the november manUSA 2014. Regie: Roger Donaldson. Darsteller: Pierce Brosnan, Luke Bracey, Olga Kurylenko, Eliza Taylor, Will Patton, Patrick Kennedy

Offizielle Synopsis: Peter Devereaux ist zurück für eine letzte Mission. Der einstige Vorzeige-Agent der CIA mit dem Decknamen „November Man“ ist der schmutzigen Arbeit als Spion eigentlich längst überdrüssig. Zu viele Menschen hat er kaltblütig abknallen, zu viele Rekruten zu eiskalten Killern trainieren müssen und zu viele Unschuldige sterben sehen. Ein Zyniker ist er mit der Zeit geworden, einer, der noch nie jemandem vertraute, und mit den Jahren gelernt hat, dass er damit auch bestens beraten ist.  [weiterlesen]


Kommentare 8

what we do in the shadowsNeuseeland/USA 2014. Regie: Jemaine Clement, Taika Waititi. Darsteller: Jemaine Clement, Taika Waititi, Jonny Brugh, Cori Gonzalez-Macuer, Stu Ruthrford

Offizielle Synopsis: Es war für Viago zwar noch nie besonders leicht, ein Vampir zu sein, aber in den letzten drei Jahrhunderten hat er sich mit den unangenehmsten Nebenwirkungen einigermaßen arrangiert. Im Augenblick jedoch würde er lieber herzhaft in eine Knoblauchknolle beißen, als den Buhmann für seine WG-Kumpels Deacon, Vlad und Petyr zu spielen, von denen keiner in den letzten fünf Jahren auch nur einen einzigen blutigen Abendbrotteller abgespült hat. Im Gegenteil: In der Küche türmt sich das Geschirr,  [weiterlesen]


Kommentare 7

The BabadookAustralien 2014. Regie: Jennifer Kent. Darsteller: Essie Davis, Noah Wiseman, Daniel Henshall, Hayley McElhinney, Barbara West, Ben Winspear

Offizielle Synopsis: Mister Babadook ist die Schreckensgestalt aus einem Kinderbuch, das der kleine Sam seiner Mutter Amelia zum Vorlesen gibt. Er trägt einen schwarzen Umhang, einen verbeulten Zylinder und hat Hände wie Murnaus NOSFERATU, fast sieht er aus, als wäre er aus Edward Goreys Werken entwichen. Amelia klappt das Buch entsetzt zu. Doch wenn Babadook erst mal da ist, lässt er sich nicht mehr vertreiben. So steht es geschrieben.

Kritik: Wie „Honeymoon“ sich des Horrors als Metapher bedient,  [weiterlesen]


Kommentare 5

wolfcopKanada 2014. Regie: Lowell Dean. Darsteller: Leo Fafard, Amy Matysio, Jonathan Cherry, Sarah Lind, Aidan Devine

Offizielle Synopsis: Lou Garou ist sicherlich nicht der korrekteste Polizist unter der Sonne: Selbst nach den Maßstäben seines miefigen Heimatnests Woodhaven ist seine Leck-mich-am-Arsch-Attitüde mindestens so gewöhnungsbedürftig wie sein Hang zu hochprozentigen Problemlösern. Als ob das nicht genug wäre, stolpert der verpeilte Gesetzeshüter eines Abends auch noch mitten in ein satanisches Ritual – mit schwerwiegenden Folgen für zukünftige Vollmondnächte: Lou wird zum Werwolf! Gut, dass sein bester Kumpel Willie ihm mit Rat und Tat zur Seite steht,  [weiterlesen]


Kommentare 7

STARRED-UPGB 2013. Regie: David Mackenzie. Darsteller: Jack O’Connell, Ben Mendelsohn, Rupert Friend

Offizielle Synopsis: Erst 19 Jahre ist Eric Love und so unkontrollierbar aggressiv, dass ihn die Justiz als hoffnungslosen Fall abhakt und kurzerhand vom Jugendknast in den Erwachsenenvollzug verlegt. Seines zarten Alters ungeachtet ist Eric bestens präpariert für diese feindliche Umgebung. Gewalt ist seine Muttersprache, sein Körper seine Waffe. Seine ausgeprägte Angriffslust macht weder vor Mitinsassen noch Wärtern halt. Die Konfrontation mit seinem entfremdeten Vater, dem hartgesottenen Neville, der im gleichen Zellenblock lebenslang einsitzt, lässt den Jungen wie das berüchtigte Tier im Käfig nur noch wilder aufbegehren.  [weiterlesen]


Kommentare 3

It followsUSA 2014. Regie: Regie: David Robert Michell. Darsteller: Maika Monroe, Olivia Luccardi, Christopher Hohman, Daniel Zovatto, Debbie Williams u.a.

