Ich bin ein Fan alter Archive, ganz besonders aus dem Print-Bereich. Ich kann mich stundenlang durch vergilbte Ausgaben wühlen, um Zeitgeschichte aus der Perspektive der vergangenen Gegenwart zu erleben.

Einen ganz besonderen Schatz stellt dabei das Online-Archiv des SPIEGEL dar. Nach mehreren Versuchen, die alten Ausgaben für teuer Geld zu verhökern (z.B. 1995 für 200 DM pro Jahrgang auf CD-ROM), gab man im Februar 2008 auf und stellte alles kostenlos bereit. Das ist mehr als nur Journalismus – das ist gelebte Zeitgeschichte.

Natürlich kann man dieses Archiv nutzen,  [weiterlesen]


Kommentare 7

Nehmt euch einen Tee und Kekse, das wird wieder mal eine längere Geschichte.

Ich habe mich in meinen 13 Jahren als Blogger ja schon mehrfach mir obskuren Produktionen auseinander gesetzt, mit Möchtegern-Filmemachern und Produzenten, die nix produzieren außer heiße Luft und Drohungen mit dem Rechtsanwalt. Ich stehe am Wärterhäuschen der schmalen Grenze zwischen Hype und Betrug, zwischen Talent und Größenwahn. Es sind Geschichten, die hell brennen, aber selten lang – über den Moment hinaus gehende Substanz ist keine vorhanden. Puff und aus.

Eine Zeitlang habe ich mich gescheut,  [weiterlesen]


Kommentare 16

England 2019. Regie: Danny Boyle. Darsteller: Himesh Patel, Lily James, Kate McKinnon, Ed Sheeran, Joel Fry, Robert Carlyle u.a.

Das hier hätte eine sehr einfache romantische Komödie sein können. Junger Singer-Songwriter schafft plötzlich den Durchbruch, verfällt den Verlockungen von Geld und Ruhm und erkennt (fast) zu spät, dass er damit alles aufgegeben hat, was wirklich zählt. Buße, Rückkehr zu den Wurzeln, Happy End, The End.

Aber YESTERDAY stammt aus der Feder von Richard Curtis, einem Mann, dem ich wie keinem Zweiten (außer vielleicht John Cleese) meine Liebe zum britischen Humor verdanke.  [weiterlesen]


Kommentare 23

Auch das ist nicht neu – nach dem Fantasy Film Fest durchforste ich den Speicher meines Smartphones nach den Bildern, die ich während der 12 Tage aufgenommen habe. Meistens Sachen, die ich kurios, bedenklich oder zumindest festhaltenswert fand.

Von Baden-Baden nach Berlin sind es übrigens genau

Und die bin ich dieses Jahr mit meinem Aygo gefahren. Ist etwas rappeliger als unser primäres Kraftfahrzeug, aber bei einer Reisegeschwindigkeit von 130 km/h ist die Gefahr, in eine Radarfalle zu „rasen“, eher gering. Ich habe auf der etwas über siebenstündigen Fahrt dieses, dieses,  [weiterlesen]


Kommentare 3

USA 2019. Regie: James Gray. Darsteller: Brad Pitt, Tommy Lee Jones, Donald Sutherland, Liv Tyler, Ruth Negga u.a.

Offizielle Synopsis: In der nahen Zukunft leitet Astronaut Major Roy McBride ein Team, das die größte Antenne der Welt errichtet, mit deren Hilfe außerirdisches Leben im Universum aufgespürt werden soll. Da kommt es bei einem seiner Außeneinsätze plötzlich zu unerwarteten Stromstößen, die ihn fast das Leben kosten. Dieser Unfall steht nicht für sich allein. Vermehrt ist es auf der Erde in letzter Zeit zu unerwarteten Katastrophen gekommen. Feuer sind ausgebrochen, Flugzeuge abgestürzt.  [weiterlesen]


