[weiterlesen]


Kommentare 1

  [weiterlesen]


Kommentare 2

Ich habe mal wieder in meinem Bücherregal gewühlt, um euch ein paar spannende und ungewöhnliche Druckwerke nahe zu bringen – den Anfang macht ein Bändchen, das ob seines schmalen Formats die Überwindung in Sachen Analogtext einfach macht:

DISCLAIMER: Ich bin mit dem Autor nicht nur befreundet, ich habe auch für ihn gearbeitet und war bei einer früheren Firma von Mario Sixtus Gesellschafter.  [weiterlesen]


Kommentare 3

Julian Reichelt, das hier haben SIE zu verantworten:  [weiterlesen]


Kommentare 2

Ich erinnere mich gut, als ich in einem Verleihprospekt von Alliance Atlantis das erste Mal von STARHUNTER las – das muss 1998 oder 1999 gewesen sein. SF-Abenteuer mit einer kleinen Besatzung waren damals gerade nicht en vogue, da nimmt man, was man kriegen kann. Außerdem: Michael Paré aus MOON 44 und STRASSEN IN FLAMMEN!

Ich kontaktierte also Alliance Atlantis in Kanada und versuchte denen vorab ein paar Screener aus dem Kreuz zu leiern. Die Antwort war mehr eine Abfuhr: STARHUNTER sei von minderer Wichtigkeit, man konzentriere sich aktuell darauf, die neue Hochglanz-Serie CSI zu promoten. Retrospektiv gesehen sicher keine falsche Entscheidung,  [weiterlesen]


Kommentare 7

In den 80ern gab es ein beliebtes Sponti-Plakat, auf dem unter den Köpfen von Marx, Lenin und Engels der Spruch stand: Alle reden vom Wetter – wir nicht.

Ich halte es gerne ähnlich: alle reden von WATCHMEN, GAME OF THRONES und WALKING DEAD – ich nicht. Ich suche mir lieber die kleineren, obskuren Serien, über die außer den Fleißschreibern von Serienjunkies sonst kaum einer berichtet.

Und so stelle ich zu Beginn der zweiten „Staffel“ meiner First Look-Reviews auch eine Zombie-Comedy im Stil von SHAUN OF THE DEAD vor, deren überschaubare Produktionskosten sich ITV (England) und Hulu (Amerika) geteilt haben.  [weiterlesen]


Kommentare 4

Julian Reichelt, das hier haben SIE zu verantworten:

  [weiterlesen]


Kommentare 26

Julian Reichelt, das hier haben SIE zu verantworten:

  [weiterlesen]


Kommentare 2

20 Jahre hatte uns der Bärtige versprochen, er würde uns eine Live Action-Serie im Star Wars-Universum schenken. Obwohl seine bisherigen Versuche in dieser Richtung zwischen mau und peinlich schwankten, scharrte das Fandom brav mit den Füßen, ließ sich mit immer neuen „so ein Mega-Projekt braucht halt Zeit“-Ausreden hinhalten – und schaute in die Röhre, als Disney mit dem Kauf von Lucasfilm erstmal alle dergestalten Pläne auf Eis legte. Es wird die Zeit kommen, da werden wir herausfinden, ob die Showrunner der Lucas-Ära WIRKLICH schon Dutzende von fertigen Skripts vorliegen hatten oder sich nur sehr gut auf Bullshitting verstanden.  [weiterlesen]


Kommentare 14

Ich habe mich in den ersten Jahren dieses Blogs sehr viel mit der BILD auseinander gesetzt – mit ihren Lügen, Hetzkampagnen, Anstachelungen, Selbstbesäufnissen. Dann installierte die Webseite einen Adblocker-Blocker und zu meiner eigenen Überraschung war ich raus. Das Springer-Blatt war mir nicht mal wert, den Adblocker für die Seite zu deaktivieren. Und es war… befreiend. Tatsächlich ist es so, dass man besser damit lebt, bestimmte Dinge einfach nicht zu wissen. Zumal Julian Reichelt es scheinbar mühelos schafft, noch einen Tacken skrupelloser und zynischer den Volkszorn zu befeuern als sein Vorgänger Kai Diekmann.

Aber die BILD hat mich eingeholt.  [weiterlesen]


Kommentare 36