Scherzo Diabolico

Scherzo-Diabolico-PosterMexiko/USA 2015, Regie: Adrian Garcia Bogliano. Darsteller: Francisco Barreiro, Daniela Soto Vell, Jorge Molina, Milena Pezzi, Vita Vargas

Story: Rechtsanwalt Aram hat’s nicht leicht – sein Chef Granovsky schätzt zwar die Qualität seiner Arbeit und seine Einsatzfreudigkeit, aber soweit, den turmhoch aufgebauten Überstundenberg auch zu bezahlen, geht die Freundschaft dann doch nicht (Anmerkung: Ich weiß nicht, was Aram hat. Nach meiner Erfahrung sind Überstunden für Juristen allgemein Privatvergnügen, das noch in keiner Kanzlei, in der ich tätig war, bezahlt worden wäre). Zu Hause warten eine nörgelnde Frau,  [weiterlesen]


Kommentare 4

Shrew’s Nest

ShrewsNestPoster-thumb-630xauto-47594Spanien/Frankreich 2014. Regie: Juanfer Andrés, Esteban Roel. Darsteller: Macarena Gómez, Nadia de Santiago, Hugo Silva, Carolina Bang, Luis Tosar

Story: Spanien, Anfang der 50er Jahre – in ihrer Mietswohnung lebt Montse mit ihrer „kleinen“ Schwester. Montse hat seit dem Tod ihrer Mutter vor 18 Jahren die Wohnung nicht mehr verlassen – sie hat panische Angst vor dem Draußen generell und vor Männern im Besonderen, weswegen sie auch zu verhindern versucht, das die nunmehr „erwachsene“ Kleine sich einen Freund anlacht. Die extrem katholische Montse ahndet selbst das durch’s Fenster beobachte Schwätzchen mit einem netten jungn Arbeitskollegen mit Rohrstock und Zwangsgebet.  [weiterlesen]


Kommentare 9

Backtrack

backtrackAustralien 2015, Regie: Michel Petroni. Darsteller: Adrien Brody, Sam Neill, Bruce Spence, Robin McLeavy, Anna Lise Phillips, Jenni Baird, George Shevtsov, Robin McLeavy, Chloe Bayliss

Story: Psychologe Peter Bower hat auf Vermittlung seines väterlichen Freundes Duncan einen neuen Job angetreten – es ist keine Erfüllung, Peter ist nur zuständig für die Diagnose der Patienten, nicht für die eigentliche Therapie, was aber eine Chance für ihn, sein Leben nach dem Unfalltod seiner Tochter Eve wieder in den Griff zu kriegen, ist. Eines Tages stolpert ein junges Mädchen in sein Büro – Elizabeth Valentine,  [weiterlesen]


Kommentare 2

Kung Fu Killer

kung-fu-jungle-posterHK/China 2014, Regie: Teddy Chan. Darsteller: Donnie Yen, Charlie Yeung, Baoqiang Wang, Bing Bai, Deep Ng, Alex Fong

Story: Eines Nachts wird in Hongkong ein Box-Champion brutal – und mit bloßen Händen – ermordet. Knacki Hahou, der seit drei Jahren einsitzt, weil er in einem Martial-Arts-Duell seinen Gegner getötet hat, meint, wertvolle Hinweise für die ermittelnde Polizistin Luk zu haben. Weil man ihm die gewünschte Audienz nicht gewährt, verprügelt er mal eben siebzehn Mitgefangene – das öffnet dann doch die Gesprächskanäle. Hahou versucht Luk davon zu überzeugen,  [weiterlesen]


Kommentare 3

Ava’s Possessions

avas-possessions-posterUSA 2015. Regie: Jordan Galland. Darsteller: Louisa Krause, Lou Taylor Pucci, Dan Fogler, William Sadler, Jemima Kirke, Alysia Reiner

Story: Es ist geschafft – Father Merrino hat den Dämon, der es sich in der attraktiven A&R-Managerin Ava bequem gemacht hat, erfolgreich exorziert. Das heißt aber noch lange nicht, dass ihre Probleme damit abgehakt sind. Es gilt, die vom Dämon hinterlassenen Trümmer wieder in ein halbwegs normales Leben zusammenzusetzen und, nicht ganz unverständlicherweise, ist das auch für Avas Eltern und ihre Schwester Jillian und ihren Verlobten Roger keine einfache Situation.  [weiterlesen]


