The Ones below

ones_below posterEngland 2015. Regie: David Farr. Darsteller: Clémence Poésy, David Morrissey, Stephen Campbell Moore, Laura Birn, Deborah Findlay

Offizielle Synopsis: Kate und Jack erwarten ihr erstes Kind. Als neue Nachbarn ins leerstehende Erdgeschoss ihres Londoner Townhouses ziehen, scheint zunächst alles gut. Schnell erfährt Kate, dass die frisch zugezogene Theresa ebenfalls schwanger ist und die beiden werdenden Mütter haben gleich ein Gesprächsthema. Während sich Kate jedoch sorglos auf ihr Baby freut und nicht viel Wirbel um ihren Zustand macht, dreht sich Theresas Leben um nichts anderes mehr.

Kritik: Erinnert ihr euch,  [weiterlesen]


Kommentare 1

We go on

we-go-on-posterUSA 2016. Regie: Jesse Holland, Andy Mitton. Darsteller: Annette O’Toole, Clark Freeman, John Glover, Giovanna Zacarius, Jay Dunn, Laura Heisler

Offizielle Synopsis: Miles Grissom ist ein einsamer junger Mann mit vielen Phobien. Seine größte Angst ist die Furcht vor einem frühen Tod, so wie er es Nacht für Nacht in immer wiederkehrenden Albträumen erlebt. Deshalb setzt Miles eine Belohnung aus: 30.000$ für denjenigen, der ihm zweifelsfrei nachweisen kann, dass es ein Leben nach dem Tod gibt. Neben zahlreichen Spinnern zieht seine skurrile Anzeige auch einige Leute an,  [weiterlesen]


Kommentare 2

Creepy

Creepy-posterJapan 2016. Regie: Kiyoshi Kurosawa. Darsteller: Hidetoshi Nishijima, Yûko Takeuchi, Teruyuki Kagawa, Masahiro Higashide, Haruna Kawaguchi, Ryôko Fujino

Offizielle Synopsis: Der lange Kampf gegen Serienkiller hat den Profiler Takakura ausgebrannt. Mit Frau und Hund zieht er sich in eine ruhige Gegend zurück, wo er nun als Dozent der Kriminalpsychologie arbeitet. Während er sich auf Bitten eines Ex-Kollegen nochmal den alten Fall einer verschwundenen Familie vornimmt, versucht seine Frau Yasuko mit ihrem Nachbarn Nishino warm zu werden. Doch mit dem scheint etwas nicht zu stimmen. Yasuko fühlt sich zunehmend irritiert von der zwischen Aggression und Schmeichelei pendelnden Art.  [weiterlesen]


Kommentare 2

The greasy Strangler

Greasy-strangler posterUSA 2016. Regie: Jim Hosking. Darsteller: Michael St. Michaels, Sky Elobar, Elizabeth De Razzo, Gil Gex, Abdoulaye NGom

Offizielle Synopsis: Ein alter Mann steht splitterfasernackt in einer Autowaschanlage und brüllt wie am Spieß. Während ihm die rotierenden Schwammwalzen altes Bratfett vom Körper rubbeln, klatscht eine unerhört große Penisprothese links und rechts auf seine bleichen Schenkel. Das ist Ronnie, der mit seinem Sohn Brayden in einem siffigen Haus lebt und sein Essen gerne „greasy“ mag. Er ist auch der „greasy strangler“, der ständig Leute erwürgt. Richtige Probleme gibt es allerdings erst,  [weiterlesen]


Kommentare 4

Level up

Level-Up_posterEngland 2016. Regie: Adam Randall. Darsteller: Josh Bowman, Neil Maskell, Doc Brown, William Houston, Leila Mimmack, Christina Wolfe

Offizielle Synopsis: Matt arbeitet mit einem Kumpel am Aufbau einer neuen Tech-Firma. Zumindest sollte er das. In Wirklichkeit zocken die Jungs aber ganztags Videospiele oder schauen YouTube – sehr zum Missfallen von Matts Freundin. Als die allerdings eines Morgens entführt wird, kann sie einen Typen mit Gaming-Erfahrung gut gebrauchen. Denn von diesem Moment an ist Matt plötzlich gefangen in einer real gewordenen Spielwelt, in der es leider keine Chance auf ein Bonusleben gibt.  [weiterlesen]


