USA 2017. Regie: Taika Waititi. Darsteller: Chris Hemsworth, Tom Hiddleston, Cate Blanchett, Idris Elba, Karl Urban, Tessa Thompson, Mark Ruffalo, Anthony Hopkins, Benedict Cumberbatch, Jeff Goldblum u.a.

Offizielle Synopsis:  Hammer weg, Haare ab – manchmal kommt selbst für einen Superhelden alles anders als gedacht: Während Asgard und seiner Bevölkerung durch die Tyrannei der skrupellosen Hela der Untergang droht, wird Thor am anderen Ende des Universums ohne seine mächtige Waffe gefangen gehalten. In einem atemlosen Wettlauf gegen die Zeit versucht der Göttersohn seinen Weg zurück in die Heimat zu finden,  [weiterlesen]


Kommentare 1

Ich hatte ja schon erzählt, dass ich mit dieser Mini-Konsole sehr zufrieden bin. Klar kann man SNES-Games auch im Browser spielen, auf China-Konsolen oder per Raspberry pi, aber so perfekt und so authentisch (und so legal) geht es nur mit dem Classic Mini.

Nun bin ich ja kein großer Gamer – ich finde die Konsole eher aus nostalgischen Gründen interessant und als „proof of concept“. Nach dem Erfolg des NES Classic Mini und des SNES Classic Mini stehen auch schon die nächsten Kandidaten in den Startlöchern: C64 Mini, Amiga Mini,  [weiterlesen]


Kommentare 11

Es scheint nur, als nehme diese Reihe kein Ende – noch zwei Galerien, dann habt ihr es überstanden. Heute bekommt ihr viele Einblicke in traditionelle Handwerke und es wird endlich die Frage beantwortet: Was macht der Dewi vor Ort, wenn er nix macht?!

Fotos u.a. von Johannes Geyer, Gudrun Petersen, und Peter Raider. Vielen Dank.  [weiterlesen]


Kommentare 5

Es gibt einen Grund, warum ich (abgesehen von Casual Games) auf meinem Blog keine Computerspiele bespreche. Es gibt einen Grund, warum ich das heute doch tue. Beides hängt mit dem Super Nintendo Entertainment System (von hier an SNES) zusammen. Es war die letzte Konsole bzw. das letzte System, auf dem ich leidenschaftlich gedaddelt habe. Das Ende meiner Jugend als Gamer, nach Philips G7000, Atari VCS, C64 und Gameboy.

Ich hatte die Konsole Ende 1992 von Nintendo bekommen, weil ich für den GONG und die TV Serien damals immer wieder Spiele besprochen habe, meistens Umsetzungen von Serien und Kinofilmen (Star Trek,  [weiterlesen]


Kommentare 19

Obwohl ich generell mittlerweile ein Freund eher hochwertiger Elektronik bin, sind es doch meistens die billigen Fernost-Gadgets, die mich begeistern, weil sie für wenig Geld einen erstaunlichen Nutzwert bieten.

So hätte ich nie gedacht, dass dieses Teil für 15,99 Euro so praktisch sein könnte:

Es handelt sich dabei um einen Bluetooth-Empfänger – und genau als solchen hatte ich das federleichte Teil von der Größe einer Streichholzschachtel auch gekauft. Der Hintergrund: Weder mein Firmenwagen noch mein Privatwagen hat eine Bluetooth-Schnittstelle, an die ich mich im Auto der LvA so gewöhnt habe. Auf langen Reisen war die Versorgung mit Hörspielen oder Podcasts immer mit Aufwand,  [weiterlesen]


Kommentare 4

Nach den vielen schaurigen Filmen der letzten Tage (drei Reviews liefere ich noch nach) muss ich erstmal durchatmen – und ihr vielleicht auch. Darum Zeit für Entspannung mit zehn weiteren Bildern von meiner Arbeit als Landreporter.

Die heutige Galerie ist ein gutes Beispiel dafür, wie weit ich rumkomme – von Rodenäs an der dänischen Grenze bis Waldkirchen in der Schweiz, vom Emsland bis Berchtesgaden. Sommer wie Winter, Frühling wie Herbst.

Fotos u.a. von Stephanie Schweigert, Johannes Geyer, Uwe Tölle. Danke.  [weiterlesen]


Kommentare 5

Ich habe vor acht Jahren einen Artikel über ein Haus geschrieben, auf das man aus dem Dachfenster meines Hauses in Giesing schaut. Ein hässliches Haus mit einem alten Mann im Rollstuhl drin. „Schandfleck des Viertels“ habe ich es genannt. Vielleicht ist es sinnvoll, wenn ihr diesen Artikel zuerst noch einmal lest.

Gestern informierte mich ein Freund, dass dieses Haus (und meins, btw.) aktuell in der Süddeutschen Zeitung zu sehen ist:

Das Haus ist weg. Abgerissen. Illegal vermutlich, denn unter Ensembleschutz hätte zumindest die Fassade stehen bleiben müssen.  [weiterlesen]


Kommentare 15

Mit der Streetfood-Kultur bin ich bisher primär in London und Kalifornien konfrontiert worden. Schwer angesagt: hochwertiges Fastfood, gerne exotischer Herkunft, für happige Preise. Hier ist nicht alles Gold, was glänzt, aber es macht einfach Spaß, sich durch gänzlich andere Esskulturen zu futtern, bis der Wanst das Hemd sprengt.

Als ich zufällig letzte Woche an einem Plakat vorbei kam, dass auch in Baden-Baden ein solches Festival anstand, war ich etwas skeptisch, zumal das Campus-Gelände nicht gerade als Eventlocation bekannt ist. Hippes Streetfood im Badischen? Viel Pommes, Bratwurst und Waffeln, dachte ich mir.

Aber ich habe mich geirrt und bin sehr froh drüber,  [weiterlesen]


Kommentare 2

Schon vor 30 Jahren habe ich in der Schule gelernt, dass die Wegwerfgesellschaft ein ökologisches Desaster ist. Immer mehr Gegenstände werden so konstruiert, dass sie nicht nur bei Schäden irreparabel sind – immer mehr Gegenstände werden auch für den Einmalgebrauch hergestellt oder in immer kleineren Portionsgrößen, was den Abfall maximiert. Wie oft habe ich mich aufgeregt, dass es Einwegkameras gibt, bei denen zwei, drei Plastikteile ausreichen würden, sie beliebig oft verwenden zu können.

Es ist seither nicht besser geworden. Immer mehr Menschen verwenden Kaffeemaschinen mit Kapseln, die mit jeder Tasse Plastik- und Alumüll verursachen. Beim Elektroschrott hat sich die katastrophale Gewohnheit etabliert,  [weiterlesen]


Kommentare 5

Ich hatte ja versprochen, künftig etwas besser auf die Humble Bundles aufzupassen, um keine weiteren lohnenswerten Deals zu verpassen. Das hat natürlich NICHT geklappt.

Als ich gestern meinen Maileingang durchforstet habe, sind mir gleich zwei Bundles aufgefallen, die sich auf meiner Festplatte zu Hause gefühlt hätten. So hatte Fantagraphics mal wieder ein richtig fettes Paket hochwertiger Comics geschnürt, die man für Centbeträge laden konnte:

Eine hübsche Übersicht über die Bandbreite von Comics, Cartoons und Graphic Novels mit hohem Anspruch. Der Peanuts-Sammelband oder die Ausgabe von Hip Hop Family Tree allein wären schon den Preis allemal wert gewesen.  [weiterlesen]


Kommentare 6