Kommentare 8

So, ich bin seit knapp einer Woche wieder daheim und mittlerweile auch nicht mehr kinogeschädigt. Ehrlich gesagt war das Fantasy Film Fest das stressfreiste Festival, das ich jemals komplett durchgezogen habe. Das Wetter war gut, die Organisation war gut, die Hotels waren gut, die Gesellschaft war sympathisch. An dieser Stelle noch mal Dank an Phillip, aber auch an die Wortvogel-Veteranen Göran und S-Man, mit denen ich prima über diverse Filme diskutieren konnte. Besonders gefreut habe ich mich über diverse Leute, die sich als „stille“ Leser geoutet haben und nur wegen meines Reviews ihren Bekanntenkreis in die Wiederholung von HOTEL MUMBAI geschleppt haben.  [weiterlesen]


Kommentare 8

Kanada/USA 2019. Regie: André Øvredal. Darsteller: Zoe Colletti, Michael Garza, Gabriel Rush, Austin Abrams, Dean Norris, Gil Bellows, Lorraine Toussaint

Offizielle Synopsis: In den späten 60er-Jahren entdeckt eine Gruppe von Teenagern an Halloween ein Buch der sagenumwobenen Sarah Bellows. Was sie nicht ahnen: Die Schriftstellerin hat das Buch verflucht. Die darin enthaltenen, in Blut geschriebenen Geschichten über todbringende Vogelscheuchen, den furchterregenden Jangly Man oder Spinnen, die ihre Eier in den Köpfen von Menschen ablegen, ereignen sich wenig später in der Realität derjenigen, die das Buch lesen. Hätten Stella und ihre Freunde es doch nie in die Finger bekommen…  [weiterlesen]


Kommentare 4

USA 2019. Regie: Rob Zombie. Darsteller: Sheri Moon Zombie, Sid Haig, Bill Moseley, Emilio Rivera, Danny Trejo, Clint Howard

Offizielle Synopsis: Dem etwas gealterten, aber ungemindert perversen Trio Otis, Baby und Captain Spaulding gelingt es, aus ihrem Hochsicherheitsgefängnis auszubrechen. Alsbald ziehen die Drei eine blutige Spur durch Trumps Amerika.

Kritik: Wen seht ihr oben auf dem Bild? Baby Firefly, Otis Firefly und Winslow. Wen seht ihr nicht? Captain Spaulding, genau. Weil der im Kontrast zur Inhaltsangabe eben NICHT aus dem Gefängnis ausbricht und demnach auch keine blutige Spur ziehen kann.  [weiterlesen]


Kommentare 5

Großbritannien 2019. Regie: Carl Strathie. Darsteller: Laura Fraser, Mel Raido, Vincent Regan, Alice Lowe, Grant Masters, Sid Phoenix

Offizielle Synopsis: Im November 1982 verschwindet die kleine Maisie spurlos aus ihrem Elternhaus. Als sich die trauernde Familie ein Jahr später gemeinsam mit dem Sheriff zu einer Gedenkfeier versammelt, zwingen beunruhigende Lichter aus dem nahen Wald die Männer nach draußen. Die unerklärlichen Phänomene, denen nicht nur sie, sondern auch die Frauen im Haus plötzlich ausgesetzt sind, erschüttern alle bis ins Mark. Dann ist die Hälfte von ihnen wie vom Erdbeben verschluckt. Während die Hinterbliebenen Laura,  [weiterlesen]


Kommentare 5

Australien 2019. Regie: Tony D’Aquino. Darsteller: Airlie Dodds, Danielle Horvat, Linda Ngo, Taylor Ferguson

Offizielle Synopsis: Erst sprayen zwei Freundinnen rebellisch „Fuck the Patriarchy“ an eine Häusermauer, wenig später kämpfen sie gemeinsam mit anderen Frauen in einem abgesperrten Waldgebiet gegen eine Handvoll Killer. Neben furchteinflößenden Masken trägt die mörderische Truppe vor allem schweres Geschütz bei sich, um ihren Opfern mit der Axt den Schädel zu spalten, die Haut vom Gesicht zu schlagen oder sie sonst wie an der Flucht zu hindern. Aber es wird nicht lange dauern, bis das Blatt sich wendet.  [weiterlesen]


Kommentare 1