09
Apr 2008

Wortvogels SF-Wochen 2008: Vorschau

Themen: Film, TV & Presse, Neues |

Okay, entschuldigt mal wieder die Funkstille, aber ich bin gerade aus der Türkei zurück (sehr nett und erholsam – außerdem ohne Internetanschluss bis zum letzten Tag), und musste nun 48 Stunden lang Sonderschichten schieben, um alles für den nächsten Trip auf die Reihe zu bekommen.

Denn: In sechs Stunden geht es nach Kapstadt, wo ich bei den Dreharbeiten von "Lost City Raiders" vor Ort sein werde. Genau genommen bin ich sogar dabei, wenn die letzte Klappe fällt. Dem Vernehmen nach läuft alles super, und bei meiner Rückkehr in acht Tagen sollte ich schicke Fotos für euch haben.

Mir ist aufgefallen, dass diverse Science Fiction-Themen schon länger "auf Halde" liegen oder von den Lesern angefragt wurden, und darum habe ich beschlossen, in den nächsten Wochen mein eigenes SF-Festival abzuhalten. Ihr freut euch hoffentlich auf:

Post ImpactApokalypse Eis aka Post Impact: Die ganze elend lange Entstehungsgeschichte meines Endzeit-Thrillers mit Dean Cain und Bettina Zimmermann. Sechs Teile, länger als die "Lotta in Love"-Beichte, und unter Garantie so nervenaufreibend, dass ihr danach kaum ins Bettchen kommt. Sex, Drugs, und Plastikschnee!

Und damit gleich zu "Sex, Drugs und vor allem Plastikschnee" zum Zweiten:

ipuse.jpg

Dieses grottige Bild zeigt den Wortvogel (und SF-Guru Florian Breitsameter) auf dem Set von "Ice Planet". Eine grandiose Geschichte mit einem leider wenig grandiosen Ende. Demnächst auf diesem Datenkanal.

Noch nicht genug schlechte Science Fiction für einen Sommer? Dann könnte euch das hier interessieren:

Sumuru

Jawoll – es ist an der Zeit, mal die ganze schmutzige Wahrheit über "Sumuru" zu erzählen. Hier und nirgendwo anders. Freundschaften werden zerbrechen, Nationen werden fallen – und irgendwo kichert eine doofe CGI-Monsterschlange.

Harry Alan TowersDie Geschichte von "Sumuru" ist eng verbunden mit meiner Freundschaft zu einem der kauzigsten Trashfilm-Produzenten aller Zeiten: Harry Alan Towers. Er geht auf die 90 zu, aber niemals in Rente. Mein großer Bericht über unsere gemeinsamen Abenteuer wird euch mehr interessieren, als ihr momentan für möglich haltet. Arbeitstitel des mehrteiligen Projekts: "Writers get no pussy" – und andere Dinge, die ich von Harry Alan Towers gelernt habe.

Star CommandDurch einen glücklichen Zufall wurde ich neulich an meinen ersten Set-Besuch bei einer Science Fiction- Produktion erinnert: "Star Command", aka "Into the Fold". Ein von Katastrophen (inklusiven Todesfällen) heimgesuchter TV-Film mit wiedergeborenen Actionhelden und gefeuerten Effekthäusern. Fragt nicht warum, aber mein Artikel dazu erschien seinerzeit nicht im GONG, sondern in der britischen "TV Zone"! In einer winzigen Nebenrolle dabei: Eva Habermann!

But wait – there’s more! Nach diversen Kontroversen und vielen falschen Informationen, die im Netz rumschwirren, habe ich mich entschlossen, zumindest ein paar grobe Infos zum Thema "Neuauflage Raumpatrouille" rauszulassen. Kleiner Teaser: Es gab bereits einen Regisseur, ich habe das Drehbuch zum Pilotfilm gelesen, und es war eine "Next Generation"-Story.

Und wenn mir die Science Fiction danach nicht endgültig gestohlen bleiben kann, schreibe ich noch was zu "Ijon Tichy".



Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
14 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments
TripleM
TripleM
9. April, 2008 13:10

Na da haben wir ja was auf das wir uns freuen können !!!

Mathias
Mathias
9. April, 2008 13:39

Jep, ich freue mich auch schon. *g*

daniel
daniel
9. April, 2008 14:40

Ich liebe diese Seite! 🙂

Wombel
Wombel
9. April, 2008 17:25

Jaaaa !!!! Genial, ick freu mich auch schon.
Wann gehts los ? Ich muss vorher noch ne Großfamilienpackung Popcorn kaufen 😀

vorfreude
vorfreude
9. April, 2008 17:46

ach, wären doch nur schon die nächsten wochen…

Peroy
Peroy
9. April, 2008 17:48

Ich freu mich da gar nicht drauf. Is' mir kreuzscheissegal.

… 😕

Jack Crow
Jack Crow
9. April, 2008 20:37

Hätte der Urlaub nicht angekündigt werden können? Ich hätte mir jeden Tag einen sinnlosen Klick erspart… 😉

HomiSite
9. April, 2008 21:40

Hört sich alles super an! Wortvogel gräbt im Sumpf.

Achim
Achim
9. April, 2008 21:50

Apokalypse Eis, das war doch so schlimmer Müll, dass normaler Müll diesen Müll in den Müll-Müll wirft, oder was?

Peroy
Peroy
9. April, 2008 22:45

"Apokalypse Eis, das war doch so schlimmer Müll, dass normaler Müll diesen Müll in den Müll-Müll wirft, oder was?"

Nein, das war "Sumuru". "Apokalypse Eis" war normaler Müll…

Achim
Achim
10. April, 2008 00:55

Danke für die Aufklärung!

Dann wird also Sumuru in den Müll-Müll geworfen!

milhouse
milhouse
10. April, 2008 02:13

“Writers get no pussy”, das ist ja wohl ein klarer Spoiler für die Sumuru-Alex-Kamp-Story …

MisterPink
MisterPink
27. April, 2010 15:44

Also, jetzt lese ich hier auf per "Zufall"-Button (klasse Ding das, übrigens) erreichten Seiten zum 'zigsten mal, bald würde es auch eine ausführliche oder kleine oder wie auch immer geartete Ijon Tichy-Kritik gebeb, aber – Pustekuche! Nüscht, die Suchfunktion verweist mich auf die immer gleichen Einträge, und ich werde immer trauriger. Ich MOCHTE die Verfilmung nämlich, vielleicht nicht genausosehr wie Bücher, aber hey, das ist ja eh eher selten der Fall.

Also, wird das noch was?? Ist zwar nicht mehr gaaanz aktuell, aber Lem is einer der ganz Großen und Tichy absolut klassisch – das wär’s wert!

Also, ich tät mich freun!

ps.: falls dein bart noch ein wenig honig aufnehmen kann: sehr unterhaltsamer, guter blog. danke dafür!

Wortvogel
Wortvogel
27. April, 2010 15:47

@ Mr. Pink: Ich bin nicht wirklich dazu gekommen, die ganzen Themen abzuarbeiten – aber da eine zweite Staffel "Tichy" von ZDF neo geordert wurde, habe ich das noch auf dem Zettel.