Kommentare 1

Turbo Kid

DownloadNeuseeland/Kanada 2015, Regie: Francois Simard, Anouk Whissell, Yoann-Karl Whissell. Darsteller: Munro Chambers, Michael Ironside, Laurence Leboeuf

Story: Die Zukunft des Jahres 1997 – der Krieg zwischen Menschen und Maschinen hat die Welt in einen vom nuklearen Winter heimgesuchten apokalyptischen Alptraum verwandelt, in dem die wenigen Überlebenden alle Hände zu tun haben, Überlebende zu bleiben (ich finde es übrigens zuckersüß, dass die opening narration „nuclear winter“ George-W.-Bush-approved „nukular winter“ ausspricht). Einer dieser Überlebenden ist Kid, ein 15-jähriger Junge, der sich’s in einem Bunker eingerichtet hat und tagsüber mit seinem BMX-Rad nach verwertbarem Schrott sucht.  [weiterlesen]


Kommentare 2

Strangerland

strangerland_ver2Australien/Irland 2015, Regie: Kim Farrant. Darsteller: Hugo Weaving, Joseph Fiennes, Nicole Kidman, Lisa Flanagan, Meyene Wyatt, Maddison Brown, Nicholas Hamilton

Story: Die Familie Parker versucht sich an ihr neues Leben in einem 1500-Seelen-Kaff, tief im australischen Outback, 300 Meilen entfernt von der nächsten Stadt, zu gewöhnen. Vater Matthew (Joseph Fiennes) ist Apotheker im örtlichen Drugstore, Mama Catherine kümmert sich als Hausfrau um die Kinder, die fünfzehnjährige Lily und den vielleicht zehnjährigen Tommy. Eines Nachts verschwinden Lily und Tommy spurlos…

Detective David Rae findet schnell heraus,  [weiterlesen]


Kommentare 1

Possessed

pos esoSpanien 2014, Regie: Samuel Orti Marti

Story: Trini ist die größte Flamenco-Tänzerin der Welt, Gregorio der beste Matador Spaniens – kein Wunder, dass sich die Klatschblätter überschlagen, als die beiden heiraten und wenig später Nachwuchs erwarten (bedient ist nur Trinis Agent Manolo, der solche Entwicklungen grundsätzlich erst als letzter erfährt). Alles scheint wunderbar, bis Gregorio bei einem, ähm, häuslichen Unfall ums Leben kommt. Trini verfällt in Depressionen, zieht sich von der Bühne zurück und häuft einen beachtlichen Schuldenberg an – Manolos Versuche, sie zu einem Comeback zu überreden,  [weiterlesen]


Kommentare 2

The Invitation

sxsw2015theinvitationUSA 2015, Regie: Kary Kusama. Darsteller: Logan Marshall-Green, Tammy Blanchard, Michiel Huisman, Emayatzy Corinealdi, Lindsay Burdge, Mike Doyle, Jay Larson, Michelle Krusiec, Karl Yune

Story: Es soll eine längst überfällige Wiedersehensfeier werden – nach zwei Jahren rufen David und Eden ihren gesammelten Freundeskreis wieder zusammen. Edens Ex, Will, mittlerweile mit Kira liiert, hält die Party nicht gerade für eine gute Idee. Dennoch – bis auf den notorischen Zuspätkommer Choi sind alle da, allerdings auch zwei unvertraute Gesichter, Sadie und Pruitt, zwei neue Freunde von David und Eden,  [weiterlesen]


Kommentare 1

Was für eine Woche! Nach nur zwei Tagen auf dem FFF in Nürnberg bekam ich einen Anruf aus Speyer: Der geplante Umzug nach Baden Baden konnte doch nicht ohne mich über die Bühne gehen. Ich bestieg einen Zug nach Marburg (die Abläufe sind kompliziert), ließ Hotelzimmer und einen Platz in der Reihe 9 für Dauerkartenbesitzer verwaisen.

In der Tat: Der Umzug wurde zur Herkulesaufgabe für den Wortvogel, der sich so gar nicht als griechische Gottheit sieht. Obwohl wir in den letzten Wochen Kubikmeter Sperrmüll, neun Säcke Textilien, 15 Kisten Bücher und diverse Ladungen Restmüll entsorgt haben, belegt der Besitz von WV und LvA einen 7 Tonner – plus Hänger.  [weiterlesen]


Kommentare 6