approaching-the-unknownUSA 2016. Regie: Mark Elijah Rosenberg. Darsteller: Mark Strong, Luke Wilson, Sanaa Lathan

Offizielle Synopsis: Captain William Stanaforth ist unterwegs auf einer Mission zum Mars und unternimmt damit den ersten Schritt hin zu einer Kolonisierung des Planeten. Obwohl ihn die gesamte Menschheit beobachtet, ist er vollkommen allein in der Leere des Weltraums. Dann kommt es zu Komplikationen mit den Lebenserhaltungssystemen, wodurch nicht nur die Mission, sondern auch Stanaforths Leben und Verstand bedroht sind.

Kritik: Ich mag hybride Weltraum-Filme, die zwischen dem Realismus von „Apollo 13“  [weiterlesen]


Kommentare 2

andron-9Italien 2015. Regie: Francesco Cinquemani. Darsteller: Alec Baldwin, Danny Glover, Margareth Madè, Michelle Ryan, Deborah Dyer (aka Skin) u.a.

Story: Zehn Person erwachen ohne Gedächtnis in einer nicht näher definierten Zukunft in einer Industriebrache. Ohne Ziel und permanent von maskierten Truppen gehetzt, versuchen sie ihre Aufgaben und ihr Ziel zu dechiffrieren. Wie es scheint, sind sie Bestandteil der bei den Sklavenmassen populären TV-Show „Redemption Games“, die der skrupellose Produzent Adam hinter den Kulissen nach seinen Interessen steuert. Schnell wird deutlich, dass „gewinnen“ keine Option ist –  [weiterlesen]


Kommentare 8

science_fiction_quoteIm August ist es schon wieder soweit – das Fantasy Filmfest steht vor der Tür und ich werde in Nürnberg mit Doc Acula vor Ort sein. Lange Tage im Kino, kurze Nächte im Hotel, hektische Vormittage vor dem Rechner, um die Reviews zeitig online zu stellen. Bleibt nur die Frage, wann wir auch noch das (hoffentlich diesmal etwas kompetentere) Videomagazin zur Veranstaltung produzieren sollen. Aber das ist ein Problem für dann.

Es bleibt natürlich Fakt, dass das FFF wieder primär Horrorfilme und Thriller präsentiert, erweitert um ein paar Asia-Kracher und vielleicht auch ein paar Nischenproduktionen. SciFi war nie wirklich Fokus der Veranstalter –  [weiterlesen]


Kommentare 0