Kommentare 3

Into the Forest

Frankreich/Schweden 2016. Regie: Gilles Marchand. Darsteller: Jérémie Elkaïm, Timothé Vom Dorp, Sophie Quinton, Théo Van de Voorde

Offizielle Synopsis: Etwas Schlimmes wird passieren, der kleine Tom kann es spüren. Mehr noch, er kann das Unheil in dämonischer Form manchmal sogar mit seinen eigenen Augen sehen. Die Kinderpsychologin rechnet seine Ängste allerdings der Scheidung der Eltern zu und hat keine Einwände, als Tom mit seinem großen Bruder zum Vater ins weit entfernte Stockholm reist. Daddy hat bereits den perfekten Vater-Söhne-Trip im Sinn: Mit brandneuen Schlafsäcken ausgestattet, starten François und seine Schutzbefohlenen zu einer Hütte tief verborgen in den schwedischen Wäldern.  [weiterlesen]


Kommentare 4

Bed of the Dead

bed of the dead-posterKanada 2016. Regie: Jeff Maher. Darsteller: Colin Price, Alysa King, Gwenlyn Cumyn, Dennis Andres, George Krissa, Hamza Fouad

Offizielle Synopsis: Vier Freunde erhoffen sich eine heiße Nacht im kinky Burlesque Club, als sie dort ein Zimmer für ihre Orgie buchen. Nur entwickelt das antike Bett, auf dem die Party steigen soll, ein höllisches Eigenleben. So sitzen Ren, Fred, Sandy und Nancy entsetzt auf zwei mal zwei Metern Matratze fest – dahinter, davor, daneben und darunter lauert der Tod.

Kritik: Es sollte mittlerweile bekannt sein,  [weiterlesen]


Kommentare 1

Trash Fire

trash fire posterUSA 2016. Regie: Richard Bates Jr. Darsteller: Adrian Grenier, Angela Trimbur, Fionnula Flanagan, AnnaLynne McCord, Matthew Gray Gubler, Sally Kirkland

Offizielle Synopsis: Isabel hat mit ihrem Partner Owen einen ganz besonderen Fang gemacht. Wenn der Bulimiker nicht gerade seine Psychiaterin in den Schlaf quatscht, beschimpft er Isabels Freunde und stößt ihren Bruder vor den Kopf. Von seinen eigenen Angehörigen will Owen schon seit Jahren nichts mehr wissen. Doch da hat der Zyniker die Rechnung ohne die resolute Isabel gemacht! Um ihre Beziehung zu retten, muss eine Familienaussöhnung her.  [weiterlesen]


Kommentare 1

Seoul Station

seoul station posterSüdkorea 2016. Regie: Yeon Sang-ho. Sprecher: Ryu Seung-ryong, Lee Joon, Shim Eun-kyung

Offizielle Synopsis: Die rebellische Hyun-suen ist von zu Hause ausgerissen und lebt mit ihrem nichtsnutzigen Freund in einem kleinen Apartment, für das ihr mittlerweile das Geld ausgeht. Als der Freund plötzlich gewalttätig wird und sie zur Prostitution zwingen will, bleibt ihr keine Wahl, als erneut die Flucht zu ergreifen. Zeitgleich ist ihr sich sorgender Vater auf der Suche nach Hyun-suen, verpasst sie aber um Haaresbreite. Verzweifelt läuft er auf der Suche nach seiner Tochter durch das Herz der koreanischen Hauptstadt.  [weiterlesen]


Kommentare 2

They call me Jeeg Robot

jeeg robot posterItalien 2015. Regie: Gabriele Mainetti. Darsteller: Claudio Santamaria, Luca Marinelli, Stefano Ambrogi, Ilenia Pastorelli, Maurizio Tesei, Francesco Formichetti, Daniele Trombetti, Antonia Truppo, Gianluca Di Gennaro

Offizielle Synopsis: Auf der Flucht vor der Polizei kommt der Kleinkriminelle Enzo mit radioaktivem Abfall in Berührung und entwickelt übermenschliche Kräfte, die er zunächst konsequent zu seinem eigenen Vorteil nutzt. Wozu auch in der Schlange stehen, wenn man Superkräfte hat? So wird der Bankautomat einfach gleich aus der Wand gerissen und mitgenommen. Die Begegnung mit der psychisch instabilen Alessia bringt den Menschenfeind jedoch an seine Grenzen.  [weiterlesen]


Kommentare 3