Offizielle Synopsis: Das nette Mädchen von nebenan – Jay – geht mit dem Kerl, in den sie verknallt ist, ins Kino und danach mit ihm ins Bett. Und erlebt blankes Entsetzen: Denn der Junge gibt ihr durch die Entjungferung einen Fluch weiter, der sie daraufhin unaufhaltbar und untötbar verfolgt. Und zwar wirklich verfolgt. Es soll nur einen Weg geben, das namenlose Grauen wieder loszuwerden. Doch diesen Preis ist Jay nicht bereit zu zahlen …  [weiterlesen]


Kommentare 6

Jamie-Marks-Is-DeadUSA 2014. Regie: Carter Smith. Darsteller: Cameron Monaghan, Noah Silver, Morgan Saylor, Liv Tyler, Judy Greer

Offizielle Synopsis: Im Mittelpunkt steht der sensible Adam, Star des Lauf-Teams seiner Schule, der eine Faszination für den ermordeten, an der Highschool unentwegt von Bullys traktierten Jamie entwickelt und sich mit dem Mädchen anfreundet, das die Leiche gefunden hat. Als ihnen der Geist von Jamie Marks zu erscheinen beginnt, nimmt die Geschichte eine völlig ungeahnte Richtung. Denn Jamie möchte nicht in die Welt der Toten, er würde lieber bei Adam bleiben, den er auf mehr als nur freundschaftliche Art verehrt.  [weiterlesen]


Kommentare 5

lev staerktDänemark/Schweden 2014. Regie: Christian E. Christiansen. Darsteller: Cyron Melville, Jakob Oftebro, Danica Curcic, Joakim Ingversen

Offizielle Synopsis: Martin und Nikolaj leben für ihre Autos. Tagsüber tauschen sie Öl und Bremsen in einer Werkstatt, nachts fahren sie illegale Rennen in den Straßen von Kopenhagen. Als sie eine Corvette stehlen und Martin damit versehentlich eine Passantin tötet, sehen sie sich plötzlich mit den Konsequenzen ihres rasanten Lebensstils konfrontiert.

Kritik: Ich habe ja wahrlich nicht erst einmal und nicht erst in diesem Jahr darüber geschrieben, dass man bei manchen Filmen ehrlich fragen muss,  [weiterlesen]


Kommentare 1

wrong copsUSA/Frankreich/Russland 2013. Regie: Quentin Dupieux. Darsteller: Mark Burnham, Steve Little, Ray Wise, Marilyn Manson, Eric Roberts u.a.

Offizielle Synopsis: „Sie stehen unter Mordverdacht? Na, dann wünschen wir ihnen noch einen schönen Tag!“ Nein, um potentielle Verbrecher können sich die Männer und Frauen vom Revier nun wirklich nicht kümmern. Dafür sind sie viel zu sehr mit Drogendeals, Erpressung und Nötigung beschäftigt. Oder damit, Marilyn Manson mit Techno zu foltern. Hin und wieder wird auch jemand erschossen – oder auch nicht. Hauptsache, irgendein Sender im Autoradio spielt Electro und ein gewisses Schwulenmagazin bleibt unentdeckt…  [weiterlesen]


Kommentare 2

The MuleAustralien 2014. Regie: Angus Sampson, Tony Mahony. Darsteller: Hugo Weaving, Angus Sampson, Leigh Whannell, Ewen Leslie, Georff Morrell

Offizielle Synopsis: Wir befinden uns im Jahre 1983 n. Chr. Ganz Australien ist von seinem Segelteam beim America’s Cup gebannt … Ganz Australien? Nein! Zwei unbeugsame Cops bewachen die Toilette eines Melbourner Flughafenhotelzimmers. Und das kam so: Ray Jenkins ist ein grundguter Kerl, aber auch ein unscheinbares Licht mit Geldproblemen. Das macht ihn zum idealen Schmuggler für den lokalen Unterweltbaron: Ab nach Thailand mit ihm und ein Kilo Heroin rein in ihn,  [weiterlesen]


Kommentare 6