)

  6. 6
    Wortvogel

    @ DC: Da siehste mal, wie verblendet das Weibsvolk ist – wenn ich etwas damals NICHT war, dann cool. Aber ich will mich nicht beschweren ;-)

  7. 7
    TimeTourist

    Der Vogel hat zwar nicht geschrien, dafür sind einige seiner Artgenossen (die man dort mit Nektar füttern kann) ziemlich dreist und fordernd. Einer hat mir das Schälchen aus der Hand gerissen weil ich es nicht nah genug an ihn heran gehalten habe. Als es herunter viel hat er mir zum Dank in die Hand gekiekst 

    Der Vogelpark ist immer einen Besuch wert! Mein Highlight ist ein von Hand aufgezogener Pinguin, welcher sich streicheln lässt !

  8. 8

    Oh, mit einem jungen Pinguin hatten wir auch ein Erlebnis, der hatte uns nämlich fröhlich einen schönen Strahl Pinguinkacke entgegen gespritzt, als wir ihn gerade filmten … Mann, können die Viecher weit, äh, was von sich geben. ;)

  9. 9
    CthIngo

    Grad gestern bei deinem Liebes Land-Beitrag dachte ich noch “Hey, der Wortvogel müsste dringend mal zum Freilichtmuseum Kiekeberg, aber wann kommt der schon mal so hoch in den Norden?”.

    Tja. Aber nächstes Mal bitte :)

  10. 10
    Wortvogel

    @ CthIngo: Freilichtmuseum ist deshalb immer ein Problem, weil es eben kein “gelebtes” oder “lebendiges” Landleben ist. Wir wollen nicht zu museal werden.

  11. 11
    Dietmar

    @Sascha: Hi! ;-)

    @Wortvogel:

    So eine Darbietung habe ich ja erst kürzlich bei der Falknerei Burg Rabenstein gesehen.

    Ich wage die Behauptung, dass die Flugschau im Vogelpark eine eigene Klasse ist.

  12. 12
    Wortvogel

    @ Dietmar: Stimmt schon – aber brutal VOLL war es da! In der Falknerei waren nur 10 Besucher.

Kommentar

Name und eMail-Adresse werden benötigt (die eMail-Adresse wird nicht angezeigt), die URL ist optional.