100 Jahre gute und schlechte Unterhaltung in 130 Minuten, vom Stummfilm bis zur Xbox – und weit darüber hinaus. Die Herren Westerteicher und Dewi geben Orientierung in einer wirren Welt:

  [weiterlesen]


Kommentare 7

Das Digitale wird oft als der Feind des Analogen angesehen – und ebenso oft ist das falsch. Das Digitale bekämpft nicht das Analoge, das Digitale rettet das Analoge. Denn das Analoge ist vergänglich, schwer zugänglich und schwer zu skalieren. Das Analoge ist auch nur der Träger, ist Medium, nicht Message. Wenn wir die Message erhalten wollen, müssen wir sie vom Analogen trennen. Das macht sie nicht kleiner, sondern größer, weil sie – einmal digital – in die Masse hinein verfügbar gemacht werden kann. Aus Herrschaftswissen wird Allgemeinwissen, aus Ressourcen für Akademiker werden Ressourcen für Alle.

Das klingt vielleicht alles sehr theoretisch und verkopft –  [weiterlesen]


Kommentare 7

Es ist ja bekannt, dass ich 1993/94 u.a. für die von mir mitkonzipierte Zeitschrift „TV-Serien“ Seite um Seite rausgehauen habe. Mein Fachgebiet waren dabei die Drama- und Comedy-Serien mit speziellem Fokus auf Genre-Shows. Um die aktuellen Soaps kümmerten sich andere Kollegen.

Nun war ich damals wie heute aber auch immer hinter den kuriosen Geschichten her, hinter den Ausreißern, bei denen der Leser stolpert. So puzzelte ich eine Galerie kurioser Gaststars aus alten „Bonanza“-Folgen zusammen und rekapitulierte die Historie der Gothic-Seifenoper „Dark Shadows“. Sicher nur für eine Nische der Leser interessant, aber ich wollte auch mal MEINE Neugier befriedigen.  [weiterlesen]


Kommentare 14

Sünden wie die und mit den Profis:

  [weiterlesen]


Kommentare 16

Shownotes & Links auf der Webseite – hier klicken:  [weiterlesen]


Kommentare 26

Ich habe mal wieder ein oder zwei Updates für euch. Vielleicht kann der eine oder andere von meinen neusten Erkenntnissen profitieren.

Zuerst einmal geht es wieder um den hier:

Ich hatte ja neulich berichtet, dass ich mit dem Google Chrome Stick in Tateinheit mit einem VPN in der Lage bin, Live-Streams u.a. vom britischen Fernsehen auf unseren fast zehn Jahre alten Flachbildschirm zu übertragen.

Ein (kleiner) Haken war, dass man zwar auch den gesamten Bildschirm übertragen konnte, nicht aber den Ton. Streams liefen demnach über den Browser perfekt,  [weiterlesen]


Kommentare 3

USA 2019. Regie: Sam Liu. Sprecher (original): Jerry O’Connell, Rebecca Romijn, Rainn Wilson, Patrick Fabian, Rosario Dawson, Nathan Fillion, Shemar Moore u.a.

Story: Superman ist tot, erschlagen von Doomsday. Die Welt hadert mit dem Wegfall ihrer Leitfigur, das Verbrechen nimmt überhand, die restliche Justice League kommt kaum noch nach. Doch es tauchen vier neue Charaktere auf, die den Thron Supermans für sich beanspruchen: der brutale Eradicator, der Rüstung tragende Steel, ein Cyborg-Superman und ein junger Klon, der schon bald den Spitznamen Superboy weg hat. Lois, die Justice League, die Menschen von Metropolis –  [weiterlesen]


Kommentare 1

Ich werde jetzt mal wieder eine unbeliebte Meinung absondern. Ich tue das, weil ich gerne von euch wissen möchte, ob ich da nur wieder etwas nicht verstanden habe.

Seit mehreren Wochen bekommen mehrere hunderttausend staatliche Angestellte in den USA ihr Gehalt nicht bezahlt. Ein Haushaltsstillstand. Der Hintergrund: Trump nutzt die Blockade als Hebel, um die Demokraten (und einige Kollegen von den Republikanern) zur Freigabe von Geldern zu nötigen, die seine lang versprochene Mauer an der nordamerikanisch-mexikanischen Grenze startfinanzieren sollen.

Lassen wir mal außen vor, dass Trump ein widerlicher Schmierlappen ist, dem jede soziale und politische Kompetenz für sein Amt abgeht.  [weiterlesen]


Kommentare 44

Es ist bekannt, dass ich mich auf Facebook gerne in der launigen Gruppe „Die scheißeste Musik wo gibt“ herumtreibe, weil man da prima über den schlimmsten Ohrenkrebs der letzten 60 Jahre diskutieren kann. Und so mancher muss dann gestehen: oha, die Single habe ich noch (neben anderen Leichen) im Keller.

In letzter Zeit haben sich besonders die deutschen Coverversionen internationaler Pophits als Subgenre der „scheißesten Musik“ heraus kristallisiert. Es erschließt sich mir nicht, warum man in den 70er und 80er Jahren dachte, die größten Charterfolge von minder talentiertem Nachwuchs einsingen lassen zu müssen.

Aber dieser Sumpf ist tiefer und breiter,  [weiterlesen]


Kommentare 29

Blood Fest

USA 2018. Regie: Owen Egerton. Darsteller: Robbie Kay, Seychelle Gabriel, Jacob Batalon, Barbara Dunkelman, Nick Rutherford, Tate Donovan, Zachary Levi

Offizielle Synopsis: Willkommen bei Blood Fest! Alle Geeks ebern dem größten Horror-Event entgegen, das es je gegeben hat! Areale wie Vamp Camp, Clowntown oder Torture Ville erwarten die zahlungsfreudigen Gäste und ihre Euphorie ist grenzenlos. Bis sie feststellen: Die degenerierten Axtmörder, maskierten Kettensägenschwinger und gehirnhungrigen Zombies sind gar keine Schauspieler! Und nur wer die Regeln des Genres verinnerlicht hat, hat eine Chance zu überleben.

Kritik: Zum Start gleich ein Film,  [weiterlesen]


Kommentare 8